Withings ScanWatch erstellt EKG und erkennt Schlafapnoe

Montag, 06. Januar 2020

withings scanwatch smartwatch

Wie bereits 2019, bringt Withings auch in diesem Jahr eine revolutionäre Hybrid Smartwatch mit auf die Consumer Electronics Show (CES) nach Las Vegas. Vor zwölf Monaten war es die Move ECG – das erste Modell mit analogem Ziffernblatt, das ein EKG am Handgelenk erstellen kann. Diese Fähigkeit weist auch die frische Withings ScanWatch auf. Sie ist aber zusätzlich noch dazu befähigt, eine Schlafapnoe zu erkennen. Obendrein glänzt sie mit einer bemerkenswerten Akkulaufzeit.

Die ScanWatch hat Withings in enger Zusammenarbeit mit Kardiologen und Schlafexperten konzipiert. Der Hersteller kündigt sie für das zweite Quartal dieses Jahres an. Aktuell durchläuft sie noch die Zertifizierung bei den Behörden, um als medizinisches Gerät eingestuft zu werden. Und genau das ist sie dank ihrer wichtigen, auf die Gesundheit der Träger bezogenen Funktionen.

So steckt etwa ein SPO2-Senosr in ihrem Gehäuse. Damit vermag sie nicht nur die Herzfrequenz am Handgelenk zu bestimmen, sondern auch die Sauerstoffsättigung im Blut. Das gelingt, indem Lichtwellen durch die Blutgefäße gesendet werden. Auf diese Weise erkennt die Withings ScanWatch, ob es Atemstörungen gibt. In der Konsequenz schließt sie auf Auffälligkeiten wie eine Schlafapnoe, bei der die Betroffenen Atemaussetzer während der Nachtruhe haben. Die Folgen dieser Krankheit können sich unter anderem in Form von Schlaganfällen, Herzinfarkten oder Bluthochdruck äußern.

withings scanwatch smartwatch mit smartphone app

Gleichzeitig analysiert die Hybrid Smartwatch die Schlafqualität und bietet einen Schlafphasenwecker, um die Träger besonders angenehm aufwachen zu lassen. Nach dem Vorbild der Move ECG wird auch die ScanWatch ein EKG am Handgelenk erstellen. Sie zeichnet dafür ein 1-Kanal-EKG auf, wie es ebenso die Apple Watch leistet. Dadurch leitet sie den Herzrhythmus ab und zeigt sich dazu imstande, ein Vorhofflimmern zu identifizieren. Um das EKG aufzeichnen zu lassen, müssen die Träger die Krone der Uhr sowie beide Seiten des Gehäuses berühren. Die in der App aufgezeichneten Daten teilen die Nutzer anschließend bei Bedarf mit ihrem Arzt.

Neben diesen für die Gesundheit wertvollen Funktionen verfolgt die Hybrid Smartwatch auch die Aktivität im Alltag und erlaubt das Aufzeichnen von Trainings. Zusätzliche Informationen stellt sie auf dem digitalen Display dar, welches in die analoge Anzeige integriert wurde. Rund 30 Tage kommt die intelligente Uhr mit einer Akkuladung aus. Die Withings ScanWatch veröffentlicht der Hersteller in den beiden Gehäusegrößen mit 38 und 42 Millimetern. Dabei besteht jeweils die Wahl zwischen einer Ausführung mit einem weißen und einem schwarzen Ziffernblatt. Die kompakteren Versionen werden 250 Euro kosten, die größeren 300 Euro.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.