Vor dem Release der Pixel Watch: Neue Details werden bekannt

google pixel watch leak zur smartwatch_1

In wenigen Tagen wird die Präsentation einer der Smartwatches erwartet, die nicht nur in diesem Jahr für viel Gesprächsstoff gesorgt hat. Die Google Pixel Watch gehörte auch in den vergangenen Jahren zu den heißesten Themen in der Wearable-Branche. Allerdings verschob sich ihr vermeintliches Release mehrmals. Am 6. Oktober soll es dann so weit sein. Einige Informationen hat der Suchmaschinenriese bereits selbst durchblicken lassen. Dank einiger Leaks gibt es noch mehr Details.

Am 6. Oktober enthüllt Google seine Pixel Watch. Sie ist die erste eigene intelligente Uhr des Unternehmens, das schon seit den Anfangszeiten das Betriebssystem Wear OS für viele andere Marken bereitstellt. Neben der Smartwatch werden noch weitere Geräte ihre Premiere feiern, die allerdings aus Wearable-Sicht keine Relevanz haben.

Erwartungsgemäß macht sich Google die Kompetenzen seines in 2021 hinzugewonnenen Partners Fitbit zunutze. So wird die Pixel Watch unter anderem ein EKG am Handgelenk erstellen können. Mit diesem Feature warten schon die Fitbit Sense und die Sense 2 sowie das Charge 5 auf. Um den Herzrhythmus zu prüfen, muss der Träger aller Voraussicht nach die Lünettenränder der Smartwatch berühren. Ein weiterer Sensor befindet sich auf der Rückseite des Gehäuses.

google pixel watch leak zur smartwatch

Zudem ist Fitbit Health implementiert worden. Über die Anwendung lassen sich zahlreiche Gesundheitsparameter wie eben die Herzgesundheit oder auch die Stressbelastung und die Schlafqualität auswerten. Mit dem Erwerb der Google Pixel Watch ist eine sechsmonatige kostenlose Mitgliedschaft bei Fitbit Premium verbunden. Dort erhalten die Nutzer unter anderem noch mehr Details zu ihren Daten und sie können auf Trainingspläne zurückgreifen. Nach Ablauf des halben Jahres fällt eine monatliche Gebühr für das Abonnement an – der Besitzer der Smartwatch hat aber ebenso die Möglichkeit zum Kündigen.

Eine weitere neue Erkenntnis zur Google Pixel Watch betrifft eine SOS-Funktion. Dafür muss die Uhr via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden sein. Alternativ dazu gibt es das Wearable auch als eigenständige Variante mit integriertem LTE-Modul – dann holt sie ohne die Unterstützung des Mobiltelefons Hilfe. Offenbar ist diese Funktion nur für einige Märkte verfügbar. Ob Deutschland ebenso dazugehört, stellt sich spätestens am 6. Oktober bei der Premiere heraus.

google pixel watch leak zur smartwatch_2

Die Google Pixel Watch wird mit einem Gehäuse aus Edelstahl ausgestattet sein. Gorilla Glass schützt das nahezu randlose Display. Typischerweise wird die Uhr einen Schutz gegen das Eindringen von Wasser bis zu 50 Metern aufweisen. Da die Smartwatch versehentlich vorübergehend schon bei Amazon gelistet war, lässt sich auch über die Modellauswahl berichten. Die Bluetooth-fähige Standardvariante kostete dort 356,79 Euro. Das dürfte nur ein fiktiver Platzhalterpreis gewesen sein, da im Vorfeld der Wert von 250 Euro die Runde machte. Für die LTE-Version fallen vermutlich rund 50 Euro mehr an. Die Pixel Watch wird mit Armbändern in verschiedenen Farben und aus Materialien wie Silikon, Leder und Textil angeboten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.