Skagen Connected Falster 3

Skagen Connected Falster 3

gewählte Farbe: ( Echtleder - Braun )
Edelstahl/Mesh - Schwarz (X by Kygo)
Silikon - Blau
Silikon - Rosegold/Rosa
Edelstahl/Mesh - Rosegold
Silikon - Schwarz (X by Kygo)
Echtleder - Braun
Edelstahl/Mesh - Silber
...
...
inkl. MwSt, Versandkostenfrei
1
Garantierter Versand , wenn Sie innerhalb von bestellen.
  • sofort Verfügbar
  • nicht Verfügbar
  • bald verfügbar
  •  

    Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support 0351 81136040

Skagen Connected Falster 3 Features

  • Gehäusedurchmesser 42 mm
  • wechselbare 22 mm Armbänder
  • wasserdicht
  • Wear OS Betriebssystem (mit Android und iOS kompatibel)
  • interner Speicher für Musik und Apps
  • Lautsprecher und Mikrofon vorhanden
  • integriertes GPS
  • sportliche Aktivitäten aufzeichnen
  • NFC Chip für kontaktloses Bezahlen
  • Schnellladefunktion (50 min für 80%)
...
...
inkl. MwSt, Versandkostenfrei
1
Garantierter Versand , wenn Sie innerhalb von bestellen.
  • sofort Verfügbar
  • nicht Verfügbar
  • bald verfügbar
  •  

    Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support 0351 81136040

  • nicht verfügbar
  • sofort lieferbar
  • lieferbar
  • Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support
    0351 81136040

Produktbeschreibung

Skagen Connected Falster 3

skagen connected falster 3 smartwatch detailansicht watchface

Bewährtes Design, frischer Anstrich

Skandinavischer Minimalismus trifft auf smarte Funktionen: Die Falster 3 wächst um 2 mm gegenüber ihrem Vorgänger. Für die Gestaltung der Uhr hat sich Skagen den populären DJ Kygo ins Boot geholt und verschiedene Watchfaces kreiert.

skagen connected falster 3 mann spricht in mikrofon der smartwatch

Wann ist mein nächster Termin?

Viel mehr Komfort geht nicht: Der integrierte Google Assistant ist darauf ausgerichtet, es den Trägerinnen und Trägern so einfach wie möglich zu machen. Er erinnert an bevorstehende Termine, navigiert zu Zielen und beantwortet Wissensfragen.

skagen connected falster 3 eingehender anruf auf dem display der smartwatch

Interagieren war nie so simpel

Mikrofon und Lautsprecher gehören zur Ausstattung der Falster 3. Die Nutzer nehmen auf ihrem Handy eingehende Gespräche direkt über die Uhr an. Gleichzeitig können sie auf diese Weise auch mit dem Google Assistant interagieren.

mann hoert musik mit der skagen connected falster 3 smartwatch

Smarte Unterhaltung – überall

Satte 8 GB Speicherplatz hält die Smartwatch bereit. Darauf kommen unzählige Apps sowie Lieblingsmusik unter. Die Titel gibt die Falster 3 über Bluetooth-Kopfhörer wieder. Im Alltag oder beim Sport ist die Motivation somit jederzeit in Reichweite.

drei varianten der skagen connected falster 3 smartwatch nebeneinander

Akkuleistung selbst beeinflussen

Bei der Falster 3 obliegt den Trägern die Entscheidung: Mit verschiedenen, zur Auswahl stehenden Batteriemodi legen sie selbst fest, wie lange die Uhr durchhält. Zwischen 24 Stunden und maximal drei Tagen Dauerleistung sind je nach Einstellung möglich.

pulsmessung am handgelenk mit der skagen connected falster 3 smartwatch

Mit dem Herzen dabei

Eine Pulsmessung gilt als Basis für die Sporttauglichkeit einer Smartwatch. Dieses Modell wartet damit auf, bringt noch GPS für Outdoor-Trainings mit, ist wasserdicht und eignet sich für das Aufzeichnen einer breiten Palette verschiedener Sportarten.

Die Skagen Connected Falster 3 ist eine der ersten Smartwatches, die 2020 vorgestellt wurden. Wie für die skandinavische Marke üblich, hat sie auch diese Kollektion in einem stilvoll-minimalistischen Design gestaltet. Die intelligenten Uhren wissen Damen und Herren anzusprechen und überzeugen mit einem breit gefächerten Funktionsumfang. Zu den Eigenschaften gehören unter anderem ein integrierter NFC Chip zum kontaktlosen Bezahlen, ein optischer Pulsmesser sowie ein GPS Modul. Darüber hinaus ist dieses Modell wasserdicht und dadurch zum Schwimmen geeignet. Über den Speicher lassen sich Musiktitel wiedergeben und es finden Apps Platz, die noch mehr Nutzungsmöglichkeiten eröffnen.

Stilvoll-minimalistisches Quartett: Skagen bleibt seinem Designprinzip treu

Skagen gilt seit je her als ein Paradebeispiel für skandinavisches Uhrendesign. Dieses überträgt die Marke gleichwohl auf ihre Smartwatches – und genau das zeigt sich abermals bei der Falster 3. Zum Start erschien das Wearable in vier Ausführungen. Sie präsentieren sich im gewohnt neutralen Look. Das hat den Vorteil, dass sich die weibliche und die männliche Zielgruppe gleichermaßen angesprochen fühlen dürfen.

skagen falster 3 smartwatch varianten

Die Smartwatch charakterisiert eine Optik, die sich auf das Wesentliche reduziert. Dementsprechend wird bewusst auf markante Elemente wie eine breite Lünette verzichtet. Am rechten Rand des Gehäuses haben drei Tasten ihre Positionen eingenommen. Die beiden äußeren lassen die Möglichkeit einer freien Belegung nach Wunsch des Trägers zu. Der mittlere Knopf ist unterdessen als klassischer Home-Button im Wear-OS-Betriebssystem vorgesehen. Die Connected Falster 3 hält Wasser bis zu 30 Meter stand, wodurch sie auch beim Schwimmen am Handgelenk verbleiben darf.

Die Kollektion beinhaltet zwei Varianten mit einem Silikonarmband. Dabei ist dieses Band nicht glatt, wie es oftmals als üblich gilt, sondern verfügt über eine feine Struktur. Diese wertet das Erscheinungsbild zusätzlich auf. Eines der Modelle ist komplett in Schwarz gehüllt, das andere gibt sich mit einem blauen Band sowie einer schwarzen Lünette und silbernen Tasten und Bügeln zu erkennen. Eine weitere Version kommt mit einem braunen Lederband daher, welches mit einem schwarzen Gehäuse kombiniert wurde.

skagen falster 3 smartwatch varianten_2

Die vierte Ausführung hat Skagen in Silber gehüllt und passend dazu ein graues Mesh-Edelstahlarmband hinzugefügt. Wem der Sinn nach Abwechslung steht, kann das vorhandene Band jeweils durch ein anderes mit identischer Stegbreite austauschen. Darüber hinaus stehen unzählige Watchfaces bereit, mit denen sich das digitale Ziffernblatt nach Belieben des Besitzers ändert.

Den Alltag und das Training spielend meistern

Die Skagen Connected Falster 3 ist ein klassischer Vertreter, der das Betriebssystem Wear OS nutzt. Damit besteht zunächst einmal eine Kompatibilität mit Android Smartphones sowie mit Apples iPhones. Unter iOS gibt es gewisse Einschränkungen, indem etwa keine iMessages durchgestellt werden oder sich die eingehenden Mitteilungen zumeist nicht direkt über das Handgelenk beantworten lassen. Die Nutzungsmöglichkeiten sind aber denkbar umfangreich, was sich schon allein durch den Zugang zum Play Store erklärt. Dort bieten sich zahlreiche Apps zum Download an, mit denen die Träger die Funktionen ihrer intelligenten Uhr vergrößern.

skagen falster 3 smartwatch varianten_1

Standesgemäß verfügt sie jedoch schon über einige sinnvolle Anwendungen wie eine Wetteranzeige, einen Übersetzer, einen Timer, eine Stoppuhr oder einen Kalender. Hilfreich in vielen Situationen ist zudem der Google Assistant. Dem intelligenten Sprachassistenten können die Nutzer über das integrierte Mikrofon Fragen oder Aufgaben stellen. Durch den verbauten NFC Chip werden kontaktlose Bezahlungen vorgenommen. Der vorhandene Speicherplatz erlaubt es zudem, Musik zu hinterlegen und diese anschließend über Bluetooth-Kopfhörer wiederzugeben.

skagen falster 3 smartwatch varianten_3

Obendrein stecken vielseitige sportliche Möglichkeiten in der Falster 3. Die App Google Fit präsentiert eine breite Palette an Aktivitäten, die sich mit der Smartwatch aufzeichnen lassen. Ein Schrittzähler, eine Pulsmessung am Handgelenk oder auch eine Berechnung des Kalorienverbrauchs sind obligatorisch. Mit Unterstützung des GPS Moduls zeichnen die Träger Routen auf, die sie im Freien absolvieren. Wer noch mehr Features wünscht, entscheidet sich womöglich für Apps in Form von Strava, Runkeeper, Runtastic oder dergleichen mehr. Die Akkulaufzeit der Smartwatch beträgt je nach Nutzungsintensität rund 24 Stunden. Im Schnelllademodus sichert sich die Falster 3 innerhalb von weniger als einer Stunde Energie für 80 Prozent. Bei 100 Prozent ist sie nach zwei Stunden angelangt.


Eigenschaften

Skagen Connected Falster 3 Eigenschaften

  • Abmessung
  • 11 mm Dicke22 mm Armband Breite42 mm Durchmesser
  • Lünette
  • rund
  • Lünetten Material
  • Edelstahl
  • Lünetten Farbe
  • schwarz
  • Mikrofon
  • Mikrofon
  • Prozessor
  • Qualcomm Snapdragon Wear 3100
  • Sensoren
  • GPSPulsmesserPulsmesser ohne BrustgurtSchrittmesserUmgebungslichtsensor
  • Konnektivität
  • BluetoothBluetooth V4.1 (Low Energy)NFCWLAN 802.11b/g/n
  • Speicher
  • 8 GB
  • Typ
  • Smartwatch
  • Vibration
  • Vibration
  • VÖ-Datum
  • Januar 2020
  • Wasserresistenz
  • 3 ATMbis 30m
  • Watch-Faces
  • Ja
  • Lautsprecher
  • Lautsprecher
  • Kompatibilität
  • AndroidiOS
  • Akku
  • 24 Stunden
  • Anwendungsart
  • Business / OrganisationCardio-TrainingEntertainmentFitness / SportLaufen / TrackerSchwimmenGesundheitsüberwachungKommunikationRadfahren
  • Arbeitsspeicher
  • 1 GB
  • Armband
  • KunststoffGummi / SilikonMetallEdelstahlLederEchtleder
  • Armband Farbe
  • blaubraungrauschwarzsilber
  • Armband Typ
  • Mesh
  • Betriebssystem
  • Wear OS
  • Display
  • AMOLED
  • Display Touch
  • Touch
  • Display Farbe
  • mehrfarbig
  • Display Größe
  • 1.30
  • Kategorie
  • Damen SmartwatchGPS UhrenHerren SmartwatchPulsuhrenSmartwatchWasserdichte Smartwatch
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungInaktivitätserinnerungKalenderKalorienverbrauchKamera-FernsteuerungKontaktloses BezahlenLaufaufzeichnungMusiksteuerungMusikwiedergabeSprachassistentStoppuhrTaschenlampeÜbersetzerWetter
  • Geschlecht
  • DamenHerrenUnisex
  • weitere Funktionen
  • Timer

Unboxing

Skagen Connected Falster 3 Unboxing Video


Testbericht

Skagen Connected Falster 3 Test

Sie machte als eine der ersten Smartwatches im Jahr 2020 von sich reden. Die Skagen Connected Falster 3 feierte offiziell auf der Consumer Electronics Show (CES) im Januar ihre Premiere. Dabei hatte sie es so eilig, dass schon vor der eigentlichen Präsentation praktisch alles über sie bekannt war. Verantwortlich dafür zeichnete ein Online-Händler in den USA, der die Uhr etwas verfrüht veröffentlichte.

Wie sich schon angesichts der Modellbezeichnung erahnen lässt, ist es die nunmehr dritte Generation einer populären Smartwatch. Die Dänen haben sie in einem für sie typischen Design gestaltet. Der oft zitierte skandinavische Minimalismus kommt einmal mehr zum Tragen. Es fand sogar eine Kooperation mit dem norwegischen DJ Kygo statt, der eigene Varianten entwerfen durfte, welche durch die Bezeichnung „X by Kygo“ zu erkennen sind. Mich hat die Skagen Connected Falster 3 nun für einen Testbericht erreicht. In den nächsten Tagen und Wochen begleitet mich die intelligente Uhr durch meinen Alltag und zum Sport.

Design

Skagen hat für die Falster 3 eine breite Designpalette entworfen. Den Anfang machte zunächst ein Quartett an Varianten und aus diesem stammt auch das Modell, das sich in diesem Smartwatch Test unter Beweis stellen soll. Es besteht komplett aus Edelstahl und ist in Silber gehalten. Als besonderer Hingucker tut sich nach meiner Einschätzung das Armband in gewobener Optik hervor. Doch bevor wir uns die Uhr im Detail ansehen, werfen wir noch einen Blick auf die Verpackung.

Für alle, die es nicht wissen: Skagen gehört zur Fossil Group und veröffentlicht durch diese Zusammenarbeit überhaupt erst Smartwatches. Alle Marken, die ihre Geräte in Partnerschaft mit dem Uhrenhersteller lancieren, setzen auf einen nahezu einheitlichen Karton. Dieser ist auch im Falle von Skagen typisch gestaltet. Die kompakte Box in Weiß zeigt von außen schon die wichtigsten Merkmale zur Uhr. Demnach verrät sie unter anderem, dass die Falster 3 als Betriebssystem Wear OS von Google verwendet, ein Pulsmesser und GPS vorhanden sind.

skagen falster 3 smartwatch test verpackung lieferumfang

Von außen lässt sich die Smartwatch durch den transparenten Deckel in Augenschein nehmen. Neben der intelligenten Uhr sind, wie in aller Regel üblich, noch einige Garantiehinweise, eine Schnellstartanleitung und ein Ladekabel enthalten. Apropos Ladekabel: Auch das ist typisch für Modelle aus dem Hause der Fossil Group. Die Falster 3 wird dazu auf eine magnetische Schale gelegt und am anderen Ende über den USB-Stecker an einer Stromquelle mit Energie versorgt. Diese Verbindung hält ziemlich stabil und sollte im Normalfall nicht unterbrochen werden.

Besonders spannend ist aber natürlich die Skagen Smartwatch selbst. Sie hat ihren ganz eigenen Look durch die Bügel, an denen das Armband befestigt ist. Dieses gestalterische Element kennzeichnete schon frühere Modelle und schafft meines Erachtens einen attraktiven Wiedererkennungswert. Von den Bügeln sollte sich übrigens niemand irritieren lassen: Sie erlauben es dennoch auf ganz simple Weise, die vorhandenen Armbänder durch andere mit identischer Stegbreite auszutauschen. Nach meinem Dafürhalten gibt es dafür aber keinen zwingenden Grund: Das Milanaiseband der Testuhr macht einen ausgesprochen hochwertigen Eindruck und sollte die Herausforderungen im Alltag und beim Sport problemlos meistern. Überhaupt sagt mir persönlich diese Gewebeoptik noch mehr zu als ein herkömmliches Gliederarmband.

skagen falster 3 smartwatch test vollansicht

Die Skagen Connected Falster 3 gehört zu den leichteren Smartwatches und das trotz ihrer umfangreichen Ausstattung. So stecken unter anderem ein optischer Pulsmesser, GPS, ein NFC Chip zum kontaktlosen Zahlen via Google Pay und ein acht Gigabyte großer Speicher im Gehäuse. Am rechten Gehäuserand ist zudem das Mikrofon zwischen der oberen Taste und der Krone untergebracht. Auf der Höhe von neun Uhr sitzt unterdessen der Lautsprecher.

skagen falster 3 smartwatch test detailansichten

Noch ein Wort zu den drei Knöpfen: Den beiden äußeren lässt sich jeweils eine Funktion zuweisen, um diese dann per Schnellstart zu öffnen. Die Krone in der Mitte fungiert als Button und ist zudem drehbar, um etwa nach unten oder oben zu scrollen. Insgesamt gelingt die Bedienung der Smartwatch sehr komfortabel und auch der Touchscreen reagiert auf Berührungen wie gewünscht. Somit ist es generell auch völlig unproblematisch, kurze Nachrichten über das Handgelenk zu beantworten.

Unter dem Strich überzeugt mich die Skagen Connected Falster 3 hinsichtlich ihrer Optik und ihres Tragekomforts vollends. Einen wirklichen Kritikpunkt kann ich nicht ausmachen. Das Display bildet die Inhalte bei sämtlichen Lichtverhältnissen sehr gut lesbar ab. Das Aussehen ist aber bekanntermaßen nur die halbe Miete und deswegen soll nun ein detaillierter Blick auf die Funktionen geworfen werden.

Funktionen und Praxistest

Die Skagen Connected Falster 3 nutzt das Betriebssystem Wear OS von Google. Das bedeutet eine uneingeschränkte Kompatibilität mit Android Smartphones. Wer allerdings ein iPhone besitzt, muss mit einigen Abstrichen leben. Es ist beispielsweise nicht möglich, Nachrichten direkt über das Display der Uhr zu beantworten und iMessages werden nicht durchgestellt. Getestet habe ich die Smartwatch aber mit einem Samsung Galaxy Note 9. Dort ist die App Wear OS bereits standesgemäß installiert. Sie gilt als essenziell, um die Uhr zu koppeln.

skagen falster 3 smartwatch test koppeln schritt 1

Und dieser Vorgang gestaltet sich sehr simpel. Wer über keine Vorkenntnisse verfügt, muss nicht fürchten, dass er nicht zurechtkommt. Schritt für Schritt führt die Falster 3 durch den Einrichtungsvorgang. Nachdem ich den Nutzungsbedingungen von Google zugestimmt habe, begibt sich das Handy auf die Suche nach einem Gerät mit Bluetooth, das sich in Reichweite befindet.

skagen falster 3 smartwatch test koppeln schritt 2

Binnen weniger Augenblicke wird die Smartwatch erkannt. Auf dem Smartphone und der Uhr erscheint der jeweils gleiche Zahlencode. Diesen muss ich bestätigen und dadurch ist die Verbindung erfolgreich. Anschließend übertrage ich noch mein Google-Konto auf die Skagen Connected Falster 3, womit sie sich als startklar erweist. Die App Wear OS ist auf dem Mobiltelefon meines Erachtens nur bedingt erwähnenswert. Die meisten dort verfügbaren Einstellungen wie etwa das Festlegen des Ziffernblatts oder die Darstellung von Datenfeldern im Menü kann ich schließlich auch über die Uhr selbst vornehmen. Genau deswegen soll es jetzt direkt mit dieser weitergehen.

skagen falster 3 smartwatch test koppeln schritt 3

Beim Design habe ich es schon angesprochen: Die Skagen Falster 3 verfügt über einen Lautsprecher und ein Mikrofon. Somit bringt sie die notwendige Ausstattung mit, um Telefonate übers Handgelenk zu ermöglichen. Ich brauche dementsprechend nicht erst nach dem Smartphone in der Tasche kramen, sondern kann das Gespräch gleich über das Wearable annehmen und führen. Um davon Gebrauch zu machen, muss ich diese Funktion erst auf der Smartwatch aktivieren, ihr gewissermaßen die Erlaubnis dafür erteilen. Mehr ist dafür nötig und beim nächsten eingehenden Anruf gelingt das bereits perfekt. Bei der Gesprächsqualität sind keinerlei Abstriche zu machen – es sind kaum Unterschiede zum Handy zu konstatieren.

skagen falster 3 smartwatch test anrufe annehmen

Überhaupt gehen auch Mitteilungen verlässlich und praktisch zeitgleich auf der Falster 3 ein. Die auf dem Smartphone eingerichteten Vibrationsmuster für verschiedene Benachrichtigungen werden automatisch auf der Uhr übernommen. So kann ich bestenfalls bereits daran erkennen, ob ich eine Mail oder eine WhatsApp-Mitteilung erhalte. Klar: Lange Mails werden auf dem großen Display eines Telefons wesentlich übersichtlicher dargestellt. Eine kurze Nachricht lässt sich aber definitiv nicht nur lesen, sondern auch unkompliziert beantworten. Entweder nutze ich dafür vorgegebene Wortbausteine, tippe auf einer kleinen Tastatur oder diktiere der Spracherkennung meine Inhalte. Alle drei genannten Optionen gelangen hervorragend, sodass die Skagen Connected Falster 3 in dieser Hinsicht schon einmal keine Wünsche offenlässt.

skagen falster 3 smartwatch test eingehende benachrichtigungen

Der Vorteil einer Smartwatch mit Wear OS besteht darin, dass sich über den Play Store Apps für die verschiedensten Zwecke herunterladen und installieren lassen. Dafür gibt es Kategorien wie „Schnell erledigt“, in denen sich etwa Anwendungen wiederfinden, zu denen ein Taschenrechner oder eine digitale Einkaufsliste gehören. Unter „Unverzichtbar für Wear OS“ sind unterdessen der Telegram-Messenger oder auch Google Notizen gelistet. Wer Musik streamen möchte, kann unter anderem Google Play Music oder Spotify auf seine Smartwatch laden.

skagen falster 3 smartwatch test am handgelenk play store

Da ich bereits über einen Spotify-Account verfüge, habe ich diese App zu Testzwecken heruntergeladen. Der Download, die Installation und die Perfomance an sich gaben keinen Anlass zu Kritik – alles funktionierte einwandfrei. Wer nicht ständig online ist, darf seine Lieblingstitel selbstverständlich auch auf der Skagen Connected Falster 3 abspeichern. Mit acht Gigabyte stehen dafür ausreichend Kapazitäten zur Verfügung. Als Tool ist dafür allerdings die App Google Play Music erforderlich. Auf anderen Modellen wie der HUAWEI Watch GT 2 mag die Übertragung zwar noch komfortabler zu sein, doch kompliziert ist es auch hier nicht.

skagen falster 3 smartwatch test spotify musik hoeren

Standesgemäß sind bereits einige Micro-Apps wie ein Übersetzer, ein Timer, eine Stoppuhr, ein Wecker sowie eine Wettervorhersage unter Wear OS eingerichtet.

skagen falster 3 smartwatch test wetter-app

Sport treiben lässt sich freilich auch mit der Skagen Falster 3. Dafür bringt sie unter anderem einen optischen Pulsmesser und GPS mit. So können Trainings unter freiem Himmel mit dem dazugehörigen Streckenverlauf erfasst werden. Aktivitäten wie das Radfahren oder Spazieren erkennt die Uhr mit der dazugehörigen App Google Fit eigenständig. Wer manuell ein Workout starten möchte, findet dafür praktisch jede denkbare Disziplin von A bis Z.

Ausdauereinheiten zeichnet die Skagen Connected Falster 3 verlässlich auf. Sowohl die Schrittzahl, als auch andere Werte wie verbrannte Kalorien, Tempo oder bewältigte Höhenmeter trafen zu. Darüber hinaus sei positiv erwähnt, dass die Smartwatch das GPS-Signal unverzüglich fand. Bei Aktivitäten wie Krafttraining oder Crossfit, bei denen kurze Wechsel zwischen Belastung und Erholung üblich sind, gelangt die Uhr an ihre Grenzen.

skagen falster 3 smartwatch test google fit auswertung

Die Akkulaufzeit der Skagen Falster 3 zeigte sich im Test recht unterschiedlich. Wenn ein Training auf dem Plan stand und zahlreiche Mitteilungen eingingen, erreichte sie den für ein Gerät mit Wear OS typischen einen Tag. Tendenziell sind aber auch durchaus zwei bis drei Tage möglich. Hierfür empfehle ich jedem, die Akku-Modi über die Schnelleinstellungen zu öffnen. Dafür muss lediglich auf dem Startbildschirm von oben nach unten gewischt und das Batterie-Symbol angetippt werden. Beim ersten Starten erklärt die Smartwatch das Wichtigste zu jedem Modus. Wenn ich einen davon auswähle, finde ich ebenfalls noch einmal eine Zusammenfassung mit dem Hinweis, welche Parameter eingeschaltet sind und welche nicht. Die Ideallösung ist meines Erachtens der individuelle Modus. Dabei entscheidet der Nutzer selbst, welche Funktionen er braucht und auf welche er verzichten möchte. Das ist in meinen Augen ein klarer Vorteil.

Fazit

Die Skagen Connected Falster 3 ist eine schlicht gestaltete Smartwatch, die gerade aufgrund dieses Stils aus dem breiten Angebot auf dem Markt hervorsticht. Der dänische Hersteller hat das Design der Vorgängergenerationen nur marginal verändert und damit einen Wiedererkennungswert geschaffen. Eine Entwicklung vollzog die intelligente Uhr dennoch, indem sie gegenüber früheren Modellen deutlich mehr Fähigkeiten vorweisen kann. Mir fällt partout keine Komponente ein, die noch fehlt. Mit acht Gigabyte steht ein ausreichend großer Speicher bereit, für Sportler ist ebenso die passende Ausstattung dabei wie für all jene, die gern über die Falster 3 telefonieren möchten.

Die Performance der Smartwatch überzeugte, wozu der Snapdragon Wear 3100 als Prozessor seinen Beitrag leistet. Dennoch hat die Uhr – oder viel besser gesagt ihr Betriebssystem – noch so manche Schwäche. Wear OS fehlt nach wie vor ein standesgemäßes Schlaftracking. Es gehören freilich immer zwei dazu, doch mit iOS versteht sich das Betriebssystem nur mit kleinen Einschränkungen. Letztlich überwiegen die positiven Aspekte aber ganz eindeutig. Die Skagen Falster 3 wirkt ausgereift und stellt sich als verlässlicher Begleiter für Alltag und Freizeit zur Verfügung – aufgrund der neutralen Optik eignet sie sich sowohl für die Damen, als auch die Herren.

Skagen Connected Falster 3 Testergebnis

  • skandinavisch-minimalistisches Design
  • angenehm zu tragen
  • erkennbar hohe Verarbeitungsqualität
  • Lautsprecher und Mikrofon vorhanden
  • gute Gesprächsqualität
  • Akku-Modi
  • solides Fitness-Tracking
Design 100
Display 100
Software 85
Performance 100
Akkuleistung 80
Preis-/Leistungsverhältnis 90
Weiterempfehlung 93

Erfahrungen

2 Bewertungen für Skagen Connected Falster 3


Thommy (Verifizierter Besitzer)
5 out of 5

..eine sehr schöne smartwatch…alles top


Leistner (Verifizierter Besitzer)
5 out of 5

Ich bereue den Kauf nicht. Die falster hält, was sie verspricht und sieht neutral aus, wirkt somit sogar etwas wie eine analoge Uhr.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Skagen Connected Falster 3 mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.


FAQ

Skagen Connected Falster 3 FAQ