Samsung Galaxy Watch 4: Innovative Rückkehr zu Googles Wear OS

Mittwoch, 11. August 2021

samsung galaxy watch 4 smartwatch

Nachdem es schon in den vergangenen Wochen und Monaten reichlich Gesprächsstoff gab, ist nun ganz offiziell der Vorhang gefallen. Samsung hat auf seinem Unpacked Event neben zahlreichen weiteren Geräten zwei neue Smartwatches präsentiert. Die Galaxy Watch 4 geht dabei als das etwas sportlichere Modell mit kompakteren Maßen an den Start, während die Galaxy Watch 4 Classic mit ihrem Namen schon auf den stilvollen Look verweist. Technisch sind die beiden Serien nahezu identisch. Sie bedeuten gleichzeitig die Rückkehr von Samsung zu seinen Wurzeln.

Die erste Smartwatch der Koreaner erschien 2013 als Galaxy Gear. Sie war damals mit Googles Betriebssystem Android Wear ausgestattet. Später etablierte das Unternehmen mit Tizen OS seine eigene Plattform. Mit der Galaxy Watch 4 kehrt Samsung zu seinen Ursprüngen zurück. Heute hört die Software des Suchmaschinenkonzerns allerdings auf die Bezeichnung Wear OS – und dürfte durch den neu hinzugewonnenen Partner eine Aufwertung erfahren.

samsung galaxy watch 4 smartwatch

Samsung hat einige innovative Features entwickelt, die auf bislang keiner anderen Smartwatch verfügbar sind. Erstmals ist es möglich, die Körperzusammensetzung aus Fett, Muskelmasse und Wasser direkt über das Handgelenk zu bestimmen, wie es die meisten wohl bislang nur von einer Waage kennen. Eine detaillierte Schlafanalyse ist ebenfalls zu erwarten: Neben der Dauer der Nachtruhe erfahren die Träger zudem die Sauerstoffsättigung im Blut und ob sie geschnarcht haben. Wie schon bei den im Vorjahr präsentierten Modellen lässt sich abermals ein EKG am Handgelenk erstellen und der Blutdruck messen. Für diese gesundheitsbezogenen Funktionen benötigen die Träger allerdings ein Galaxy Smartphone.

Die Fähigkeiten hat Samsung in gleich zwei Modelle gepackt: die Galaxy Watch 4 und die Galaxy Watch 4 Classic. Dabei definiert sich die Galaxy Watch 4 als Basismodell mit einem sportlicheren Look. Ihr Gehäuse besteht aus Aluminium. Interessenten dürfen zwischen zwei Größen wählen. Wer es kompakt wünscht, erhält die intelligente Uhr mit einer Diagonale von 40 Millimetern. Das größere Pendant bringt es auf 44 Millimeter. Die Galaxy Watch 4 Classic knüpft an die Optik der Galaxy Watch 3 an und verfügt über eine drehbare Lünette als zusätzliches Bedienelement. Ihr Gehäuse ist aus Edelstahl gefertigt.

leak samsung galaxy watch 4 smartwatch

Sie steht in den beiden Größen von 42 und 46 Millimetern zur Verfügung. Gemeinsam haben alle neu enthüllten Modelle, dass sie bis zu 50 Meter wasserdicht sind und nach Militärstandards zertifiziert wurden. Damit bringen sie die für Samsung Smartwatches typische sportliche Eignung mit. Sie unterstützen bis zu 100 verschiedene Aktivitäten, sind mit GPS sowie einem Barometer ausgestattet. Für die Alltagstauglichkeit ist ohnehin gesorgt. Durch Googles Wear OS stehen noch mehr Apps zum Download zur Verfügung, die das Können der Smartwatch nach Belieben erweitern. Platz für Anwendungen – aber auch für Musik – ist ausreichend vorhanden: 16 Gigabyte Speicher stecken in der Galaxy Watch 4 und der Galaxy Watch 4 Classic. Davon sind 7,6 Gigabyte frei nutzbar.

Die Smartwatches sind ab 27. August erhältlich. Das günstigste Modell ist die Galaxy Watch 4 als Bluetooth-Variante mit einer Diagonale von 40 Millimetern. Sie kostet 269 Euro. Mit LTE werden 319 Euro fällig. Für die 44-mm-Versionen ruft Samsung 299 und 349 Euro auf. Die Galaxy Watch 4 Classic startet bei 369 Euro und kostet bis zu 449 Euro.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.