Wichtiges Feature der Fitbit Charge 5 kommt per Update

Mittwoch, 10. November 2021

fitbit charge 5 fitness tracker

Die US-amerikanische Marke Fitbit arbeitet weiter fleißig an Aktualisierungen für ihre Wearables. Zwei Mal erhielten zuletzt die beiden Smartwatches Versa 3 und Sense ein Update. Jetzt ist das Fitness Armband Charge 5 an der Reihe. Der Tracker debütierte im August und beeindruckte schon bei seiner Premiere mit einem reichhaltigen Funktionsumfang, mit dem er sogar manche intelligente Uhr in den Schatten stellt. Ein wichtiges Feature fehlte dabei allerdings bislang. Das kommt nun mit einem Update – und bringt noch ein weiteres Extra mit.

Das Fitbit Charge 5 ist das erste Fitness Armband mit der Fähigkeit, ein EKG am Handgelenk zu erstellen. Ab sofort trifft diese Aussage auch tatsächlich zu, denn das Unternehmen sorgt mit einem Update dafür, dass dieser für die Gesundheit so wichtige Parameter bestimmt werden kann. Durch die Aktualisierung rückt mit der EKG-App eine weitere Funktion in das Menü des Trackers. Wer ein Elektrokardiogramm am Handgelenk erstellen lassen möchte, braucht die Anwendung nur zu öffnen.

Die Messung nimmt 30 Sekunden in Anspruch, wobei die Träger dafür die aus Edelstahl gefertigten Seiten des Gehäuses mit zwei Fingern berühren müssen. Die noch verbleibende Zeit lässt sich auf dem AMOLED Display des Charge 5 ablesen. Direkt im Anschluss zeigt das Fitness Armband das Ergebnis auf dem Bildschirm. Eine detaillierte Auswertung ist über die Fitbit App auf dem Smartphone möglich. Dort dürfen die Ergebnisse auch exportiert werden, um sie etwa einem Arzt zu übermitteln. Das Fitbit Charge 5 vermag Anzeichen eines Vorhofflimmerns zu erkennen.

fitbit charge 5 fitness tracker_1

Wichtig ist an dieser Stelle aber der mittlerweile fast schon obligatorische Hinweis, dass das Armband nicht für medizinische Diagnosen dienen soll. Stattdessen hilft es womöglich dabei, Warnzeichen ernst zu nehmen. Registriert der Tracker keine Auffälligkeiten, obwohl sich sein Besitzer unwohl fühlt, empfiehlt sich immer der Gang zu einem Arzt.

Der Daily Readiness Score ist ebenfalls neu durch das Update auf der Charge 5 verfügbar. Als der Tracker enthüllt wurde, stellte Fitbit diesen Parameter erstmals vor. Diese Kenngröße, die sich auch als Tagesform-Index bezeichnen lässt, hilft beim Einschätzen der Regeneration. Dazu fließen Daten wie die Herzfrequenzvariabilität (HRV), die allgemeine Aktivität oder der Schlaf ein. Daraus ergibt sich eine Punktzahl, anhand der die Nutzer besser erkennen, ob sie sich noch etwas erholen sollen oder das nächste Training angehen können. Um vom Tagesform-Index zu profitieren, ist jedoch das kostenpflichtige Premium-Abo von Fitbit erforderlich. Wer das Charge 5 erwirbt, erhält automatisch einen Zugang für sechs Monate gratis. Der Daily Readiness Score wird auch von der Luxe, der Sense, der Versa 3 sowie der Versa 2 und dem Inspire 2 unterstützt.

Das Update für das Charge 5 ist aktuell schon auf dem Weg. Bis es auf allen Geräten ankommt, dürfte es aber wie üblich noch einige Tage dauern.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.