Samsung arbeitet an einem Nachfolger der Galaxy Watch

Mittwoch, 29. Mai 2019

Samsung Galaxy Watch Smatwatch 2

Das Release der letzten Smartwatch aus dem Hause Samsung ist noch gar nicht so lange her. Erst im Februar enthüllten die Südkoreaner ihre sportlich ausgerichtete Galaxy Watch Active. Im Spätsommer des vergangenen Jahres erschien die Galaxy Watch als Nachfolger der Gear S3. Nicht ganz so überraschend mag die Nachricht sein, dass das Unternehmen schon intensiv an einem Nachfolger arbeitet. Interessant ist aber, dass schon ein paar Details durchgesickert sind – es bleiben aber auch noch ein paar Fragen offen.

Es sind Modellnummern zur kommenden Smartwatch aufgetaucht und daher besteht kein Zweifel, dass es sich um eine mögliche Galaxy Watch 2 handelt. Hinter den Nummern SM-R820 und SM-R830 verbergen sich die klassischen Bluetooth-Varianten, während hinter SM-R825 und SM-R835 die Modelle mit LTE-Modul stecken. Damit ist klar: Es wird abermals zwei Ausführungen geben, die wohl hinsichtlich der Gehäusegröße variieren.

Die aktuelle Galaxy Watch ist in einer kompakten Version mit 42 Millimeter Durchmesser und einer großzügigeren Option mit 46 Millimetern Diagonale erhältlich. Ob Samsung genau diese Maße auch für die neue Generation vorsieht, ist bislang noch nicht bekannt, allerdings recht wahrscheinlich. Darüber hinaus soll es zusätzlich eine 5G-Variante geben, die aber den Kunden in den USA vorbehalten bleibt und somit hierzulande nicht von Interesse ist.

Samsung Galaxy Watch Smartwatch 4

Ferner erscheint die Samsung Galaxy Watch 2 abermals mit einem Speicher von 4 Gigabyte. Die gleiche Kapazität bringt auch das aktuelle Modell mit. Hier können die Nutzer insbesondere ihre Lieblingstitel hinterlegen und diese dann über gekoppelte Bluetooth-Kopfhörer wiedergeben. Zu guter Letzt deutet sich noch an, dass die kommende Samsung Smartwatch in den Gehäusefarben Schwarz, Gold und Silber erscheint. Wie gewöhnlich werden die Besitzer wieder die Möglichkeit haben, den Look durch austauschbare Bänder zu verändern.

Offene Fragen gibt es jedoch noch genügend: So zum Beispiel, ob die drehbare Lünette bestehen bleibt. Bislang war das ein Alleinstellungsmerkmal der Samsung Smartwatches. Mit der zuletzt veröffentlichten Galaxy Watch Active verzichtete der Hersteller erstmals darauf. Zu neuen Funktionen stehen ebenfalls noch keine Informationen zur Verfügung. Wann könnte die neue Uhr Premiere feiern? Womöglich handhaben es die Südkoreaner wie im letzten Jahr und stellen die Smartwatch gemeinsam mit dem neuen Note-Smartphone vor. Dann ließe sich für den August ein Kreuzchen im Kalender machen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.