Sehen so Apples Pläne für die Blutdruckmessung aus?

apple watch series 7 smartwatch

Zurück ins Jahr 2015: Apple brachte seine erste Smartwatch auf den Markt und begann damit eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Es war ebenfalls 2015, als das Unternehmen aus Cupertino ein Patent einreichte, das sich mit der Blutdruckmessung über die intelligente Uhr auseinandersetzte. Bislang fehlt diese Funktion allerdings – obwohl mittlerweile die achte Generation auf dem Markt ist. Ein jetzt frisch an die Öffentlichkeit gelangtes Patent beschreibt neue Pläne für die Blutdruckmessung.

Bei diesem Feature haben andere Marken wie Samsung und HUAWEI Apple den Rang abgelaufen. Diese Hersteller bieten bei Modellen wie der Samsung Galaxy Watch 4, der Galaxy Watch 5 oder der HUAWEI Watch D bereits die Möglichkeit zur Blutdruckmessung. Dafür planen die Kalifornier nun offenbar ein neues Konzept. Bei diesen ist die Apple Watch zwar involviert, sie spielt jedoch nicht die Hauptrolle.

War ursprünglich noch eine Blutdruckmessung direkt am Handgelenk vorgesehen, gestaltet sich die Idee nun vollkommen anders. Apple beschreibt in besagtem Patent die Überwachung im Schlaf. Dabei sollen gleich mehrere Geräte involviert sein. Eine aufblasbare Manschette gehört ebenso dazu wie ein intelligenter Bettsensor. Hier profitiert der Hersteller aus Cupertino davon, dass er Beddit 2017 übernahm, denn das Unternehmen hat sich auf derartige Bettsensoren spezialisiert. Die Apple Watch misst nach den Plänen den Puls. Über ihr Gyroskop lässt sich erkennen, ob sich der Träger aktuell bewegt – alternativ dazu registriert das auch die Blutdruckmanschette.

apple watch blutdruckmessung patent smartwatch

Mithilfe des Bettsensors können über Mikrofone Geräusche und vor allem Schnarchmuster aufgezeichnet werden. Das Ziel dieses Systems ist es, Tiefschlafphasen zu erkennen und genau in diesen Messungen vorzunehmen – so, dass es der Betroffene selbst nicht mitbekommt und auch sein Partner nicht gestört wird. Die gesammelten Daten ließen sich dann beispielsweise auf der Apple Watch auswerten.

Interessant ist, dass sich die Kalifornier auf die Blutdruckmessung während des Schlafens konzentrieren. Bei Bluthochdruck empfiehlt sich eine dauerhafte Überwachung, also auch in den Nachtstunden. Andere Vitalwerte wie die Temperaturmessung oder die Messung des Sauerstoffgehalts im Blut bestimmen die Apple Watches bereits jetzt im Schlaf. Dementsprechend hat dieses Konzept zweifelsohne seine Daseinsberechtigung. Ob es durch die Kombination mehrerer erforderlicher Geräte auch wirklich praxistauglich ist oder es am Ende doch auf eine Apple Watch hinausläuft, die den Blutdruck eigenständig bestimmt, bleibt abzuwarten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.