Übereinkunft: Microsoft lizenziert Wearable-Patente an Casio

Dienstag, 04. April 2017

Casio ist mittlerweile auch im Smartwatch-Geschäft angekommen. Es hat erstaunlich lange gedauert, bis sich der japanischen Elektronikhersteller, der unter anderem für seine Digitaluhren bekannt ist, mit einer vollwertigen Smartwatch zu Wort meldet. Letztes Jahr präsentierte das Unternehmen auf der Consumer Electronics Show (CES) 2016 die robuste Outdoor-Smartwatch Casio WSD F10, auf der diesjährigen CES wurde bereits der Nachfolger dieses Modells vorgestellt.

Beide Uhren können mit diversen Outdoor-Features punkten, die Casio WSD F20 ist allerdings mit Android Wear 2.0 sowie mit einem eigenständigen GPS-Modul ausgestattet, was sie deutlich unabhängiger von einem Smartphone macht. Beide Uhren halten Funktionen für verschiedenste Aktivitäten, zum Beispiel Fahrradfahren, Trekking aber auch Angeln, parat. Darüber hinaus sind jeweils auch ein Höhenmeter, ein Barometer, ein Kompass sowie ein Gezeitenmesser und eine Sonnenstandsanzeige integriert.

Microsoft konnte bisher im Wearable-Geschäft nicht wirklich überzeugen, mit der Einstellung des Fitness Armbands Band 2 hat sich der Software-Gigant sogar vorerst ganz aus dem Segment verabschiedet. Wie jetzt bekannt wurde, haben Microsoft und Casio eine Übereinkunft hinsichtlich bestimmter Patente und Lizenzen getroffen. Micky Minhas, Chef in Sachen Lizensierung bei Microsoft, soll erklärt haben, dass Casio-Smartwatches, die mit Microsofts Hardware ausgestattet sind, sehr viel für Kunden weltweit zu bieten haben werden. Es ist bekannt, dass Microsoft zahlreiche Patente zum Beispiel für Betriebssysteme, Konnektivität, Sensoren, Softwaresicherheit sowie künstlicher Intelligenz besitzt. Für Casio scheint die neue Partnerschaft also ein guter Deal zu sein – denn momentan sieht es danach aus, als dürfe Casio von diesen Technologien zukünftig Gebrauch machen.

Fest steht also, dass es wohl bald Casio-Smartwatches mit Microsoft-Technologie zu sehen geben wird. Ob es sich dabei wieder um Outdoor-Uhren handeln wird, bleibt noch unklar. Es wäre aber eine nette Abwechslung, wenn Casio mit Microsoft die Wearable-Branche auch mit anderen smarten Geräten, seien es Fitness Armbänder oder Smartwatches ohne Outdoor-Fokus, aufmischen möchte.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.