Xiaomi-Partnermarke Huami präsentiert am 27. August eine neue Smartwatch

Amazfit Bip 2 SmartwatchDie nächste bitte! Der chinesische Elektronikriese Xiaomi und sein Partnerunternehmen Huami bringen insbesondere in diesem Jahr fleißig neue Wearables auf den Markt. Zuletzt gab es die Amazfit GTR Smartwatch zu sehen, die mit einer Akkulaufzeit von mehreren Wochen für erstauntes Raunen sorgte. Schon in Kürze gibt es die nächste Neuerscheinung. Obwohl es noch nicht vollends klar ist, welches der vorhandenen Modelle einen Nachfolger erhält, zeichnet es sich bereits ab.

Den Präsentationstermin für die neue intelligente Uhr hat Huami kürzlich selbst bekanntgegeben. Im chinesischen Netzwerk Weibo postete das Unternehmen ein Bild mit dem Slogan „Run, Amazfit! Run!“ und macht damit deutlich, dass es sich um eine Smartwatch mit hoher Sporttauglichkeit handelt – vermutlich in erster Linie für Läufer. Nun wird darüber diskutiert, ob das Modell eine Amazfit Sport Watch 3 oder eine Amazfit Bip 2 sein könnte.

Huami-Chef Huang Wang veröffentlichte kürzlich ebenfalls auf Weibo ein Bild des Wearables. Es verfügt über ein eckiges Gehäuse und vermag dadurch etwas an die Apple Watch zu erinnern. Mit ihr wurde einst auch die Amazfit Bip verglichen, als sie auf den Markt kam. Somit ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass jetzt die zweite Generation erscheint – zumal die Amazfit Sport Watch ein rundes Gehäuse kennzeichnet.

Amazfit Bip 2 Teser zur Smartwatch

Wirklich konkrete Details sind zur Smartwatch noch nicht bekannt. Kommuniziert wurde lediglich, dass sie ein AMOLED-Display erhält. Das soll mit einer Auflösung von 341 ppi eine höhere Auflösung bieten als die Apple Watch. Als weitere Eigenschaft gilt die Akkulaufzeit von bis zu zehn Tagen. Denkbar ist zudem eine EKG-Messung, da zuletzt einige intelligente Uhren des Herstellers damit ausgestattet wurden.

Huami zeichnet sich für die Wearables mit dem Amazfit-Branding verantwortlich und entwickelt auch Geräte für Xiaomi. Dessen Mi Band 4 feiert nach wie vor einen großen Erfolg. Schon acht Tage nach dem Verkaufsstart ging es mehr als eine Million Mal über die Ladentheken – und das noch vor dem Europa-Release. Deswegen überrascht es nicht, dass Huami-Boss Huang Wang erst in dieser Woche bestätigt hat, dass sich schon jetzt das Mi Band 5 in Arbeit ist. Der Nachfolger des populären Fitness Armbands erscheint aber vermutlich erst Mitte des kommenden Jahres.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.