Allview Smartwatch

Aus Rumänien stammt das 2002 gegründete Unternehmen Allview. Es ist bis heute in Brasov – einer der Großstädte des Landes – ansässig. Sechs Jahre nachdem die Marke ins Leben gerufen wurde, erschien das erste Handy des Herstellers. Zwei Jahre darauf gab es dann auch das erste Tablet aus dem Hause von Allview und 2011 erschien ein Smartphone. Und genau das sind auch die wichtigsten Geschäftsfelder: Mobiltelefone und Tablets. Im weiteren Verlauf arbeitete Allview an weiteren Produkten und brachte sie erfolgreich auf den Markt. Das sorgte schließlich auch 2013 für die Auszeichnung der Wall Street, wobei Allview als das aktivste rumänische Unternehmen geehrt wurde. Kooperationspartner des Elektronikherstellers sind unter anderem Vodafone, Carrefour und Media Markt. Für die Zukunft hat Allview angekündigt, noch mehr Elektronikartikel zu lancieren. Einen ersten Schritt hat das Unternehmen 2016 gemacht, als es mit der Allwatch seine erste Smartwatch veröffentlichen konnte. Das wasserdichte Wearable ist als ein Einsteigergerät zu verstehen, welches recht umfangreich ausgestattet ist und Anfang Dezember erschienen ist.

Alle Allview Smartwatches

    Allview Allwatch - Braun/Bronze
    Allview Allwatch
    Allview Allwatch
    1.00 Details

Allview Smartwatch Betriebssystem

Hersteller Allview hat der Allwatch ein proprietäres Betriebssystem aufgespielt, welches sich jedoch ausschließlich mit Googles Android in Verbindung setzt. Das geschieht erwartungsgemäß über Bluetooth. Nutzer von Apples iOS können die Smartwatch jedoch nicht mit ihrem iPhone synchronisieren.

Welche Funktionen haben die Allview Smartwatches?

Mit der Allview Allwatch ist eine recht umfangreich ausgestattete Smartwatch entstanden, die aufgrund ihres Preises und ihrer sehr intuitiven Bedienweise auch als Einsteigermodell zu definieren ist. Eines der Merkmale ist der optische Pulsmesser, mit dessen Hilfe der Träger seine Herzfrequenz immer im Blick hat. Überhaupt ist die Allview Allwatch sehr sportlich ausgerichtet, denn sie kann für bis zu 24 Disziplinen mit einer automatischen Aktivitätserkennung dienen. Yoga, Fußball oder das Joggen sind hier zu nennen. Dazu liefert sie natürlich auch die typischen Eckdaten wie den Kalorienverbrauch, die zurückgelegte Distanz und die Zahl der über den Tag absolvierten Schritte. Die wasserdichte Allview Allwatch hat zudem auch alle typischen Funktionen einer Smartwatch auf Lager. Sie überträgt Anrufe, Mails, SMS und Neuigkeiten aus den sozialen Netzwerken auf das Handgelenk, von wo aus diese aufgenommen und beantwortet werden können. Letztlich überwacht die Allwatch auch den Schlaf und gibt dem Träger eine Einschätzung zur Qualität. Alle gesammelten Daten sind über die Allwatch App abrufbar. Die Akkulaufzeit ist mit sieben Tagen bei gewöhnlicher Nutzung angegeben – wer die Smartwatch im Standby-Modus betreibt, kann bis zu zehn Tage ohne eine Aufladung auskommen.

Allview Smartwatch Testberichte