TCL Movetime Family Watch Kids MT40

TCL Movetime Family Watch Kids MT40

gewählte Farbe: ( Blau )
Pink
Blau

Die TCL Movetime Family Watch Kids MT40 funktioniert nur in Verbindung mit passender SIM-Karte!
  • hier die passende SIM Karte gleich zur Smartwatch erhalten
  • sind Sie nicht zufrieden, treten Sie in den ersten 60 Tagen (Vodafone / Telekom) und 14 Tagen (o2) vom Vertrag zurück
Smartwatch.de Flat S
SIM-Karte hinzufügen und sofort 25  sparen
SIM-Karte hinzugefügt
(optional)
(optional)
Klarmobil
Aktionsrabatt:
Smartwatch-Rabatt: 1 -25,00 
Anschlussgebühr: 3 0,00 
Monatlich ab: 2 6,99 
 

1
Garantierter Versand , wenn Sie innerhalb von bestellen.
  • sofort Verfügbar
  • nicht Verfügbar
  • bald verfügbar
  •  

    Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support 0351 81136040

TCL Movetime Family Watch Kids MT40 Features

  • GPS Ortung in Echtzeit
  • 4G-fähig
  • Telefonieren über die Uhr
  • Sprachmitteilungen versenden und empfangen
  • Textnachrichten empfangen
  • Auswahl digitales / analoges Zifferblatt
  • Schulmodus
  • SOS Funktion
  • spritzwassergeschützt
  • Aufenthaltsbereich einstellbar
  • integrierte Kamera
  • Schrittzähler
  • Kalorienzähler
  • Farb-Touchscreen
  • Nano-SIM-Karten Slot
  • App auf Deutsch für Android / iOS
  • Nutzername & Passwort veränderbar
  • verschlüsselte Kommunikation
  • Datensicherheit durch deutsche Server
  • keine Abhörfunktion
  • in Deutschland zugelassen

Hinweis: Da die TCL Movetime Family Watch Kids MT40 ähnlich wie ein Handy funktioniert, benötigt sie eine SIM Karte! Für nur 6,99 € im Monat bieten wir Ihnen eine sorgenfreie und funktionierende Lösung.

Ihre Vorteile mit der Smartwatch.de SIM-Karte
Anrufen und Orten Ihres Kindes immer möglich: keine Gefahr, dass Guthaben aufgebraucht ist
Inklusiv-Leistungen wie Frei-SMS, Frei-Minuten und Datenvolumen ausreichend
Kostenkontrolle und Auflistung zu geführten Gesprächen
kein umständliches Verifizieren erforderlich. Sie erhalten die SIM-Karte und können loslegen
Sicherheit für Sie und Ihr Kind rund um die Uhr
Rabatt beim Kauf der TCL Movetime Family Watch Kids MT40
in den ersten 60 Tagen problemlos kündbar

Die TCL Movetime Family Watch Kids MT40 funktioniert nur in Verbindung mit passender SIM-Karte!
  • hier die passende SIM Karte gleich zur Smartwatch erhalten
  • sind Sie nicht zufrieden, treten Sie in den ersten 60 Tagen (Vodafone / Telekom) und 14 Tagen (o2) vom Vertrag zurück
Smartwatch.de Flat S
SIM-Karte hinzufügen und sofort 25  sparen
SIM-Karte hinzugefügt
(optional)
(optional)
Klarmobil
Aktionsrabatt:
Smartwatch-Rabatt: 1 -25,00 
Anschlussgebühr: 3 0,00 
Monatlich ab: 2 6,99 
 

1
Garantierter Versand , wenn Sie innerhalb von bestellen.
  • sofort Verfügbar
  • nicht Verfügbar
  • bald verfügbar
  •  

    Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support 0351 81136040

  • nicht verfügbar
  • sofort lieferbar
  • lieferbar
  • Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support
    0351 81136040

Produktbeschreibung

TCL Movetime Family Watch Kids MT40

Die TCL Movetime Family Watch Kids MT40 ist eine GPS Uhr, die sich dank ihrer sicherheitsbezogenen Funktionen an die Kinder richtet. Sie zeichnet sich durch eine intuitive Bedienung aus und eignet sich als komfortablere Alternative zum Handy. Über die Smartwatch lässt sich telefonieren, Sprachmitteilungen können ausgetauscht und Textnachrichten empfangen werden. Für Hilfe in kritischen Situationen ist der SOS Notruf vorgesehen. Eine der Besonderheiten stellt die integrierte Kamera dar, mit der sogar Video-Chats möglich sind. Die TCL Smartwatch für Kinder hält außerdem einen Schrittzähler bereit und errechnet den Kalorienverbrauch. Zu gewünschten Zeiten bleibt die Tracker Uhr lautlos.

Zielgruppengerechtes Design – auf die Kleinsten perfekt abgestimmt

Die Movetime Family Watch Kids MT40 hat zwei wichtige Zielgruppen und das lässt sich bereits bei einem Blick auf die Ausführungen erkennen. Der Hersteller präsentiert sie in den beiden Farbtönen Blau und Pink. Hier dürfen sich die Mädchen und Jungen jeweils explizit mit einer für sie vorgesehenen Variante angesprochen fühlen. Weil die GPS Uhr ein Gewicht von nur rund 50 Gramm kennzeichnet, ist sie ausgesprochen angenehm am Handgelenk zu tragen und somit ein perfekter Begleiter für den gesamten Tag. Sie gilt als spritzwassergeschützt, sodass ihr ein paar Tropfen beim Händewaschen oder bei einem Regenschauer nichts anhaben können. Vor dem Sprung in den Pool sollte die Smartwatch jedoch unbedingt abgelegt werden.

TCL Movetime MT40 Family Watch Smartwatch_5

Eine intuitive Bedienung ermöglicht der farbige Bildschirm mit einer Diagonale von 1,3 Zoll, die etwa 33 Millimetern entspricht. Er löst mit 240 x 240 Pixeln auf. Da es sich um einen Touchscreen handelt, erfolgt die Eingabe ganz bequem direkt über das Display. Kinder dürften umgehend mit der intuitiven Handhabung vertraut sein. Eine Taste befindet sich am rechten Rand des Gehäuses und erfüllt unter anderem die Funktion als SOS Button, um schnell Hilfe zu holen. Unmittelbar oberhalb der Anzeige hat die 0,3 Megapixel Kamera ihre Position erhalten, die insbesondere für die Videotelefonie vorgesehen ist. Zur übrigen Ausstattung der TCL Movetime Smartwatch gehören ein Lautsprecher, ein Mikrofon sowie ein Steckplatz für eine Nano SIM-Karte.

Kommunizieren über die Distanz und sich dennoch in die Augen sehen

Die TCL Movetime Family Watch Kids MT40 wird ihrem Namen vollumfänglich gerecht, denn sie ist eine Uhr, die der gesamten Familie einen Mehrwert verschafft. Dabei hat sie gegenüber einem Handy klare Vorteile. Ein ganz wesentlicher besteht darin, dass sie ein sicheres Kommunizieren erlaubt.

Während mit einem klassischen Mobiltelefon keinerlei Einschränkungen möglich sind, sammelt diese Kinder Smartwatch klare Argumente in eigener Sache: Über die mit Android und iOS kompatible App richten die Eltern eine Liste ein. Dort hinterlegen sie die Rufnummern der Personen, die mit dem Träger der GPS Uhr in Kontakt treten sollen. Alle Außenstehenden bekommen diese Autorisierung nicht und somit dürfen keine Unbefugten Nachrichten an die Smartwatch senden oder anrufen. Sicherheit beginnt bei TCL somit schon bei der Kommunikation.

TCL Movetime MT40 Family Watch Smartwatch_2

Auf ganz klassische Art sind Telefonate möglich – sowohl vom Nutzer ausgehend, als auch von den Angehörigen. Dazu kommt die Möglichkeit, Sprachnachrichten auszutauschen. Die GPS Uhr zeigt sich außerdem dazu imstande, Textnachrichten anzuzeigen, auf die mit Emojis geantwortet werden kann. All das ist bei Bedarf auch in einem Gruppenchat möglich, bei dem die Verwandten ihr Smartphone nutzen und die Kinder ihre Movetime Kids MT40. Auf Wunsch versenden die kleinen Träger der Smartwatch auch Fotos, die sie mit der integrierten Kamera aufgenommen haben. Und mit diesem Tool gelingen abschließend auch Videotelefonate, sodass sich die Verwandten und die Besitzer der Tracker Uhr sogar ins Gesicht schauen können.

Perfekter Begleiter für alle, die unterwegs ein Plus an Sicherheit benötigen

Sicherheit ist ein ganz entscheidender Anspruch, den eine GPS Uhr erfüllen muss – und das nicht nur bei der Kommunikation, sondern vor allem, wenn die Knirpse unterwegs sind. In Notfällen soll es möglich sein, den Nutzer zu orten. Das erlaubt die Movetime MT40 von TCL auf besonders verlässliche Weise. Starten die Angehörigen eine Abfrage über die App, wird der aktuelle Standort mit Hilfe von GPS sowie den russischen und chinesischen Pendants Glonass und Beidou übermittelt. Sofern sich die Uhr in einem geschlossenen Raum befindet, kann mit der Unterstützung von nahegelegenen WLAN-Netzwerken und Mobilfunkdaten dennoch eine denkbar exakte Positionsermittlung erfolgen.

TCL Movetime MT40 Family Watch Smartwatch_1

Zurückgelegte Wegstrecken aus der Vergangenheit sind über die App ebenfalls einsehbar und es lassen sich Sicherheitsbereiche bestimmen. Diese Art virtuelle Markierung grenzt eine Region ein, in der sich die kleinen Nutzer der Smartwatch bevorzugt bewegen sollen. Verlassen sie diese, erkennt das die Smartwatch und sendet einen Hinweis an das Smartphone der Verwandten. Sollte sich ein Kind verlaufen haben und den Weg nach Hause nicht finden können, übernimmt die GPS Uhr die Navigation.

Gibt es einen Notfall, lässt sich von der SOS Taste Gebrauch machen. Mit nur einem Knopfdruck informiert die Smartwatch darüber, dass Unterstützung benötigt wird und wo sich der Träger gegenwärtig aufhält.

TCL Movetime MT40 Family Watch Smartwatch_3

Begrüßenswerte Ergänzungen für den Alltag

Die TCL Movetime Family Watch Kids MT40 geht im wahrsten Sinne des Wortes noch etwas weiter als viele vergleichbare Modelle. Sie enthält einen Schrittzähler, zeigt die zurückgelegte Distanz auf und errechnet den Kalorienverbrauch. Die Tauglichkeit als Kinder Smartwatch unterstreicht dieser Begleiter durch seinen Schulmodus. Zu erwünschten Zeiten ist die Uhr lautlos und gewährleistet absolute Konzentration im Unterrichtsgeschehen. Erinnerungen lassen sich konfigurieren, um beispielsweise wichtige Termine im Alltag nicht zu vergessen.

TCL Movetime MT40 Family Watch Smartwatch_4

Die Akkulaufzeit der Smartwatch für Kinder hängt wie üblich stark von der Nutzungsintensität ab. Im Durchschnitt sollte sie es auf rund zwei Tage mit einer Aufladung schaffen. Im Standby-Modus sind es gar fünf Tage, die permanente Gesprächszeit beträgt unterdessen fünf Stunden. Für die Energiezufuhr sind zwei Stunden einzuplanen.


Eigenschaften

TCL Movetime Family Watch Kids MT40 Eigenschaften

  • Abmessung
  • 14,55 mm (T)39,05 mm (B)45 mm (H)
  • Sim Art
  • Nano-SIM
  • Lünette
  • eckig
  • Lünetten Material
  • Kunststoff
  • Lünetten Farbe
  • blaurosaschwarz
  • Mikrofon
  • Mikrofon
  • Sensoren
  • BeschleunigungssensorGPSSchrittmesser
  • Sim Karten Slot
  • SIM Karten Slot
  • Konnektivität
  • UMTS2G3G4GGLONASSGSMWLAN
  • Typ
  • Smartwatch
  • Vibration
  • Vibration
  • Wasserresistenz
  • SpritzwassergeschütztWasser- / Staubresistenz IP65
  • Watch-Faces
  • Ja
  • Lautsprecher
  • Lautsprecher
  • Kompatibilität
  • AndroidiOS
  • Akku
  • 600 mAh
  • Display Auflösung
  • 240 x 240
  • Anschluss
  • Micro-USB
  • Anwendungsart
  • GesundheitsüberwachungKommunikation
  • Arbeitsspeicher
  • 256 MB512 MB
  • Armband
  • KunststoffGummi / Silikon
  • Armband Farbe
  • blaurosaschwarz
  • Betriebssystem
  • proprietär
  • Display
  • DisplayIPS
  • Display Farbe
  • mehrfarbig
  • Kategorie
  • Kinder SmartwatchSenioren SmartwatchSmartwatch
  • Display Größe
  • 1.30
  • Display Touch
  • Touch
  • Funktionen
  • AufenthaltsbereichskontrolleKalorienverbrauchLaufaufzeichnungNavigationOrtungSOS FunktionSprachnachrichtenTelefonieTerminerinnerungTextbenachrichtigungenVideozurückgelegte Distanz
  • Geschlecht
  • KinderSenioren
  • Gewicht
  • 50 g
  • Kamera
  • Kamera
  • Kameraauflösung
  • 0.3 MP

Warum SIM-Karte?

Fragen zur SIM Karte und zum Tarif

Wozu braucht eine GPS Kinder Uhr überhaupt eine SIM Karte – und welcher Typ passt eigentlich? Diese sowie weitere Fragen rund um das Thema SIM Karte bei Kinder Smartwatches und entstehende Kosten beantworten wir in diesem dritten und letzten Abschnitt unseres Fragenkatalogs.

Warum benötigt eine GPS Kinder Uhr / eine Kinder Smartwatch eine SIM Karte?

Eine Kinder Smartwatch braucht eine SIM Karte, da sie wie ein Handy funktioniert – so ließe sich diese Frage besonders knapp beantworten. Speziell das Telefonieren sowie das Versenden und Empfangen von Nachrichten erfordert die Nutzung des Mobilfunknetzes. Hinzu kommt auch die Ortung, denn schließlich müssen die Daten an die Erwachsenen übermittelt werden und außerdem greifen viele Geräte auch auf Mobilfunkinformationen zurück.

Warum benötigt die Smartwatch SIM ein Datenvolumen?

Die Kinder Uhr mit GPS braucht unbedingt eine SIM Karte mit entsprechendem Datenvolumen. Dieses ist für die Ortung und weitere, im Zusammenhang mit GPS stehende Funktionen von Bedeutung. Nur auf diese Weise lässt sich der Standort des Kindes abfragen und übermitteln.

Welche SIM Karten werden bei Kinder Smartwatches / GPS Kinderuhren verwendet?

In aller Regel nutzt eine Kinder GPS Uhr eine Nano SIM oder eine Micro SIM Karte. Das ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich.

Kostet die GPS Nutzung etwas?

Die Nutzung des GPS Satellitensystems selbst ist für jeden kostenlos. Gebühren entstehen immer erst dann, wenn die Daten von der Kinder Smartwatch an die Erwachsenen übermittelt werden, da hier der Zugriff über das Mobilfunknetz erfolgt. Dabei handelt es sich jedoch um sehr geringe Datenmengen. Bei einer Smartwatch SIM mit Vertrag ist das Datenvolumen zumeist schon vorhanden, sodass lediglich die Kapazitäten dieses Volumens aufgebraucht werden.

Kommunikation
Anrufen und Ortung Ihres Kindes immer möglich. Keine Gefahr, dass das Guthaben aufgebraucht und das Kind nicht ortbar ist.
Leistungen
Inklusive Leistungen, wie Frei-SMS, Frei-Minuten und Datenvolumen sind für Ihre Smartwatch ausreichend.
Verifizierung
Kein umständliches Verifizieren erforderlich. Sie erhalten unsere SIM-Karte und können diese sofort mit Ihrer Smartwatch nutzen.
Kündbar
Sie sind nicht zufrieden? In den ersten 60 Tagen können Sie den Klarmobil Smartwatch.de Flat S problemlos und einfach kündigen.
Sicherheit
Sicherheit für Sie und Ihr Kind rund um die Uhr!

Unboxing

TCL Movetime Family Watch Kids MT40 Unboxing Video


Testbericht

TCL Movetime Family Watch Kids MT40 Test

Jetzt kommt die 3. Generation der Kinder Smartwatch von TCL auf den Markt und wirkt auf den ersten Blick sehr solide. Wir schauen uns auch diese Smartwatch für Kinder natürlich genauer an. Im Lieferumfang enthalten sind in unserem Fall ein blaues Modell der MT40, ein Daten-/Ladekabel, ein Kunststoffspatel zum Einsetzen und Entfernen der SIM Karte, Bedienungsanleitung, Informationen zu Sicherheit und Garantie sowie ein Infoblatt zu den Hilfecentern weltweit.

TCL Movetime MT40 Familywatch Verpackung und Lieferumfang

Design

Die TCL wirkt wie eine normale Smartwatch. Sie ist nicht wuchtig im Gegensatz zu seinen Vorgängern. Das Gehäuse ist schmaler und recht einfach. Aufgrund der Höhe kann es trotzdem noch passieren, dass die Uhr beim Überziehen der Winterjacke stört, aber nicht mehr so schlimm wie beim Vorgänger. Die Technik braucht allerdings Platz. Schaut man sich die Uhr an so sind eine Kamera oben mittig, links das Mikrofon und rechts der Lautsprecher verbaut. Zudem befinden sich links noch die Ladevorrichtung und der SIM Karten Slot. Das Armband besteht aus weichem Silikon mit 11 vorgestanzten Löchern und einer Dornschließe. Die Uhr misst eine Gesamtlänge von 24 cm. Die Armbänder sind ganz leicht austauschbar. Die Bedienung läuft über Touch sowie über einen Knopf auf der rechten Seite des Gehäuses. Das Display ist farbig.

TCL Movetime MT40 Familywatch SIM Karten Slot und Ladevorrichtung

Funktion und Praxistest

Ich packe die TCL aus uns schließe sie erst einmal an das Stromnetz an und setze die SIM Karte ein. Die 4-stellige PIN der Karte muss nicht extra im Smartphone dauerhaft deaktiviert werden. Diese kann man direkt auf der Uhr eingeben. Die startet nach Entfernen des Ladekabels. Bevor ich die Uhr nutzen kann, muss ich die TCL Connect App herunterladen. Dazu befindet sich auch ein QR Code auf der Außenseite der Verpackung. Ich öffne die App und registriere mich bzw. kann mich mit denselben Nutzerdaten anmelden, die ich bereits bei der TCL Move App benutzt habe. Sobald ich eingeloggt oder registriert bin, erhalte ich die Info, dass noch kein Gerät registriert wurde, also tippe ich auf das Pluszeichen und auf QR Code scannen. Den QR Code finde ich in der Uhr unter Mehr und QR Code. Einfach und ohne Probleme habe ich die App verbunden. Jetzt sehe ich auch sofort in der Karte den Standort der Uhr.

TCL Connect App Uhr hinzufügen

Wichtig, wenn die Uhr das erste Mal aktiviert wird, sollte diese ihre Umgebung kennenlernen. Das bedeutet, die Uhr braucht GPS, um eine genaue Position zu bestimmen. Auf der Karte sieht man die Stecknadel der Uhrenposition (Bild des Kindes kann hinterlegt werden). In der Infobox unten sehe ich den Namen meines Kindes, wann Position aktualisiert und wie geortet wurde (GPS/AGPS/Beidou/Glonass/G Sens (am genauesten), WLAN und LBS. An manchen Standorten kann es zu Abweichungen kommen, wenn sich in der Nähe hohe Gebäude oder Hindernisse befinden, die das Signal blockieren. Zudem sehe ich wie voll/leer der Akku ist. Falls das Kind verloren geht, gibt es die Möglichkeit, sich per Short-Cut navigieren zu lassen, indem ich auf den blauen Balken drücke. Links oben in der Karte befindet sich ein Laufen Icon zum Einsehen der zurückgelegten Schritte. Rechts in der Karte kann ich die Kartenansicht ändern (Satellit/Straße), meinen Standort einblenden, Live Tracking aktivieren und sich die Wegepunkte anschauen. Aktiviert man das Live Tracking sollte man sich bewusst sein, dass diese Funktion wirklich nur im Notfall benutzt werden sollte, weil es den Akku der Uhr geradezu leersaugt. Zudem schaltet die Uhr den Modus ab, wenn diese aufgrund der Leistung zu warm wird. Live Tracking kann von 3-60 Minuten eingestellt werden.

In der Standardansicht, der Standortkarte befindet sich rechts oben eine Sprechblase. Hinter dieser verbirgt sich die Mitteilungszentrale. Nachrichten wie Sports-Aufzeichnungen (Schritte) oder Niedriger Akkustand sind dort nachzulesen. Links oben drücke ich auf den Pfeil und gelange in das Menü der hinzugefügten Uhren bzw. wenn ich eine neue MT40 hinzufügen möchte. Auf den jeweiligen Namen gedrückt, komme ich zurück zur Standortkarte. Links im Menü kann ich meine Daten, also die vom Admin ändern, TCL kontaktieren, Versionsinformationen erhalten, das Konto löschen sowie den Cache löschen.

TCL Connect App Standort und Einstellungen

Zurück in der Standortkarte befinden sich sogenannte Shortcuts. Zum einen der Standort, Chat, Anrufen und Mehr. Standort muss nicht näher erklärt werden. Unter Chat sehe ich den Einzelchat mit der jeweiligen Uhr sowie den Familienchat. Chatten kann ich per Textnachricht, Sprachnachricht und Emoticons. Ich kann sogar ein Bild aus meiner Galerie senden oder ein Bild aufnehmen uns versenden. Unter Anrufen kann ich die Nummer anrufen oder einen Videoanruf starten. Unter dem Punkt Mehr komme ich zu den Einstellungen. Hier habe ich die Möglichkeit die Daten (Bild, Geschlecht, Name, Geburtsdatum und Telefonnummer) zu ändern.

Es können sich weitere Familienmitglieder die App herunterladen und mit dem Kind chatten und es orten. Dafür befindet sich unter dem Punkt QR Code der Code zum Teilen per Scannen, WhatsApp, Mail, etc. Der Admin gibt die Uhr dem Familienmitglied frei, der dann auch aktiv mit dem Kind chatten kann. Es können Familie und Freunde hinzugefügt werden und auch einzelne oder Gruppenchats gestartet werden. Es gibt nur einen Admin.

Unter Sicheren Bereich kann ich einen Bereich in der Karte festlegen, der sicher oder vertraut ist. Verlässt oder betritt das Kind diesen Bereich erhält der Admin eine Pushnachricht und wird darüber informiert. Einen Bereich anzulegen geht sehr einfach. Auf der Karte sieht man den Standpunkt der Uhr mit einem voreingestellten Radius von 500m. Diesen kann ich individuell von 200m bis 1000m einstellen bzw. die Karte so bewegen, dass mein Standpunkt nicht der Radius ist, sondern auf dem Radius oder außerhalb liegen kann. Zudem hat man die Möglichkeit, anstatt eines Kreises ein Vieleck zu nutzen. Vorteil dabei ist, dass man den Umkreis vergrößern, wie man möchte. Dazu ziehe ich die Karte mit den Fingern klein oder groß. Habe ich den sicheren Bereich festgelegt, muss ich einen Namen eingeben und speichern nicht vergessen.

TCL Connect App SOS und Benachrichtigung

Unter Kontakte fügt man die Telefonnummern hinzu, die das Kind anrufen dürfen und angerufen werden können. Sind diese nicht hinterlegt, kann das Kind nicht erreicht werden. Das System gleicht die Nummern ab und gibt sie frei. Wer ein Besetztzeichen hört, wurde noch nicht in die Kontakte aufgenommen. Ich kann als Admin entscheiden, wer Notfallkontakt wird. Dazu muss ich unter Kontakt auf Notfallkontakt gehen. Diese werden bei einem SOS Notruf angerufen und per SMS informiert. Die SMS beinhaltet den Text, dass das Kind einen Notruf gesendet hat und einen Link zu Google Maps mit den genauen Standortdaten, was in unserem Test wirklich sehr gut klappte. Der Admin wird in der App auch noch einmal gewarnt, dass das Kind einen Notruf ausgelöst hat.

Damit das Kind in der Schule nicht abgelenkt ist, kann man als Elternteil einen Schulmodus aktivieren. Damit man mehrere Zeiten angeben kann, da nicht jeder Tag gleich lang oder kurz ist, hat man in der App die Möglichkeit, mehrere Modi anzulegen. Dabei gibt man dem Modus einen Namen, gibt die Zeiten an und wann dieser wiederholt wird. Speichern nicht vergessen. In den Ferien deaktiviert man diese einfach durch Tippen auf den Schieber.

TCL Movetime MT40 Familywatch am Arm

Unter Erinnerungen suche ich mir ein Datum in der Zukunft aus und klicke oben rechts auf das Pluszeichen. Ich vergebe einen Namen, die Start- und Endzeit und ob die Erinnerung wiederkehrend ist (Nie/Täglich/Wöchentlich/Monatlich). Weckzeiten lassen sich ebenso unter dem Punkt Wecker hinzufügen. Dort trägt man einfach eine Uhrzeit ein sowie die Tage, an denen es wiederholt werden soll. Natürlich darf man das Speichern nicht vergessen.

Unter dem Punkt Schrittzähler wird mir der aktive Tag meines Kindes ausgewertet. Ich sehe die Schritte, das Schrittziel, ein Kreisdiagramm mit dem Fortschritt der Schritte, verbrauchte Kalorien, zurückgelegte Kilometer sowie eine Wochen-und Monatsansicht sehr gelaufenen Schritte. Neben dem Schrittkreis befindet sich ein Teilen Icon sowie ein Daumen hoch Icon. Möchte ich den Erfolg teilen, kann ich das bei Facebook, Twitter, etc. hochladen oder als Nachricht versenden. Finde ich die Aktivität meines Kinder super, vergebe ich in der App einen Daumen hoch und sofort informiert die Uhr mein Kind, wem die Aktivität gefällt.

Ich kann die TCL sogar an mein WLAN anschließen. Ganz wichtig ist aber, das WLAN auf der Uhr zu aktivieren, ansonsten findet die Uhr kein WLAN Gerät in der Umgebung. Ich wähle WLAN in der APP und warte, bis die Uhr ein WLAN gefunden hat. Das kann dauern. Man wählt das WLAN, mit dem sich die Uhr verbinden soll und gibt es Passwort ein. Voila, die Uhr ist verbunden.

Soll die Uhr von jeder Telefonnummer SMS Nachrichten erhalten, dann bleibt das Feld SMS Whitelist deaktiviert. Soll mein Kind aber nur SMS von den Kontakten erhalten, die auch in der App in der Telefonliste stehen, dann muss der Schieber aktiviert werden.

Die MT40 bietet ein zeitgesteuertes Ein-und Ausschalten, kann die Uhr automatische ausgeschaltet werden bzw. eingeschaltet werden. Um Akku zu sparen, könnte man die 20 Uhr abends in den Schlaf schicken und früh wieder aus dem Schlaf aufwecken. Unter der Nutzerberichtigung kann ich als Admin Funktionen, die nicht unbedingt nötig sind, deaktivieren: Freunde, Chat, Stimm-Modulator, Hamster und Uhr das Uhr ausschalten. In der Zeitzone wähle ich das 12/24 Stunden Format, Zeitzone und die automatische oder manuelle Zeitabfrage.

TCL Movetime MT40 Familywatch am Arm

TCL bietet verschiedene App Sprachen an, so kann man folgende Sprachen für die App auswählen: Englisch, Türkisch, Russisch, Deutsch, Polnisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Slowenisch, Kroatisch, Tschechisch, Arabisch und Serbisch. Unter Firmware-Aktualisierung erhalte ich alle neuen Updates angezeigt und kann diese auf die Uhr herunterladen. Wenn möglich sollte man das tun, wenn sich die Uhr im WLAN befindet. Unter den Einstellungen findet sich auch der Punkt Uhr-Kopplung aufheben. Mit dieser Funktion werden alle Einstellungen auf der Uhr gelöscht und die Uhr vom Konto entfernt. Im Standortmodus kann ich zwischen zwei Modi wählen: Automatischer Modus (Standort wird automatisch aktualisiert) und Energiesparmodus (Standort wird nur beim Drücken des Aktualisierungssymbols erneuert, die Sicherheitsbereiche sind in diesem Modus deaktiviert – Nutzung des Energiesparmodus kann Akku schonen). Zudem findet sich noch der Teil Häufig gestellte Fragen und Benutzerhandbuch. Im Benutzerhandbuch konnte ich einige Sachen, die ich nicht auf Anhieb wusste nachlesen und empfand es als sehr praktisch.

Die App ist sehr übersichtlich und man findet sehr schnell nachdem, was man sucht.

Funktionen der Uhr

Das Display der Uhr aktiviert man, wenn man den rechten Knopf kurz drückt. Auf diese sehe ich voranging die Uhrzeit, die Netzverfügbarkeit und Datenverbindung (2G/3G/4G oder WLAN) sowie den Akkustand. Je nach Watchface kann man sich zwischen digitalem oder analogem Zifferblatt entscheiden oder aber auch das aktive Watchface nutzen. Ich wähle dieses, da es mir am besten zugesagt hat. Auf diesem sieht man seine gelaufenen Schritte, die zurückgelegten Kilometer sowie die verbrannten Kalorien.

Wischt man bei der Uhr von oben nach unten erhält man Informationen zum heutigen, morgigen und übermorgigen Wetter, kann die Helligkeit des Displays einstellen, die Lautstärke bei Lautsprecher, Wecker und Erinnerungen verändern sowie das WLAN ein-und ausschalten. Wische ich wieder nach oben, gelange ich in das Hauptmenü. Von da aus wische ich von unten nach oben. Hier gelange ich zu den Benachrichtigungen. Wischt man von rechts nach links kommt man ins Telefonbuch (Kontakte sind mit Bildern und Namen hinterlegt). Die Nummern aus der App hat die Uhr übernommen. Oben in der Liste hat das Kind noch die Möglichkeit, einen Freund hinzuzufügen. Der Freund muss auch eine MT40 besitzen und die Uhren dürfen nicht weiter als 1 m entfernt sein und müssen zusammen geschüttelt werden. Wenn man auf einen Kontakt geht, erscheint die Auswahlmöglichkeit anhand zwei Icons, entweder das Telefon für einen normalen Telefonanruf oder die Kamera für einen Videoanruf. Leider wurde ich bei dem Videoanruf nicht informiert. Ich habe keine Nachricht erhalten, dass jemand anruft, noch klingelt es. Erst als ich in die App gegangen bin, habe ich gesehen, dass jemand anruft und konnte den Anruf entgegennehmen. Anders herum war das kein Problem. Weiter nach links gewischt kann man unter Kamera ein Bild mit der Frontkamera schießen und alle geschossenen Bilder in der Galerie ansehen. Schicke ich meinem Kind ein Bild von der App aus über den Chat, wird dieses nicht in der Galerie gespeichert. Das geht weder automatisch noch manuell. Das Kind kann allerdings aus seiner Galerie Bilder versenden. Wischt man weiter gelangt man zum Schrittzähler. Die Daten der Schritte, gelaufene Kilometer und Kalorienverbrauch. Mit einem erneuten Wisch erreiche ich die Unterhaltungsapp auf der Uhr. Darunter befindet sich ein Taschenrechner, Stimm-Modulator (Spaß) und Hamster (Spiel). Im nächsten Wisch erreicht man den Punkt MEHR. Hier befindet sich der QR Code für das Einscannen der Uhr, um diese zur App hinzuzufügen. Zudem hat das Kind die Möglichkeit, eine Weckzeit und ein Zifferblatt festlegen. Unter Einstellungen kann ich WLAN und Datenroaming aktivieren, Display Helligkeit und Bildschirm Timout (10s/30s/1min.) ändern, Lautstärke der des Klingeltons, Wecker und Erinnerungen. Unter Speicher befinden sich die Daten zum Gesamt- und genutzten Speicher (Bilder). Unter diesem Punkt kann ich alle Bilder komplett löschen. Die Uhr im nächsten Punkt neu gestartet oder ausgeschaltet, die Sprache ausgewählt sowie die Uhr aktualisiert werden und ich erhalte Infos zur Uhr (Firmwareversion, Hardwareversion, IMEI, Mobilfunkanbieter). Am Ende befindet sich die Erinnerungsapp. In dieser sehe ich meine Erinnerungen aufgelistet, kann aber keine hinzufügen oder ändern.

Zurück gehe entweder mit dem rechten Knopf zum Hauptbildschirm oder mit Wischen von links nach rechts.

Jede Einstellung kann eine Auswirkung auf den Akkuverbrauch haben. Ich erhöhe die Helligkeit des Displays, verlängere die Bildschirmzeit auf 1 Minute, ändere die Lautstärke und Orte automatisch – somit kann sich der Akku der Uhr schnell entleeren. Umso weniger man verändert und den Ortungsmodus auf Energiesparen stellt, wird der Akku länger durchhalten.

Fazit

Die TCL MT40 wurde im Gegensatz zur MT30 entschlankt. Sie bringt zudem eine Kamera mit, LTE Geschwindigkeit und einen Schrittzähler. Ich bin mit der TCL sehr zufrieden, die Ortung funktionierte einwandfrei, ich wurde bei Eintritt und Austritt in den Sicherheitsbereich (Einstellung muss auf autom. Ortung stehen bei Nutzung dieser Funktion) informiert. Der SOS Alarm funktioniert auch wirklich spitzenmäßig, zudem gibt es beim Anrufen kein Freizeichen, sodass bei einem Notfall (ich gehe mal vom schlimmsten Fall, einer Entführung aus), der Täter nicht gewarnt wird. Die Videotelefonie macht viel Spaß und mit dem 4G Netz absolut kein Problem.

Mir gefällt die TCL sehr gut, ob Akkulaufzeit, Ortung und Gimmicks wie Kamera und Spiele, sie bietet eine Menge Sicherheit und Spaß. Die MT40 kann vorbehaltlos empfohlen werden.

TCL Movetime Family Watch Kids MT40 Testergebnis

  • leichte & schlichte Uhr
  • GPS in Echtzeit
  • GPS/AGPS/Beidou/Glonass/G Sens Ortung
  • WLAN/LBS Ortung
  • 2G/3G/4G-fähig
  • telefonieren über die Uhr
  • Schulmodi einstellbar
  • Sprachmitteilungen versenden und empfangen
  • SMS/Textnachrichten empfangen
  • Auswahl digitales und analoges Zifferblatt
  • SOS Funktion ohne hörbarem Freizeichen
  • Sicherheitsbereiche einstellbar
  • Fotos von Kontakten werden auf der Uhr angezeigt
  • Erinnerungsfunktion
  • Wecker
  • Vibration vorhanden
  • integrierte Frontkamera
  • Schritt-und Kalorienzähler
  • farbiges Touchscreen
  • Display Helligkeit veränderbar
  • Nano-SIM-Karten Slot
  • App leicht verständlich und auf Deutsch
Design 90
Display 100
Software App 100
Ortung 100
Bedienung 100
Performance 100
Akkuleistung 100
Preis-/Leistungsverhältnis 100
Weiterempfehlung 99

Erfahrungen

1 Bewertung für TCL Movetime Family Watch Kids MT40


S. van Aken (Verifizierter Besitzer)
5 out of 5

Eine tolle Kinderuhr mit vielen Funktionen und einem super Preis. Unsere Tochter trägt sie jetzt seit gut 2 Monaten. Die Kleine ist happy, wir als Eltern sind happy – alles gut.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die TCL Movetime Family Watch Kids MT40 mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.


FAQ

TCL Movetime Family Watch Kids MT40 FAQ