Xiaomi Mi Watch feiert am 5. November Premiere

Montag, 28. Oktober 2019

xiaomi mi watch smartwatch teaser

Na bitte – da ist die Meldung, auf die schon etwas länger gewartet wurde. Schon vor einigen Wochen tauchten Informationen auf, dass Xiaomi eine Smartwatch mit Wear OS, dem Betriebssystem von Google, vorbereitet. Nachdem es zunächst Spekulationen über eine Präsentation noch im Oktober gab und dann keine Neuigkeiten mehr zu Tage traten, lässt sich jetzt ein fixes Datum im Kalender markieren. Das Unternehmen selbst hat nun zu einem Event am 5. November eingeladen und ein Bild der intelligenten Uhr wurde ebenfalls geleakt.

Bei der besagten Veranstaltung am Dienstag, den 5. November präsentiert Xiaomi neben einem Mobiltelefon und einem Smart-TV eben auch eine Smartwatch. Sie wird auf die Modellbezeichnung Mi Watch hören. Informationen aus dem Quellcode des Wear-OS-Betriebssystems hatten diese Erkenntnis schon im zurückliegenden Monat offenbart. Das macht das Wearable umso interessanter, denn bislang setzte Xiaomi gemeinsam mit seiner Tochtermarke Amazfit auf eine eigene Software. Diese ermöglicht den Modellen wie beispielsweise der vor wenigen Monaten vorgestellten Amazfit GTR ausgesprochen lange Akkulaufzeiten.

xiaomi mi watch smartwatch teaser_1

Ob die kommende Mi Watch ebenfalls an diese Energieleistungen anknüpft, bleibt abzuwarten. Smartwatches mit Wear OS müssen zumeist nach ein bis zwei Tagen an die Ladestation. Was aber schon aus dem vorliegenden, noch sehr vagen Bildmaterial hervorgeht, ist das Design. Hier zeigt sich eine unweigerliche Ähnlichkeit zur Apple Watch. Die Uhr aus Fernost verfügt dementsprechend über ein eckiges Gehäuse. Sie wäre das einzige Wear-OS-Modell mit dieser Form, denn sämtliche Hersteller veröffentlichen seit geraumer Zeit runde Varianten.

Zu den Funktionen gibt es noch nicht Offizielles, doch aus dem Teaserbild von Xiaomi lässt sich deuten, dass die Mi Watch offenbar zum Telefonieren, dem Austausch von Nachrichten und der Musikwiedergabe geeignet ist. Im Rahmen der zahlreich kursierenden Gerüchte stand auch schon eine LTE-Version zur Debatte, die dann eine eigene SIM-Karte nutzt und autark vom Smartphone verwendet werden kann. Ein NFC-Chip gehört aller Voraussicht nach ebenso zur Ausstattung, um kontaktlose Zahlungen vorzunehmen. Letztlich wird der Mi Watch ein Always-on-Modus nachgesagt, bei dem das Display bei Bedarf permanent aktiviert ist. Ob und inwiefern sich die Gerüchte bewahrheiten, wird die Präsentation am kommenden Dienstag zeigen. Vielleicht sickert bis dahin noch die eine oder andere Meldung durch.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.