Welche Wearables gibt es auf der CES 2017 zu sehen?

Donnerstag, 29. Dezember 2016

CES 2017 LogoDas Jahr neigt sich allmählich dem Ende zu und steuert auf 2017 zu. Dementsprechend ist auch die Comsumer Electronics Show (CES) nicht mehr weit, die vom 5. bis 8. Januar wie gewohnt in Las Vegas stattfindet. Vor knapp zwölf Monaten wurden dort unter anderem die Outdoor Smartwatch Casio WSD-F10 und das Fitness Armband Misfit Ray präsentiert. 2015 bekamen die Besucher der CES die sportlichen Uhren Garmin Fenix 3, die Withings Activité Pop und die Smartwatch Guess Connect zu sehen. Was in wenigen Tagen der Öffentlichkeit vorgeführt wird, ist noch weitgehend offen. Ein kleiner Ausblick lässt sich dennoch wagen.

Ein mittlerweile immer stärker aufkommendes Gerücht betrifft die Sony Smartwatch 4. Ursprünglich ist mit deren Vorstellung eigentlich für 2016 gerechnet worden. Auf der diesjährigen IFA in Berlin stellten die Japaner stattdessen mit der FES Watch U das Projekt einer E-Ink-Uhr vor, bei der sich die Anzeige von Informationen nicht ausschließlich auf das Ziffernblatt, sondern zusätzlich über das Armband erstreckt.

Sony FES Watch U

Nachdem die Sony Smartwatch 3 im September 2014 veröffentlicht wurde, ist die Zeit allmählich für den von vielen herbeigesehnten Nachfolger reif. Immerhin hat das derzeit noch aktuelle Modell den Ruf inne, eine der besten Android Wear Smartwatches zu sein. Entsprechend hoch sind auch die Erwartungen in das womöglich bald erscheinende Wearable. Während das Design lediglich etwas edler daherkommen und das Display weiterhin eckig bleiben soll, stehen vor allem die technischen Eigenschaften im Vordergrund. Eine deutlich verlängerte Akkulaufzeit und ein integrierter Pulsmesser sowie ein noch leistungsfähigeres GPS sind die am häufigsten kursierenden Neuerungen.

Mit den für das erste Quartal 2017 angekündigten beiden Google Smartwatches dürfte noch nicht zu rechnen sein. Von Samsung sind ebenfalls keine Wearables zu erwarten, denn die Gear S3 Smartwatch ist erst seit wenigen Wochen auf dem Markt. Zudem haben die Südkoreaner angekündigt, lediglich mit Fernsehern und Geräten für ein intelligenteres Zuhause auf der CES präsent zu sein. Ob es vom Experten für Fitness Wearables schlechthin, von Fitbit, etwas Neues zu sehen gibt, ist auch eher unwahrscheinlich. Einige der Produkte sind erst in diesem Jahr aufgefrischt worden – denkbar ist eventuell, dass die Fitness Uhr Fitbit Surge in einem neuen Gewand zu sehen ist.

Garmin Fenix 5 Varianten Fitness Uhr

Gut möglich ist, dass es aus dem Hause Garmin etwas zu sehen gibt. Die Präsentation neuer Produkte auf der CES hat für die Schweizer mittlerweile schon beinahe Tradition: Im Jahr 2015 erschien die Multisportuhr Fenix 3, gefolgt von der Fenix 3 HR in diesem Jahr. Zudem gab es Anfang November einen Leak von Fotos, die den Nachfolger in gleich 13 unterschiedlichen Ausführungen zeigen. Er hört jedoch auf die Bezeichnung Garmin Fenix 5, da die Zahl vier Unglück bringen soll.

Die für ihre zahlreichen Hybrid Smartwatches bekannte Fossil Group, die mit namhaften Modelabels zusammenarbeitet, verspricht neue Geräte. Diese stammen unter anderem von Misfit, Emporio Armani, Diesel, Michael Kors und Skagen. Zudem wird eine weitere Marke vertreten sein, die bisweilen noch keine Wearables lanciert hat.

Zu guter Letzt ist auch nicht auszuschließen, dass Xiaomi etwas Neues zu zeigen hat. Das im Sommer erschienene Mi Band 2 ist zu einem der erfolgreichsten Fitness Armbänder im Jahr 2016 avanciert. Ein weiteres sportliches Wearable oder gar eine Xiaomi Smartwatch sind durchaus vorstellbar – immerhin nimmt der chinesische Elektronikhersteller erstmals an der CES teil.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.