Smartwatch.de - Deutschlands größter Smartwatch, Fitness Armbänder und Fitness Uhren Shop

Wearables: Laut Studie für 2016 der wichtigste Fitness-Trend

fitbit surge orange

Das American College of Sports Medicine (ACSM) führt jährlich eine Umfrage zu den wichtigsten neuen Fitnesstrends durch. Im Rahmen der Studie befragt man Mitarbeiter aus den Bereichen Gesundheit und Fitness, um Prognosen zu den wichtigsten Entwicklungen für das jeweils kommende Jahr zu erhalten. Im Bezug auf 2016 gibt es dabei einen entscheidenden Newcomer: Smartwatches und Fitness Tracker bzw. allgemein Wearables sollen 2016 den Ton angeben. Sie befinden sich auf Platz 1 der 20 wichtigsten, vorausgesagten Sport-Trends für das nächste Jahr.

Anzeige:

Damit liegen Wearables in jeglicher Form nun vor anderen Aspekten wie dem Bodyweight Training oder dem sogenannten High-Intensity Interval Training (HIIT), welches kurze, sehr intensive Trainingseinheiten mit ebenso kurzen Ruhephasen verbindet. Laut der ACSM erkenne man aber nun deutlich, dass im Sportbereich, dass der frühere Trend zu kostengünstigen Trainings ohne jegliche Betreuung abnehme. Vielmehr verspürten die Kunden Neugierde auf Fitness-Technologien. Dafür wären sie dann auch bereit ausreichend Geld auf den Tisch zu legen. Dass der Hersteller von Fitnesstrackern, Fitbit, aktuell der weltweit erfolgreichste Anbieter von Wearables ist, belegt diese Entwicklung.

Fitbit

Weitere Anbieter wie Garmin, Misfit und Jawbone werden sich wohl ebenfalls über diese Prognosen für 2016 freuen. Viel verspricht man sich auch von möglichen Smart Glasses für das nächste Jahr. Spannend ist die Entwicklung auch, weil Wearables das allererste Mal in der seit zehn Jahren laufenden Umfrage von ACSM genannt werden. Und dann sind sie auch noch direkt auf Platz 1 gelandet. Passend dazu platzieren sich auch Trainings-Apps für Smartphones erstmals in der Liste – auf Platz 17.

Wearables sind bei Fitnesstrainern und anderen Gesundheitsexperten beliebt, da sie Technik mit Sport kombinieren, statt zum Dasein als Couch-Potato anzuregen. Man darf also in der Tat gespannt sein, ob die im Rahmen der Umfrage konsultierten Experten richtig liegen und Smartwatches, Fitness Tracker und andere Wearables 2016 wirklich einen Boom erleben.

(via South China Morning Post)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

preloader