TAG Heuer will mit Apple mitziehen

Donnerstag, 10. August 2017

Monaco Formula One Grand Prix

Erst kürzlich ist bekannt geworden, dass Apple konkrete Pläne hat, seine nächste Smartwatch als LTE-fähiges Modell auf den Markt zu bringen. Das bedeutet, dass die Apple Watch Series 3 dann auch ohne die Verbindung zum iPhone auskommt. Telefonieren, Nachrichten verschicken und empfangen sowie das Surfen im Internet – all das kann dann allein vom Handgelenk aus geschehen. Wann die nächste Smartwatch aus Cupertino konkret erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Die Zeichen verdichten sich allerdings, dass es vielleicht schon im September soweit ist. Fakt ist: Den Kaliforniern folgt eine Marke aus der Schweiz.

In einem aktuellen Interview mit der Schweizer Handelszeitung hat sich der CEO von TAG Heuer, Jean-Claude Biver, zu Apples Vorhaben und den eigenen Plänen des Unternehmens geäußert. Sofern die Marke aus Cupertino ihre nächste Smartwatch mit einem LTE-Chip ausstattet, zieht auch TAG Heuer nach. Der Unternehmenschef des Luxusuhrenherstellers ist der festen Überzeugung, dass die Apple Watch Series 3 durch diese Eigenständigkeit noch erfolgreicher wird, als die aktuellen Modelle.

Biver erinnert aber daran, dass dafür einige Aspekte eine wichtige Rolle spielen. So zum Beispiel die Akkulaufzeit oder wie sich die LTE-Fähigkeit auf die Maße der Smartwatch auswirkt. Ebenso steht die Frage im Raum, wie gut die Kommunikation übers Handgelenk letztlich funktioniert. Für all diese Kriterien brauche es gute Antworten. Der TAG Heuer-CEO sieht aber die Unabhängigkeit intelligenter Uhren vom Smartphone mittelfristig als die ideale Lösung.

TAG Heuer Connected Modular 45 Module der Smartwatch

Apple soll für die Watch Series 3 mit dem Chiphersteller Intel zusammenarbeiten. Das Unternehmen hat offenbar die passenden Module parat, mit denen die Smartwatch ausreichend schlank wird und zugleich energiesparend arbeiten kann. TAG Heuer kooperiert ebenfalls mit Intel und hat im Rahmen dieser Partnerschaft einen Standort in den USA eröffnet – dadurch kann ein noch intensiverer Austausch stattfinden.

Wenn Apple seine LTE-fähige Watch Series 3 lanciert, möchte auch TAG Heuer im gleichen Zeitraum mit seinem Modell auf den Markt stoßen. Laut Biver könne die Edel-Smartwatch der Schweizer einige Wochen später oder sogar noch zuvor erscheinen. Dass die Kalifornier schon im September mit der dritten Generation aufwarten, glaubt er indes nicht. Was der CEO aber bereits verspricht: Im November erscheint eine weitere Version der aktuellen TAG Heuer Connected Modular 45. Diese hatten die Schweizer schon Anfang des Jahres angekündigt. Sie wird über einen geringeren Gehäusedurchmesser verfügen und somit vorrangig die Damen ansprechen. Damals hieß es zudem, dass dieses Modell zugleich für den asiatischen Raum bestimmt ist.

Zur Ende März erschienen Connected Modular 45 gibt TAG Heuer keine konkreten Verkaufszahlen preis. Biver verrät allerdings, dass die Smartwatch innerhalb der zurückliegenden vier Monate zur beliebtesten Uhr der Marke geworden ist. Schon das Vorgängermodell hatten die Schweizer rund 56.000 Mal an die Handgelenke gebracht.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.