Samsung Galaxy Watch 4: Neues zum Release-Termin und den Preisen

Donnerstag, 08. Juli 2021

samsung galaxy watch 4 classic smartwatch_1

Seit Wochen beschäftigen die Smartwatch-Pläne von Samsung die Wearable-Branche. So richtig an Fahrt nahm das Thema spätestens auf, als vor einigen Tagen die ersten Fotos geleakt wurden. Am 28. Juni hatten die Südkoreaner zu einem Pressetermin im Rahmen des diesjährigen, nur virtuell stattfindenden Mobile World Congress (MWC) eingeladen. So mancher erwartete schon für dieses Event die Vorstellung der Galaxy Watch 4. Stattdessen gab es lediglich einen Ausblick auf das Betriebssystem, das Samsung gemeinsam mit Google entwickelt. Jetzt liegt allerdings ein potenzieller Präsentationstermin vor – auch zur Preisgestaltung sind erste Erkenntnisse vorhanden.

Eine offizielle Bestätigung seitens Samsung fehlt noch. Trotzdem sollten sich alle an der Galaxy Watch 4 Interessierten den 11. August im Kalender markieren. Schon die Galaxy Watch wurde 2018 im gleichen Monat enthüllt. Ein Jahr später folgte die Galaxy Watch Active 2 ebenfalls im August. 2020 fiel der Vorhang der derzeit noch aktuellen Galaxy Watch 3 Ende Juli. Der Zeitraum darf daher sicherlich als glaubhaft erachtet werden. Die Information über das Samsung Unpacked Event stammen aus dem Heimatland der Marke.

Quelle für die Preise der Smartwatch-Serie ist unterdessen die Seite „MySmartPrice.com“. Die standesgemäße Galaxy Watch 4 kommt in den beiden Größen von 40 und 44 Millimetern. Dabei sollen die kleineren Modelle je nach Ausführung zwischen 350 und 370 Euro kosten. Die größeren Versionen tragen Preisschilder von 380 bis 400 Euro. Hier sind die Farben Grün, Silber, Gold und Schwarz angekündigt.

samsung galaxy watch 4 classic smartwatch

Die nochmals edler wirkende Samsung Galaxy Watch 4 Classic untermauert ihren Look auch preislich. Varianten mit 42 Millimetern Durchmesser sind offenbar ab 470 bis 500 Euro erhältlich. Die 46-Millimeter-Modelle kosten indes zwischen 500 und 530 Euro. Dazu stehen mindestens die beiden Farbausführungen in Schwarz und Silber fest. Bei allen intelligenten Uhren haben die Kaufinteressenten noch die Wahl zwischen einer Bluetooth-Edition und einem LTE-fähigen Exemplar.

Nur wenig bekannt ist über die Funktionen, wenngleich eine Vielzahl an Spekulationen die Runde macht. Als eines der heißesten Gerüchte gilt ein Bio-Impedanz-Sensor, der die Körperzusammensetzung inklusive des Fettanteils festzustellen vermag.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.