TAG Heuer zeigt seine neue Smartwatch im Februar 2020

Freitag, 22. November 2019

TAG Heuer Connected Modular 41 Smartwatch

Ende September konnten wir erstmals darüber berichten, dass der Schweizer Uhrenhersteller TAG Heuer im kommenden Jahr eine neue Luxus Smartwatch lancieren wird. Die Erkenntnisse stammten damals von einem ehemaligen Mitarbeiter des Unternehmens. Er verriet einem Portal, dass die Präsentation für den März geplant sei. Jetzt gibt es ein Statement von offizieller Seite. Das neue Modell macht sich sogar schon früher auf den Weg.

Stéphane Bianchi ist CEO von TAG Heuer und gleichzeitig von LVMH, dem Luxusgüterkonzern, unter dem der Uhrenhersteller mit weiteren Marken vereint ist. Er hat im Gespräch mit dem britischen Magazin „Watchpro“ angekündigt: „Wir werden 2020 zwei große Produkteinführungen haben: eine neue Connected-Watch und eine neue Carrera“. Das ist also die Bestätigung von offizieller Seite. Bianchi konkretisiert die Vorhaben: Die neuen Connected-Watches werden im Februar vorgestellt und wir werden uns auf der Baselworld auf die Carrera konzentrieren“.

Damit steht der Plan. Zu Jahresbeginn erscheint die neue Luxus Smartwatch, während die analoge Carrera ihr Debüt auf der Baselworld feiert. Die Schmuck- und Uhrenmesse findet 2020 ungewöhnlich spät statt: Sie beginnt nicht wie üblich im März, sondern erst am 30. April. Sicherlich stellt TAG Heuer aber auch die intelligente Uhr dort noch einmal ins Schaufenster. Die angekündigte Neueinführung ist dann das bereits dritte Modell der Schweizer Marke. Schon 2015 erschien die TAG Heuer Connected, der 2017 die Connected Modular 45 und 2018 die baugleiche, aber kleinere Connected Modular 41 folgten.

Monaco Formula One Grand Prix

Auch ohne das Statement von Bianchi wäre abzusehen gewesen, dass sich die Smartwatch in nicht mehr allzu weiter Ferne befindet. Aktuell ist eine Zertifizierung der Federal Communications Commission (FCC) aufgetaucht. Von der US-Behörde müssen die Hersteller ihre Geräte vor der Markteinführung prüfen lassen. Diesen Schritt ist TAG Heuer inzwischen gegangen und hat dort eine Smartwatch mit der Modellnummer SBG8A angemeldet. Diese Kennzeichnung erinnert an die Vorgänger, die als SBF8A sowie SBF81 registriert wurden.

Viel Anhaltspunkte zu den Funktionen und Eigenschaften gibt es derweil noch nicht. Bekannt ist lediglich, dass die TAG Heuer Smartwatch auf NFC, Bluetooth und WiFi getestet wurde. Einige Quellen spekulieren darüber, ob das Gehäuse erstmals eckig ausfällt, da auch das Label der FCC eine eckige Form aufweist. Das ist aber eher unwahrscheinlich. Die Uhr wird wieder Googles Betriebssystem Wear OS nutzen und alle neu vorgestellten Smartwatches mit der Software charakterisiert eine runde Gehäuseform.

Neben TAG Heuer bereiten weitere Luxusmarken neue Wearables vor. Montblanc könnte noch in diesem Jahr eine LTE-Version seiner Summit 2 einführen und Hublot hat ein neues limitiertes Modell zur Fußball-Europameisterschaft in Aussicht gestellt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.