Swatch-Boss: Die Apple Watch ist keine Revolution

Im Frühjahr 2015 wird Apple seine erste Smartwatch auf den Markt bringen und die gesamte Industrie der Uhrmacher wirft dann einen Blick auf den kalifornischen Technikkonzern und dessen Kreationen. Für Nick Hayek, dem Chef des Herstellers Swatch, steht allerdings bereits zum aktuellen Zeitpunkt fest, dass die Konkurrenz mit der Apple Watch keine Revolution liefern wird.

Apple Watch

In einem Interview mit dem Handelsblatt gab Hayek bekannt, dass Apples Vorgehen einer Prävention von einem noch nicht fertiggestellten Produkt zu Zeiten von Steve Jobs nicht möglich gewesen wäre. Im September 2014 enthüllte Tim Cook die Apple Watch erstmals gemeinsam mit den beiden neuen Smartphones iPhone 6 und iPhone 6 Plus, wobei die Smartwatch noch nicht fertig war und zudem nicht alle Features kommuniziert wurden. Während Smartwatches mit dem Betriebssystem Android Wear bereits seit vielen Monaten erhältlich sind, wollte Apple laut der Meinung des Swatch-Chefs Hayek mit der frühzeitigen Enthüllung nicht den Anschluss verlieren und zunächst eine Art Teaser liefern, um überhaupt im Gespräch bleiben zu können.

Im Sommer 2015 kommt die erste Swatch Smartwatch

Obwohl der Swatch-Boss der Meinung ist, dass viele Verbraucher in Zukunft auch weiterhin der klassischen Uhr treu bleiben werden, bringt Swatch im Sommer des nächsten Jahres die erste Swatch Smartwatch der Unternehmensgeschichte auf den Markt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.