Skagen Falster 2: Neue Smartwatch debütiert auf der IFA in Berlin

Mittwoch, 29. August 2018

Skagen Falster 2 Smartwatch

Zu Beginn dieses Jahres erschien die Skagen Falster Touch. Sie sicherte sich den Status als erste Smartwatch der dänischen Marke mit einem digitalen Display – zuvor hatte der Hersteller stets auf Hybrid-Modelle mit analogem Ziffernblatt gesetzt. Dieser intelligenten Uhr spendiert Skagen gemeinsam mit seinem Lizenznehmer, der Fossil Group, ein Upgrade. Die Falster 2 folgt dabei dem Trend, den bereits andere Labels eingeschlagen haben und erhält einen deutlich größeren Funktionsumfang.

Emporio Armani und Michael Kors sind vorausgegangen: Sie haben, wie Partner Fossil selbst, ihre neuen Smartwatches für den Herbst präsentiert. Zu den erweiterten Fähigkeiten der Uhren gehören ein optischer Pulsmesser, ein GPS Empfänger sowie ein NFC Chip zum bargeldlosen Zahlen. Da Skagen ebenfalls mit der Fossil Group zusammenarbeitet, ist es nur die logische Konsequenz, dass auch deren Modell vielseitiger wird.

Die Falster 2 erhält ebenfalls all diese Features, wobei sie optisch kaum verändert worden ist. Der Gehäusedurchmesser von 40 Millimetern bleibt bestehen, sodass die Smartwatch für Damen und Herren gleichermaßen geeignet ist. Das minimalistische, klassische Erscheinungsbild ergibt sich unter anderem durch die Armbänder. Diese bietet Skagen in Schwarz aus Silikon, in Braun aus Leder oder auch mit dem für die Marke typischen Milanaise-Armband aus Edelstahl an. Das Gehäuse zeigt sich in Schwarz und ist nun wasserdicht. Das darf als zusätzlicher Beleg für die Sporttauglichkeit der Smartwatch verstanden werden, da sie nun auch beim Schwimmen am Handgelenk verbleiben darf.

Skagen Falster 2 Smartwatch_1

Sämtliche Outdoor-Aktivitäten lassen sich dank des GPS Moduls aufzeichnen. Allerdings dient die Komponente auch dazu, sich zu einem Ziel navigieren zu lassen. Dabei hilft zusätzlich der Google Assistant – dem Sprachassistenten des Wear OS Betriebssystems erteilen die Nutzer Befehle über das verbaute Mikrofon. Kontaktloses Bezahlen ist über Google Pay dank des NFC Chips möglich. Die Smartwatch verfügt über drei Tasten, von denen sich die beiden äußeren mit den für den Nutzer wichtigsten Funktionen belegen lassen.

Im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA), die an diesem Freitag in Berlin ihre Türen öffnet, wird es die neue Falster 2 Smartwatch zu sehen geben. Der Preis liegt zwischen 299 Euro für die Varianten mit Leder- und Silikonband und reicht bis zu 329 Euro für die Ausführungen mit Milanaise-Armband.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.