Withings Steel HR

Withings Steel HR

gewählte Farbe: ( Limited Edition Gehäuse 40 mm,Schwarz/Grau )
...
...
...
inkl. MwSt, Versandkostenfrei
1
  • sofort Verfügbar
  • nicht Verfügbar
  • bald verfügbar
  •  

    Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support 0351 81136040

Withings Steel HR Features

  • Hybrid Smartwatch mit integriertem Display
  • wasserdicht und zum Schwimmen geeignet
  • mit Android und iOS kompatibel
  • automatisches Aktivitäts-Tracking
  • über 30 Sportarten erfassen
  • Herzfrequenzmessung
  • detaillierte Schlafanalyse
  • intelligenter Schlafphasenwecker
  • bis zu 25 Tage Akkulaufzeit
...
...
...
inkl. MwSt, Versandkostenfrei
1
  • sofort Verfügbar
  • nicht Verfügbar
  • bald verfügbar
  •  

    Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support 0351 81136040

  • nicht verfügbar
  • sofort lieferbar
  • bald wieder lieferbar
  • Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

  • kostenloser Versand
  • kostenfreier Support
    0351 81136040

Produktbeschreibung

Withings Steel HR Produktbeschreibung

Withings Steel HR Smartwatch am Handgelenk einer Dame mit Blumenstrauss

Klassischer Look, sportliche Seele

Auf den ersten Blick wirkt die Steel HR wie eine konventionelle Uhr. Dabei stecken jedoch umfangreiche Funktionen in ihrem Inneren, die sich der Fitness und Gesundheit widmen.

Withings Steel HR Smartwatch am Handgelenk eines Herren mit Tasche

Begleiter für den ganzen Tag

Pulsmessung, Schritte zählen, verbrannte Kalorien berechnen, App-Benachrichtigungen – das und mehr leistet die Hybrid Smartwatch bei einer Akkulaufzeit von bis zu 25 Tagen.

Withings Steel HR Smartwatch neben Smartphone-App

Mehr Infos? Die App hat sie parat.

Wichtige Informationen sind auf dem integrierten OLED-Display ersichtlich. Detaillierte Auswertungen wie Schlafdaten oder die letzten Trainings stellt die Health-Mate-App dar.

Withings Steel HR Smartwatch beim Schwimmen

Auch im Wasser in ihrem Element

Die Withings Steel HR ist bis zu 50 Meter wasserdicht und kann somit auch problemlos Schwimmtrainings erfassen. Darüber hinaus unterstützt sie rund 30 weitere Sportarten.

Withings Steel HR Smartwatch mit Kaffeetasse

Für den optimalen Start in den Tag

Wie fiel der Schlaf der vergangenen Nacht aus? Die Steel HR kennt die Antwort. Ihr intelligenter Schlafphasenwecker passt einen Moment ab, in dem das Aufwachen leicht fällt.

Withings Steel HR Smartwatch Pärchen

Besonders smart verbunden

Klar – die intelligente Uhr ist mit Android und iOS kompatibel. Zwar besitzt sie kein eigenes GPS-Modul, doch sie kann auf das Smartphone zugreifen und somit Lauftrainings aufzeichnen.

Die Withings Steel HR ist eine auf der Internationalen Funkausstellung 2016 erstmals vorgestellte intelligente Uhr mit Aktivitätstracking, Herzfrequenzmessung und Smartphone­-Benachrichtigungen. Das klassische, zeitgemäße Design einer analogen Uhr werden herstellertypisch durch die Möglichkeit der Herzfrequenzmessung und die bis zu sechswöchige Akkulaufzeit vervollständigt. Die Steel HR misst automatisch und kontinuierlich die Herzfrequenz während Work­outs, die durchschnittliche Herzfrequenz im Tagesverlauf und den Ruhepuls während des Schlafens. Ein dynamisches, digitales Display zeigt Gesundheitsdaten und Benachrichtigungen des Smartphones an. Im Laufe der Jahre hat der Hersteller

Technische Daten

  • Gehäusematerial: 316L-Edelstahl
  • Gehäusedicke: 12,5 mm
  • Zifferblattdurchmesser: 36,3 mm oder 39,5 mm (Durchmesser)
  • Gewicht: 39 g oder 49 g
  • Armbandbreite: 18 mm oder 20 mm
  • Displaymaterial: Mineralglas
  • Bluetooth Low Energy
  • Wasserdichtigkeit: 5 ATM

Design

Die Withings Steel HR ähnelt optisch den Vorgängermodellen. Sie basiert auf einem analogen Zifferblatt und einem schlichten und doch eleganten Look. Das analoge Zifferblatt wird bei der Steel HR durch eine digitale Anzeige in der oberen Mitte der Uhr erweitert. Diese dient zur Anzeige sämtlicher smarter Funktionen. Ein zweiter analoger Zeiger befindet sich auf der unteren Seite.

Die Withings Steel HR wird in zwei unterschiedlichen Größen zur Auswahl stehen. Das Gehäuse der größeren Variante umfasst 39,5 mm im Durchmesser. Das dazugehörige Armband ist 20 mm breit und für Handgelenksgrößen bis zu 23 cm geeignet. Die kleinere Variante beinhaltet ein Gehäuse mit einem Durchmesser von 36,3 mm. Sie wird mit einem 18 mm breiten Armband an Handgelenken bis zu einem Umfang von 20 cm befestigt. Die Armbänder können ganz einfach gegen andere der gleichen Größe ausgetauscht werden, um die Uhr dem eigenen Geschmack anpassen zu können.

Außerdem ist sie in drei verschiedenen Aufmachungen erhältlich. Die Smartwatch kann mit einem schwarzen oder weißen Hintergrund des Displays gewählt werden. Eine dritte Möglichkeit umfasst eine kräftigere Lünette mit schwarzem Displayhintergrund.

withings_steel_hr_editionen_smartwatch

Funktionen

Mit der Withings Steel HR auf sein Herz hören und die Gesundheit stylen. Dies ist das von Withings genannte Motto zu dieser Smartwatch. Sie umfasst neben Fitnessfunktionen eine detaillierte Herzfrequenzmessung und nützliche Benachrichtigungsfunktionen für den Alltag. Für den Fitnessbereich umfasst die Steel HR das Aktivitätstracking. Es erkennt automatisch das Gehen, Laufen, Schwimmen und Schlafen. Sie zählt dabei die ausgeführten Schritte und die Anzahl der verbrauchten Kalorien. Bei Geh- und Laufaktivitäten misst sie zusätzlich die zurückgelegte Distanz. Mit der Wasserdichtigkeit von 5 ATM kann die Withings Steel HR problemlos beim Händewaschen, Geschirr abspülen, Duschen und auch beim Schwimmen getragen werden. Getaucht werden sollte jedoch nicht.

Ihre besondere Funktion ist die Herzfrequenzmessung direkt am Handgelenk. Sie muss nicht jedes mal manuell betätigt werden, sodass die Messung auch nicht vergessen werden kann.Die Herzfrequenz ist ein Indikator für die allgemeine Gesundheit. Es geschieht eine automatische Messung alle 10 Minuten. Dadurch wird eine detaillierte Ansicht über die Herzfrequenz und das Verhalten des Herzens in verschiedenen Situationen ermöglicht. Egal, ob bei der Arbeit, beim Sport oder beim Ausruhen. Das ganze geschieht Tag und Nacht, wodurch eine Schlafanalyse basierend auf der Herzfrequenz möglich ist. Die gemessenen Werte werden in vier Bereiche unterteilt. Diese sind in „Maximal“, „Intensiv“, „Moderat“ und „Leicht“ unterteilt. Es ergibt sich eine Anzeige der Dauer, die in jedem Bereich verbracht wurde, um beispielsweise das Training oder die Aktivitäten für einen dieser Bereiche abstimmen zu können.

Mit der Withings Steel HR rechtzeitig bescheid wissen. Keine Benachrichtigung und kein Anruf bleibt unbemerkt. Ein ausgelöster Vibrationsalarm der Smartwatch macht sich am Handgelenk auf jeden Fall bemerkbar. Die Steel HR bietet verbesserte Konnektivität mit SMS-, Anruf- und E-Mail Benachrichtigungen. Der Vibrationsalarm ist zusätzlich für verschiedene Arten der Benachrichtigung in verschiedenen Formen einstellbar, um anhand der Vibration zu erkennen, um was es sich handelt. Auf dem digitalen Display der Steel HR wird angezeigt von wem eine Nachricht oder ein Anruf eingeht.

Der Vibrationsalarm kann weiterhin als stiller Wecker am Morgen verwendet werden, um den Partner oder die Partnerin nicht mit zu wecken. Zusätzlich erinnert er an gespeicherte Termine, um nichts zu vergessen.

withings_steel_hr_app_smartwatch

Kompatibilität

Die Withings Steel HR kann sowohl mit Android, als auch mit Apple Geräten verbunden werden. Bei der Verwendung eines Android Gerätes muss darauf geachtet werden, dass mindestens das Betriebssystem Android 6.0 installiert werden kann. Auf einem Apple Gerät muss iOS 8.0 oder höher installiert sein. Zu den kompatiblen Geräten gehört unter anderem das iPhone 4s oder ein neueres Smartphone, ein iPad 2nd Gen oder Höher, oder ein iPad Touch 5th Gen oder höher. Zusätzlich müssen sie über Bluetooth Low Energy verfügen.

withings_steel_hr_black_smartwatch

Akkulaufzeit

Withings hat der Steel HR eine Akkulaufzeit von bis zu 25 Tagen abhängig vom Herzfrequenzmodus ermöglicht. Wird der kontinuierliche Herfrequenzmodus die ganze Zeit verwendet, so reduziert sich die Dauer etwas. Nach diesen ungefähren 25 Tagen verfügt die Steel HR über eine Energiereserve, mit der eine weitere Nutzung von 20 Tagen möglich ist. In diesen 20 Tagen ist jedoch nur die Zeit ablesbar und die Aktivität überwacht. Für die erneute Verwendung der Herzfrequenzmessung muss wieder geladen werden. Geladen wird die Withings Steel HR mit dem mitgelieferten magnetischen Ladekabel.


Eigenschaften

Withings Steel HR Eigenschaften

  • Lünette
  • rund
  • Typ
  • SmartwatchHybrid Smartwatch
  • Geschlecht
  • DamenHerrenUnisex
  • Armband
  • KunststoffGummi / SilikonMetallEdelstahlLederEchtleder
  • Lünetten Farbe
  • goldrosegoldsilber
  • Betriebssystem
  • proprietär
  • Display
  • Analoges ZiffernblattLED Anzeige
  • Display Farbe
  • einfarbig
  • Lünetten Material
  • EdelstahlMetall
  • Konnektivität
  • Bluetooth
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungKalorienverbrauchLaufaufzeichnungTerminerinnerungTextbenachrichtigungenWeckerzurückgelegte Distanz
  • Abmessung
  • 36 mm Durchmesser - 18 mm Armband40 mm Durchmesser - 20 mm Armband
  • Anwendungsart
  • Business / OrganisationFitness / SportSchwimmenGesundheitsüberwachung
  • Watch-Faces
  • Nein
  • Kompatibilität
  • AndroidiOS
  • Armband Farbe
  • beigeblaubraungraugrünlilapinkrotschwarz
  • VÖ-Datum
  • Oktober 2016Oktober 2018
  • Sensoren
  • BeschleunigungssensorPulsmesserPulsmesser ohne BrustgurtSchlafüberwachungSchrittmesser
  • Vibration
  • Vibration
  • weitere Funktionen
  • Smart Alarm
  • Display Größe
  • 1.421.57
  • Armband Typ
  • Mesh

Unboxing

Withings Steel HR Unboxing Video


Testbericht

Withings Steel HR Test

Die Firma Withings bietet eine ganze Palette von Produkten rund um die Gesundheit an. Von der Körperfettwaage über das kontaktlose Fieberthermometer bis zur Sensor-Haarbürste liefern Geräte Messdaten und können per WLAN oder Bluetooth vernetzt werden. Aktuelles Topmodell für den täglichen Begleiter am Handgelenk ist die Steel HR. Withings stellte uns für den folgenden Test das Modell mit 36mm Durchmesser zur Verfügung. Geliefert wird die Steel HR in einer schicken Pappbox, welche neben der Fitnessuhr das Ladekabel und sogar eine kurze Bedienungsanleitung enthält.

Withings Steel HR 36mm Schwarz/Silber Verpackung und Lieferumfang

Design

Mein erster Eindruck: was für ein schickes Teil! Die Withings Steel HR sieht auf den ersten Blick nicht wie eine Fitnessuhr aus, sondern eher wie eine klassische Armbanduhr mit einem schlichten, aber edlen Design. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl, die 36mm-Version ist mit schwarzem oder weißem Ziffernblatt erhältlich und für Männer und Frauen gleichermaßen tragbar. Bei stärkeren Handgelenken empfiehlt sich die Uhr mit 40mm Durchmesser. Auch das 18mm breite Armband ist klassisch mit Dornschließe, das sehr weiche Silikon sorgt für ein angenehmes Tragegefühl. Außerdem ist es leicht zu wechseln. Bei den Ersatzarmbändern setzt Withings weniger auf die üblichen grellen Farben, sondern eher auf Pastelltöne, die den dezenten Stil der Fitnessuhr unterstreichen. Die Steel HR wiegt nur 40 Gramm und ist nach kurzer Zeit kaum noch am Handgelenk zu spüren.

Im Ziffernblatt finden sich zwei weitere runde Anzeigen. Auf der sechs-Uhr-Position befindet sich eine analoge Anzeige, welche den Fortschritt des zu erreichenden Tagesziels in Prozent anzeigt. Dabei bezieht sich die Anzeige nur auf die gelaufenen Schritte. Darüber liegt das kleine, monochrome Display. Dieses wird durch Drücken des Knopfes, der sich anstelle der Krone auf der rechten Seite der Uhr befindet, aktiviert. Bei einmaligem Drücken zeigt das Display nacheinander Datum und Uhrzeit an, durch weiteres Drücken werden Herzfrequenz, gelaufene Schritte, verbrannte Kalorien und der Ladestand des Akkus angezeigt. Am gewölbten Gehäuseboden sind die Sensoren für die Herzfrequenzmessung sowie die Kontakte zum Aufladen des Akkus zu finden.

Withings Steel HR 36mm am Arm mit Schrittanzeige

Funktionen und Praxistest

Um die Steel HR nutzen zu können, ist die Verbindung mit einem Smartphone unumgänglich. Also lade ich zuerst die kostenlose Withings Health Mate App auf mein iPhone 5s mit iOS10. Beim Starten der App richte ich mein Benutzerkonto ein und gebe meine Daten (Alter, Größe, Gewicht) ein, alles recht unproblematisch. Dann merke ich, dass die Steel HR ein eifersüchtiges Ding ist. Die Verbindung zwischen Smartphone und Uhr per Bluetooth klappt erst dann problemlos, nachdem ich die noch bestehende Verbindung zu einem anderen Fitnesstracker gekappt habe. Die Zeiger der Steel HR werden zunächst justiert, was unkompliziert durch kreisförmiges Wischen auf dem Smartphonedisplay erfolgte. Die gesamte Steuerung und alle Einstellungen – tägliches Schrittziel, Weckzeit, Display u.s.w. erfolgen durch Eingaben in der App, die Uhr selbst ist ausschließlich Mess- und Anzeigegerät. Die Daten werden mittels Beschleunigungssensor und Pulsmesser gemessen, weiterhin verfügt die Withings Steel HR über einen Vibrationsmotor und einen sehr ausdauernden Akku.

Der Schrittzähler zählt etwas weniger als die tatsächlich gelaufenen Schritte (nachgezählt!), was ich persönlich nicht als dramatisch empfinde. Dafür ist es Withings gelungen, andere Bewegungen der Hand als Fehlzählung weitgehend zu eliminieren. Der Zeiger der kleinen runden Anzeige auf dem Ziffernblatt hält mich dabei auf dem Laufenden, wie viel Prozent des täglichen Schrittziels erreicht wurden. Sind die 100% voll, vibriert die Uhr und zeigt auf dem Display eine kleine Animation, der Zeiger geht auf die nächste Runde. Mitternacht stellt er sich wieder auf Null.

Withings verspricht die automatische Erkennung von mehr als 10 Aktivitäten, die sich allerdings bei näherer Betrachtung auf Laufen, Gehen und Schwimmen beschränken. Bei meinem Test hatte die Steel HR auch damit Probleme. Weder die paar Bahnen in der Schwimmhalle, noch eine kleine Joggingrunde oder eine Stunde Nordic Walking wurden automatisch erkannt. In der App kann dann zwar – sofern die Uhr überhaupt eine sportliche Aktivität festgestellt hat – die entsprechende Sportart manuell zugeordnet werden, aber das hatte ich mir anders vorgestellt.

Withings Steel HR 36mm Wechseln von Armbändern

Das Schlaftracking funktioniert recht gut. Vorausgesetzt, man geht ins Bett und schläft ordentlich durch. Bei unruhigem Schlaf mit zwischenzeitlichem Aufwachen werden manche Schlafphasen gar nicht angezeigt oder nur als Siesta gewertet. Das morgendliche Duschen sind die einzigen fünf Minuten am Tag, an denen ich die Steel HR abgenommen habe. Laut den aufgezeichneten Schlafdaten bin ich wohl erst wach, wenn ich nach dem Duschen die Uhr wieder angelegt habe. Gefühlt ist das manchmal tatsächlich so, aber den Weg ins Bad muss ich dann wohl schlafwandelnd zurückgelegt haben. Die Schlafdaten sind in der App allerdings recht gut dargestellt und informativ aufgearbeitet.

Der Pulsmesser der Steel HR misst den Puls nicht permanent, im Normalbetrieb erfolgt alle zehn Minuten eine Messung. Im Trainingsmodus – dieser wird durch längeres Drücken der einzigen Taste ein- bzw. ausgeschaltet – wird der Puls jede Sekunde gemessen. Ich habe festgestellt, dass die Messergebnisse ganz ordentlich sind, wenn die Uhr einen Zentimeter über dem Handgelenkknochen getragen wird. Je mehr die Uhr zum Handgelenk rutscht, umso ungenauer werden auch die Messergebnisse. Einen guten Vergleich findet man in der App, denn diese bietet die Option, den Puls durch Auflegen der Zeigefingerkuppe auf die Smartphonekamera zu ermitteln.

Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass die Steel HR auch über einen „sanften“ Vibrationsmotor verfügt. Ich nenne die Vibrationen einfach schwach. Müsste ich mich darauf als Wecker verlassen, würde ich sicher jeden Tag verschlafen. Auch eingehende Anrufe oder SMS werden per Vibration und Anruferkennung auf dem Display angezeigt. Funktioniert gut in einer ruhigen Umgebung und wenn die Uhr eng getragen wird. Sitzt sie etwas locker, kann man schon mal eine Benachrichtigung verpassen. Ich finde es auch nicht zeitgemäß, dass eine Benachrichtigung nur für eingehende Anrufe und SMS bzw. iMessages erfolgt. Haben die in der Entwicklungsabteilung schon mal was von Whatsapp gehört?

Withings Steel HR App Aktivitäten

Positiv hervorzuheben ist dagegen die Akkuleistung der Steel HR. Withings verspricht eine Laufzeit von 25 Tagen und weiteren 20 Tagen Gangreserve für die Uhr. Nach drei Wochen Test zeigte der Akku noch knapp 20 Prozent Leistung an, gutes Ergebnis. Wird häufig der Trainingsmodus aktiviert, schmilzt natürlich auch die Akkuladung wie Schnee in der Frühlingssonne. Muss dann die Steel HR aufgeladen werden, ist Fummelei angesagt. Geladen wird an einer normalen USB-Buchse, die Uhr muss dazu mit der Unterseite auf die zwei Kontakte der kleinen runden Ladeschale gelegt werden. Erscheint im Display ein Batteriesymbol, hat man es geschafft und der Akku wird geladen. In knapp 90 Minuten ist er voll aufgeladen. Für diese Prozedur empfehle ich, die Ladeschale auf eine ebene Unterlage zu stellen, sonst kann schnell was verrutschen.

Die Withings Health Mate App sollte natürlich auch noch betrachtet werden, werden darin doch alle Einstellungen und Änderungen vorgenommen und die gemessenen Daten visualisiert. Die Darstellungen erfolgen sehr farbenfroh, wobei jedem Bereich ein Farbmuster (rot, blau, grün, orange) zugewiesen ist. Das erleichtert die Orientierung in der App. Das Dashboard zeigt die aktuell ermittelten Daten des Tages und eine Grafik (Schmetterling?), in der das „Niveau des Wohlbefindens“ unter Berücksichtigung der selbst gesetzten Ziele für Gewicht, Aktivität, Schlaf und Herz dargestellt wird. In der Timeline sind die Ergebnisse der vergangenen Tage zu finden. Für meinen Geschmack empfand ich die App zuerst sehr bunt und etwas unübersichtlich, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt und kam nach kurzer Zeit gut damit zurecht. Gut aufbereitet und übersichtlich dargestellt ist der Wochenbericht, der pünktlich montags per E-Mail kommt und ein Fazit der letzten Woche beinhaltet. Was die App nicht bietet, ist Ernährungskontrolle. Dafür wäre dann mit „My Fitness Pal“ eine weitere App erforderlich, die ich aber nicht getestet habe.

Erwähnen muss ich noch, dass nach drei Wochen Dauertest das Silikonarmband der Steel HR leider schon sichtbare Gebrauchsspuren trägt. Die Mattierung der Oberfläche ist an den Rändern und dem Bereich der Dornschließe abgeschliffen. Der Armbandwechsel ist zwar denkbar einfach, allerdings liegt der Preis für ein Original-Silikonarmband bei stolzen 30 Euro. Außerdem ist es öfters vorgekommen, dass bei kalten Außentemperaturen und erhöhter sportlicher Aktivität sich an der Innenseite des Uhrglases Kondensat bildet.

Withings Steel HR App Gesundheitsauswertung und Schafüberwachung

Fazit

Die Withings Steel HR setzt in den Punkten Stil und Design neue Maßstäbe. Äußerst interessant für alle, die eine Fitnessuhr im Gewand einer klassischen und eleganten Analoguhr möchten. Aussehen ist aber nicht alles. Und bis auf den wirklich ausdauernden Akku bietet Withings bei den inneren Werten leider nur Mittelmaß. Schwacher Vibrationsmotor, ungenaues Schlaftracking, schlechte Aktivitätserkennung und nur SMS- und Anrufbenachrichtigung lassen darauf schließen, dass bei der Hard- und Software noch Luft nach oben ist.

Ich bin trotzdem überzeugt, dass die Steel HR als Fitnessuhr viele Fans finden wird, schon allein wegen des hervorragenden Aussehens. Und vielleicht gelingt es ja Withings, per Update zumindest an der Software etwas zu verbessern.

Withings Steel HR Testergebnis

  • edles Design
  • lange Akkulaufzeit
  • wasserdicht bis 50m
Design 90
Software App 70
Performance 50
Akku 90
Preis-/Leistungsverhältnis 60
Weiterempfehlung 72

Erfahrungen

15 Bewertungen für Withings Steel HR


Mr. Yoop
5 out of 5

Ich finde die ihr Spitze: Schönes Design, einfaches Synchronisieren der Fitness-Daten auch mit mehreren Handys, und eine gute Auswertungs App. Es will man mehr :-)


Michael Rahnefeld
2 out of 5

Finde Funktionen und Design super, auch das Design ist klasse, finde es deshalb schade, dass es nicht zu schaffen ist, das diese Uhren nicht unterm Uhrenglas kondensieren. Habe jetzt bereits die sechste Austauschuhr, auch diese kondensiert bereits wieder. Finde auch schade, dass dieses Problem nirgends in Tests beschrieben wird.Nokia sollte hier schleunigst nachbessern, sonst wird das nichts.


Dr. Martin Wylicil
2 out of 5

Gebrauche die Uhr seit einigen Monaten kontinuierlich – allerdings schon das dritte Austauschprodukt – unter anderem wegen des Beschlagen des Glases (bei allen Uhren ohne Ausnahme, auch bei meiner aktuellen Version).
Warum nur zwei Sterne?
Die lange Akkulaufzeit und das schöne Design sind wertlos, wenn die eigentlichen Kernfunktionen ungenau sind. Das für mich wichtigste feature – der Schrittzähler – ist deutlich nach unten ungenau, d.h. es werden immer zu wenige Schritte erfasst (deutlich).
Die Herzfrequenzmessung ist mal korrekt, häufig (mindestens 50 % der Zeit) weicht die angezeigte Herzfrequenz allerdings um mindestens 20/min nach unten ab im Vergleich zur tatsächlichen Herzfrequenz.
Das Schlaf-Tracking ist ein Gimmick, aber nicht genau (das gilt aber ganz allgemein auch für andere Tracker dieser Art).
Positiv hervorzuheben ist der gute Kundenservice von zunächst withings und nun ja inzwischen nokia. Da der tracker aber bei den für mich wichtigsten Kernpunkten ungenau ist – keine Kaufempfehlung.


Walter Simon
1 out of 5

Meine Withings HR Steel wurde auch schon getauscht wegen dem leidigen Anlaufen des Glases. Die Neue hatte das gleiche Problem.. Nach einem Anruf wurde mir versprochen sofort ein neues Gerät an mich zu versenden. Die alte Steel könnte ich später senden. Anscheinend ist aber seit der Übernahme von Withings durch Nokia ein heilloses Durcheinander. Ich habe immer noch kein neues Gerät. Ein Link der mir gesendet wurde um den Ersatz zu bestellen schickte mich auf eine Bezahlseite, der Betrag 999,99 €. Dies ist alles nicht mehr lustig. Habe den Damen und Herren eine Woche Zeit gegeben um endlich die Ersatz Steel HR zu mir zu transferieren. Wenn dies nicht gelingen sollte werde ich meine Kaufsumme zurückfordern.


Achim
4 out of 5

Bis vor ein paar Wochen hätte ich max. zwei Sterne vergeben. Jetzt, nachdem ich die inzwischen dritte Uhr erhalten habe, sind die Probleme mit dem Beschlagen endlich erledigt. Die nervige Aufladung findet gott sei Dank nur alle 3-4 Wochen statt. Und auch die Schlaferkennung ist verbesserungswürdig. Aber insgesamt ziehe ich die schicke Uhr jedem anderen Fitness-Tracker vor.


PvB
2 out of 5

Ich habe bereits die Steel HR wegen Mängel getauscht bekommen. Leider ist die neue nicht besser. Anlaufendes Glas und keine Verbindung mit dem Handy. Nur mit einem lästigen zurück setzen der Uhr ist für kurze Zeit eine Verbindung da. Ich bin sehr enttäuscht da ich aufgrund der Story genau das gesucht habe was mir auf der Homepage zugesagt wurde. Jetzt warte ich wieder ab was man mir seitens Withings anbietet.


Sormaz
3 out of 5

Ich habe bis jetzt mehrheitlich gute Erfahrungen mit der Uhr gemacht. Keine Bildung von Kondenswasser und die Vibrationen sind stark genug. Grösster Mangel meines Erachtens sind die bei mir angegebenen Pulswerte wenn ich Sport mache. Da komm ich auch bei grösseren Anstrengungen selten über einen Puls von 120. Weiterer Mangel: Beim Schlaftracking merkt die Uhr nicht immer wann ich einschlafe. Auch fehlt momentan noch eine Anbindung zu Whatsapp.
Ansonsten ist die Withings Steel HR die einzige Smartwatch die momentan für mich in Frage kommt (mal abgesehen von der Withings Activité). Klein und unscheinbar, zudem hält der Akku verhältnismässig lange.


Rainer Wittig
2 out of 5

Nach 10 Tagen leider keine Verbindung
mehr per Bluetooth möglich. Auch bei anderen Handies nicht möglich.


Sascha Ringsdorf
2 out of 5

Ich besitze viele Withingsprodukte. Das Schlaftracking kann ich mit dem der Withings Aura vergleichen. Das ist ähnlich gut oder schlecht. Ich bin auch mit dem Umfang der Software zufrieden. Seit 2011 begleitet mich die Healthmate App. Mich stören ebenfalls die schlechte Ablesbarkeit der analogen Uhrzeit, die quasi nicht vorhandenen Weckfunktion. Das Benachritichtigungsvibrieren ist der beste Mehrwert. Das Handy muss nicht mehr vibrieren. Aber die Frechheit (!!) ist das Anlaufen des Glases, bei mir wenn die Uhr starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. ich freue mich schon auf den Sommer. Schade ist, dass ich die Uhr im stationären Einzelhandel erworben habe, und somit nicht wie Onlinekunden eines bestimmten Versenders einfach zurückgeben kann.


R. B.
2 out of 5

Ich habe die Steel HR seit etwa 2 Monaten im täglichen Gebrauch. Mit dem Test bin ich weitestgehend einverstanden. Für mich hat sie aber 2 Mängel. Zum einen ist es die schlechte Ablesbarkeit der analogen Uhrzeit. Damit könnte ich aber noch leben, man kann die Uhrzeit ja auch per Knopfdruck digital (beleuchtet) ablesen. Ein absolutes No Go ist aber die Kondenswasserbildung in der Uhr. Diese dann auf der Herstellerseite als normal zu erklären, ist eine Frechheit. Ich habe meine jedenfalls beim Händler reklamiert und soll sie zurückschicken. Schade, ohne diesen Makel wäre sie eine fantastische Uhr.


MasterOfDesaster
4 out of 5

Die Uhr verrichtet ihren Dienst mit iPhone 6S (iOS 10) recht gut.
Dezente Vibrationen, unauffäliges Design, leise Benachrichtigungen, billiges Armband, ein einziger Wecker ohne iPhone-Wecker-Anbindung und ohne Buzzer, wirklich wasserfest, 7-10 Tage Laufzeit, ungenaue Pulsmessung beim Workout, BETA-Stand der App und der Uhr-Firmware (März 2016!).

Es gibt Einiges für und wider.

Wer mit den Macken zurecht kommt und nicht auf ein „Schau-Was-Ich-Hab-Display“ aus ist, sondern eine unaffällige Analog-Hybriduhr mit Pulsmesser, Display und Schrittzähler haben möchte, kommt hier aktuell nicht drumherum.

Aber Withings, bitte die Fuktionalität erweitern.


PB
1 out of 5

Anlaufendes Glas, Buggy Software, alles in allem erweckt die Uhr den Stand einer Beta Version als einem Produkt für den Handel.

Das die Uhr im Feien allerdings innen Anläuft ist ein NoGo da bekommt ja selbst der China Billighersteller bei einer 5€ Uhr hin. Daher Absolut nicht akzeptabel, besser auf etwas anderes setzen oder warten ob sich die Probleme noch Lösen. Wenn ich an die Waage denke sieht das aber wohl eher schlecht aus.


Norbert Jung
1 out of 5

Ich bin von der withings uhr total,enttäuscht.
Wenn ich mit der Uhr am Arm das Haus verlasse, läuft das Glas innen an.
Die vibration merkt man kaum.
Das ziffernblatt sowas von schlecht abzulesen, dass ich jedesmal die digitalanzeige einschalten muss.
Es wird ständig die verbindung zum handy verloren = keine benachrichtigungen. Kompletter schrott!!!!


Bodo Panitzki
2 out of 5

Ich habe mich auch schon an Withings gewendet und habe eine sehr nette Antwort bekommen.
Befriedigend war diese aber nicht.

Es handelt sich hier erstmal um eine Uhr. Die Ablesbarkeit der Zeiger ist aber sehr oft, je nach Lichtverhältnissen, SEHR schlecht. Warum, bitte, ist die Anzeige des Tagesschrittziels strahlend hell,die Ablesbarkeit der Uhr aber mickrig? Die am Tag gelaufenen Schritte kann ich mir bei Bedarf auch per Druck auf die Krone ansehen.

Der Weckalarm wird per Vibration ausgelöst. Diese ist aber kaum wahrnehmbar. Nicht einmal wenn man wach ist, registriert man die Vibration zuverlässig. Und damit wird auch die Option ad absurdum geführt, dass die Uhr Daten des Smartphones empfangen kann. Man bemerkt es nicht – und der Durchlauf der Mitteilung auf dem kleinen digitalen Display wird nur kurz ? zwei mal wiederholt.

Das Armband ist ein Ärgernis. So lang, dass es an der Seite des Armes endet und man immer wieder mit dem über die Schlaufe hinaus stehenden Ende irgendwo am Körper hängen bleibt. Das Gummi ist immer völlig verfusselt vom Ärmel des Pullovers, den man im Winter oft trägt.

Woher die Uhr den gemeldeten Kalorienverbrauch nimmt, erschließt sich mir nicht. Ich vermute mal, sie berechnet einen Grundumsatz aus Alter und Gewicht des Users. Die Intensität eines Workout kann sie nicht erfassen und allenfalls über den Pulsverlauf ‚etwas hochrechnen‘. Aber man lasse den User mal einen Betablocker schlucken – er wird seinen Puls nicht annähernd so hoch bringen wie ein gesunder Mensch..

Diese Uhr sieht chick aus, Metallarmband kommt morgen. Aber die Entwickler haben auch bei der neuen (HR) Version der Uhr ihre Hausaufgaben nicht befriedigend gemacht.


M.B
2 out of 5

Ich habe mir die Steel HR wirklich herbeigesehnt…
Qualität der Uhr ist wirklich ausgesprochen gut. Das Armband ist aber für meinen Geschmack und für 199€ sehr mies…
Weiter muss ich die o.a. Funktionen einschränken. Die Benachrichtigung bei E-Mails geht nicht obwohl das auf der Homepage von Withings beworben wird. Nach mehrmaligem Schreiben mit dem Withingsteam kam es lediglich zur Antwort, dass diese Funktion von Entwicklern getestet und nachgelegt wird. Einen Zieltermin wollte mann mir bis dato nicht nennen!


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Withings Steel HR mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.