Samsung Galaxy Watch Active und Galaxy Fit sind offiziell

Mittwoch, 20. Februar 2019

Samsung Wearables 2019

Am Mittwoch, den 20. Februar hatte der südkoreanische Elektronikhersteller Samsung zu seinem Unpacked Event in San Francisco eingeladen. Neben neuen Smartphones lag die Aufmerksamkeit vor allem auf den Wearables. Von einer Überraschung zu sprechen, wäre eine glatte Übertreibung. Insbesondere zur Galaxy Watch Active als Nachfolgemodell der 2017 eingeführten Gear Sport gelangten schließlich im Vorfeld so viele Fotos und technische Details an die Öffentlichkeit, wie bei kaum einer anderen Smartwatch zuvor. Weniger war stattdessen zu den beiden Fitness Trackern Galaxy Fit und Galaxy Fit e bekannt.

Die einzige, unerwartete Neuigkeit der Galaxy Watch Active besteht in ihrer Fähigkeit, den Blutdruck zu messen. Wie allerdings im Falle der EKG-Funktion der Apple Watch Series 4 ist dieses Feature nicht unmittelbar global verfügbar, sondern vorerst nur in den USA. Für andere Länder muss Samsung erst die jeweiligen Zertifizierungen einholen. Abgesehen davon überrascht die Galaxy Watch Active nicht – die Einzelheiten waren ja bereits im Vorfeld nahezu komplett durchgesickert.

Samsung Galaxy Watch Active Smartwatch_1

Erwartungsgemäß sparen die Südkoreaner bei diesem Modell die drehbare Lünette ein, die noch beim Vorgänger sowie der klassischen Smartwatch-Reihe zur Anwendung kommt. Stattdessen machen die Nutzer ihre Eingaben ausschließlich über den Touchscreen mit Gesten und über die beiden Tasten am rechten Rand des Gehäuses. Dazu hat Samsung das Bedienkonzept für die Smartwatch überarbeitet.

Mit 1,1 Zoll ist der Bildschirm außerdem um 0,1 Zoll verglichen mit der Gear Sport geschrumpft – dafür bringt die sportliche Uhr einen Durchmesser von 40 Millimetern mit und ist für Damen und Herren gleichermaßen geeignet. Sie erscheint in vier Farben und lässt sich auch laden, indem sie auf die Rückseite des ebenfalls neu vorgestellten Samsung Galaxy S10 Smartphones gelegt wird.  Die Galaxy Watch Active trägt ein Preisschild von 249 Euro und wird ab dem 15. März hierzulande erhältlich sein.

Samsung Galaxy Fit Fitness Armband_1

Zur neuen Sport-Smartwatch gesellen sich außerdem die beiden Fitness Tracker Galaxy Fit und Galaxy Fit e. Das Modell mit dem Zusatz „e“ ist das etwas weniger umfangreich ausgestattete. Das Display zeigt sich mit 0,74 Zoll dezent kleiner und der Akku bietet auch eine geringere Kapazität. Farblich bietet Samsung den Tracker in Schwarz, Weiß und Gelb an. In Schwarz und Silber erscheint unterdessen das Pendant mit einer 0,95 Zoll großen Anzeige. Es enthält zusätzlich einen NFC Chip zum kontaktlosen Zahlen. Beide Wearables erkennen verschiedene Aktivitäten wie Radeln oder Joggen selbstständig und sind mit einem optischen Pulsmesser bedacht. Über deren Preise ist vorerst noch nichts bekannt. Sie sollen im zweiten Quartal erscheinen. Sobald wir hierzu mehr Informationen haben, reichen wir sie umgehend nach.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.