Zahlenspiele bei Samsung: Galaxy Watch 3 wird das neue Modell

Montag, 08. Juni 2020

samsung galaxy watch design smartwatch_1

Seit Wochen beherrscht vor allem ein Gerät die Wearable-Berichterstattung. Samsungs nächste Smartwatch ist in aller Munde und einige technische Eigenschaften sind bereits bekannt. Für die meisten war klar, wie die intelligente Uhr der Südkoreaner heißen wird. Nachdem die derzeit noch aktuelle Generation auf die Bezeichnung Samsung Galaxy Watch hört, schien die Galaxy Watch 2 der logische Nachfolger zu sein. Ein neuer Leak belehrt die Branche eines Besseren.

Das Portal „Mysmartprice.com“ berichtet ganz aktuell über eine neue Zertifizierung der Smartwatch. Nun durchlief sie die Prüfung bei der thailändischen Behörde NBTC und dort taucht der Name Samsung Galaxy Watch 3 auf. Eine vermeintliche Galaxy Watch 2 hat der Hersteller demnach übersprungen. An der Richtigkeit dieser Information gibt es keine Zweifel, da gleichzeitig die Modellnummer SM-R855F auftaucht. Schon im Vorfeld war bekannt geworden, dass es sich bei diesem Kürzel um eine der neuen Varianten handelt. Die Nummern für die weiteren Ausführungen lauten SM-R840, SM-R845 und SM-R850.

Warum Samsung bei der Namensgebung so handelt, lässt sich nur erahnen. Im vergangenen Jahr erschien zunächst die Galaxy Watch Active und wenige Monate später die Galaxy Watch Active 2. Diese Serie gilt als sportlicher – womöglich würde eine Galaxy Watch 2 aus Sicht des Unternehmens eher für Verwirrung oder Verwechslungsgefahr sorgen. Zudem macht die Bezeichnung Galaxy Watch 3 Interessenten unmissverständlich deutlich, dass sie es mit der neuesten Smartwatch aus dem Hause Samsung zu tun haben.

leak samsung galaxy watch 3 smartwatch

Auf Grundlage früherer Leaks sind einige Eckdaten über die Uhr bekannt. Sie erscheint in den beiden Größen von 41 Millimetern und 45 Millimetern. Gegenüber der derzeit noch aktuellen Serie wird sie damit um jeweils einen Millimeter kompakter. Zudem gibt es neben standesgemäßen Varianten mit Bluetooth-Konnektivität auch LTE-Ausführungen, die unabhängig vom Smartphone agieren und zum Telefonieren, dem Nachrichtenversand sowie Surfen im Internet genutzt werden können. Samsung plant offenbar drei verschiedene Gehäusematerialien: Aluminium, Edelstahl und Titan sollen zur Auswahl stehen. Farblich ist sie in Gold, Silber und Schwarz vorgesehen.

Ein Schutz gegen das Eindringen von Wasser besteht bis zu 50 Meter. Die Samsung Galaxy Watch 3 ist nach Militärstandards zertifiziert und dementsprechend robust konzipiert. Ihr Display schützt Gorilla Glass DX. Die drehbare Lünette, auf die Samsung bei seinen Active-Modellen verzichtet, bekommt das nächste Modell wieder. Der Speicherplatz der Smartwatch beläuft sich auf acht Gigabyte. Als möglicher Termin für die Präsentation steht aktuell der 5. August zur Debatte. Für diesen Tag plant Samsung laut mehreren übereinstimmenden Meldungen sein Unpacked Event. Neben der Galaxy Watch 3 dürften auf der Veranstaltung weitere Geräte wie die neue Smartphone-Serie Galaxy Note 20 enthüllt werden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.