Xiaomi Amazfit Smartwatch
Xiaomi Amazfit Smartwatch - Rot/Schwarz
86,75 113,41 
Kompatibilitäts Übersicht
iOS
Produkte von Apple
  • nicht kompatible

Windows Mobile
Produkte von Microsoft, Nokia, etc.
  • nicht kompatible

Android
Produkte von Samsung, Huawei, etc.
  • Alcatel Idol 4S
  • Gigaset ME
  • Gigaset ME pro
  • Google Nexus 6P
  • Google Pixel
  • Google Pixel XL
  • HTC 10
  • HTC 10 Evo
  • HTC One A9
  • Huawei Honor 5C
  • Huawei Honor 5X
  • Huawei Honor 8
  • Huawei Mate 8
  • Huawei Mate 9
  • Huawei Mate S
  • Huawei P9
  • Huawei P9 Lite
  • Huawei P9 Plus
  • Huawei nova
  • LG G4
  • LG G5
  • LG Stylus 2
  • LG X Screen
  • LeEco Le 2Pro
  • Medion X5520
  • Motorola Moto G (3.Gen) 8GB
  • Motorola Moto X Force
  • OnePlus 2
  • OnePlus 3
  • OnePlus 3T
  • OnePlus X
  • Oppo F1 Plus
  • Samsung Galaxy A3 (2016)
  • Samsung Galaxy A5 (2016)
  • Samsung Galaxy Note Edge
  • Samsung Galaxy S5
  • Samsung Galaxy S5 Mini (SM-G800)
  • Samsung Galaxy S6
  • Samsung Galaxy S6 Edge
  • Samsung Galaxy S6 Edge Plus
  • Samsung Galaxy S7
  • Samsung Galaxy S7 Edge
  • Sony Xperia M4 Aqua
  • Sony Xperia X
  • Sony Xperia X Compact
  • Sony Xperia XA
  • Sony Xperia XZ
  • Sony Xperia Z3 Compact
  • Sony Xperia Z5
  • Sony Xperia Z5 Compact
  • Sony Xperia Z5 Premium
  • Wiko BIRDY 4G
  • Wiko BLOOM
  • Wiko Fever 4G
  • Wiko Freddy
  • Wiko GETAWAY
  • Wiko HIGHWAY
  • Wiko HIGHWAY 4G
  • Wiko HIGHWAY SIGNS
  • Wiko HIGHWAY STAR
  • Wiko JERRY
  • Wiko JIMMY
  • Wiko LENNY
  • Wiko LENNY 2
  • Wiko LENNY 3
  • Wiko PULP
  • Wiko PULP 4G
  • Wiko PULP FAB 4G
  • Wiko RAINBOW
  • Wiko RAINBOW 4G
  • Wiko RAINBOW JAM
  • Wiko RAINBOW LITE
  • Wiko RAINBOW UP
  • Wiko RIDGE 4G
  • Wiko RIDGE FAB 4G
  • Wiko ROBBY
  • Wiko SLIDE
  • Wiko SUNNY
  • Wiko SUNSET
  • Wiko SUNSET 2
  • Wiko Tommy
  • Wiko U FEEL
  • Wiko U FEEL LITE
  • Wiko U FEEL PRIME
  • Wiko WAX 4G
  • Xiaomi Mi 4s
  • Xiaomi Mi Mix
  • Xiaomi Mi Note 2
  • Xiaomi Mi5
  • Xiaomi Mi5s
  • Xiaomi Mi5s Plus
  • Xiaomi Redmi Pro
  • ZTE Axon
  • ZTE Axon 7 mini
  • ZTE Axon Mini
  • ZUK Z1

Xiaomi Amazfit Smartwatch

Bei der Amazfit handelt es sich um eine sehr sportliche Smartwatch, die aus dem Hause des chinesischen Herstellers Xiaomi stammt. Das Wearable ist ein echter Allrounder und kommt mit reichlich Ausstattung zu seinem Nutzer. Neben einem GPS Sender, einem optischen Herzfrequenzmesser und der Beständigkeit gegen Wasser zeichnen die Xiaomi Amazfit Smartwatch ebenso ein sportliches Design und die typischen Benachrichtigungsfunktionen aus. Zusätzlich stellt das sportliche Wearable auch einen internen Speicher von vier Gigabyte bereit, auf dem vor allem Lieblingssongs für sportliche Aktivitäten hinterlegt werden können.

Schwarz/Rot
Rot/Schwarz

Information

Diese Smartwatch ist aktuell nicht in unserem Shop verfügbar. Sie können dieses Produkt aber bei einem unserer Partner bestellen. Das günstigste Angebot liegt bei

nicht verfügbar

Xiaomi Amazfit Smartwatch Eigenschaften

  • Betriebssystem
  • proprietär
  • Lünette
  • rund
  • Typ
  • Smartwatch
  • Lünetten Material
  • Keramik
  • Verfügbarkeit
  • Verfügbar
  • Lünetten Farbe
  • schwarz
  • Armband Farbe
  • rotschwarz
  • Gewicht
  • 51 g
  • Arbeitsspeicher
  • 512 MB
  • Speicher
  • 4 GB
  • Vibration
  • Vibration
  • Sensoren
  • BeschleunigungssensorGeomagnetischersensorGPSHöhenmesserPulsmesserPulsmesser ohne BrustgurtSchlafüberwachungSchrittmesserUmgebungslichtsensor
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungKalorienverbrauchLaufaufzeichnungMusikwiedergabeNavigationTerminerinnerungTextbenachrichtigungenWeckerWetterzurückgelegte Distanz
  • Anwendungsart
  • EntertainmentFitness / SportLaufen / TrackerWandernGesundheitsüberwachungRadfahren
  • Glas
  • Gorilla Glas
  • Display Auflösung
  • 320 x 300
  • Display Größe
  • 1.34
  • Display Touch
  • Touch
  • Akku
  • 280 mAh
  • Wasserresistenz
  • Wasser- / Staubresistenz IP67wasserdicht
  • Kompatibilität
  • AndroidAndroid 4.4
  • Konnektivität
  • BluetoothBLEBluetooth 4.0
  • Geschlecht
  • DamenHerrenUnisex
  • Armband
  • KunststoffGummi / Silikon
  • Watch-Faces
  • Ja

Xiaomi Amazfit Smartwatch Produktbeschreibung

Als eine sehr sportlich ausgerichtete Smartwatch kann Xiaomis Amazfit verstanden werden. Der starke Fitnessbezug wird bereits anhand der Produktbezeichnung deutlich. Im Grunde stammt das Wearable nicht direkt von Xiaomi, sondern vielmehr von Huami, was letztlich ein Tochterunternehmen ist. Vertrieben wird der digitale Personal Trainer aber dennoch unter dem Markennamen von Xiaomi. Ihre Tauglichkeit für körperliche Aktivität stellt die Xiaomi Amazfit durch eine Wasserdichtigkeit, ein geringes Gewicht sowie ein sehr sportliches Design unter Beweis.

Zugleich belegen das die Funktionen des theoretisch auch als Fitness Uhr zu bezeichnenden Geräts. An einen optischen Herzfrequenzmesser hat der Hersteller ebenso gedacht wie an ein GPS Modul sowie einen internen Speicher von vier Gigabyte, von dem sich Musik während des Trainings abspielen lässt. Zudem informiert die Xiaomi Amazfit über alle Neuigkeiten, die auf dem Smartphone ankommen und ist des Weiteren noch mit allerlei Extras wie einer Wettervorhersage oder mobilen Bezahlen bedacht worden.

Widerstandsfähige Smartwatch in sportlicher Optik

Die Xiaomi Amazfit ist in lediglich einer Farbkombination erhältlich. Das aus Keramik bestehende Gehäuse ist in Schwarz gehalten. Keramik hat die Eigenschaft sehr hart und damit äußerst widerstandsfähig zu sein – nur Diamanten und Saphire sind noch härter. Zugleich ist es auch gegen Kratzer resistent. Im farblichen Kontrast dazu steht das Armband aus Silikon, welches nach außen hin rot ist. Die dem Handgelenk zugewandte untere Seite des Bandes wurde hingegen auch schwarz gestaltet. Durch diese Kombination lässt sich die sportliche Smartwatch von Frauen und Männern gleichermaßen tragen.

Das Display hat eine Bildschirmdiagonale von 1,34 Zoll anzubieten und löst gleichzeitig mit 320 x 200 Pixeln auf. Die Anzeige stellt Inhalte auch farbig dar. Bedient wird die Xiaomi Amazfit einzig und allein per Bildschirmberührung. Das Display ist in der Lage, die eigene Helligkeit der Anzeige nach den Lichtverhältnissen der Umgebung anzupassen. In dunklen Räumen dürfte der Bildschirm ebenso gut einsehbar sein wie bei direkter Sonneneinstrahlung.

Weil die Smartwatch zudem nach dem Standard IP67 zertifiziert wurde, kann sie auch als sportlicher Begleiter beim Schwimmen fungieren. Mit einem Gewicht von 51 Gramm ist sie für einen smarten Zeitmesser doch recht leicht geraten. Das macht sie in einem weiteren Punkt tauglich für sportliche Betätigung. Das belegt auch der optische Herzfrequenzmesser, der wie üblich an der Unterseite des Gehäuses integriert ist. Mittels kleiner LEDs sendet die Xiaomi Amazfit Licht unter die Haut und bestimmt mit Hilfe des Blutvolumens den Puls, sodass ein Brustgurt überflüssig wird.

Fitness Allrounder mit vielen Extras

Eine der wesentlichen Funktionen der Xiaomi Amazfit ist der verbaute GPS Tracker. Dieser ermöglicht es dem Nutzer, dass er seine Smartwatch auf der einen Seite als Navigationssystem nutzen kann und dafür das Smartphone nicht zwingend bei sich tragen muss. Andererseits ist es mit dem Wearable möglich, sich seine unter freiem Himmel absolvierten Trainingseinheiten in Form von Lauf- Rad- oder Wandertouren und dergleichen mehr aufzeichnen und anschließend grafisch darstellen zu lassen. Gleichzeitig liefert die Xiaomi Amazfit dazu ergänzende Daten wie die Geschwindigkeit oder die zurückgelegten Höhenmeter.

Der optische Pulsmesser erlaubt es dem Träger dieser Smartwatch, permanent eine elementare Komponente der körperlichen Gesundheit im Auge zu behalten. Als angenehmer Nebeneffekt stellen sich auch die Angaben hinsichtlich der verbrauchten Kalorienmenge als exakter heraus, indem dieser Faktor in die Berechnung mit einfließt. Natürlich bietet die Xiaomi Amazfit auch einen Schrittzähler an und misst die Entfernung, die ihr Besitzer über den Tag gelaufen ist.

Nachts kümmert sich die Smartwatch um die Analyse des Schlafes sowie dessen Qualität und erkennt dabei selbstständig, wann der Träger einschläft und wieder aufwacht. Ebenfalls gewährleistet die Xiaomi Amazfit die Unterteilung der Nachtruhe in Phasen des tiefen und des leichten Schlafes. Morgens dient sie dann auf Wunsch auch als Wecker.

Ganz besonders, wenn zur Sprache kommt, dass ein Wearable einen GPS Sender besitzt, ist die Akkulaufzeit ein interessanter Punkt. Dieser hält satte 35 Stunden durch, wenn das Modul permanent mit dem Satellitensystem in Kontakt steht. Bei durchschnittlicher Nutzung muss die Xiaomi Amazfit nach rund fünf Tagen aufgeladen werden. Arbeitet die Smartwatch ausschließlich im Uhrenmodus, versorgt sie der Akku knappe zwölf Tage.

Xiaomi Amazfit Smartwatch Pulsmesser

Die Xiaomi Amazfit dürfte Sportler auch dahingehend interessieren, weil sie nicht nur durch das integrierte GPS Modul sehr eigenständig ist. Das Smartphone kann auch zuhause gelassen werden, wenn beim Training Lieblingssongs gehört werden sollen. Dafür hält die Smartwatch einen internen Speicher von vier Gigabyte bereit, der sich mit bis zu 500 Titeln füllen lässt. Um diese dann zu hören, kann die Xiaomi Amazfit mit Bluetooth-Kopfhörern gekoppelt werden.

Die herkömmlichen Smartwatch-Funktionen müssen ebenfalls nicht hinten anstehen. Über eingehende Anrufe, Mails, SMS sowie Mitteilungen über den Facebook-Messenger oder per WhatsApp macht die Xiaomi Amazfit mit einem Vibrationsalarm aufmerksam. Außerdem erinnert sie rechtzeitig an gespeicherte Termine und stellt eine Wettervorhersage bereit. Synchronisieren lässt sich die Smartwatch, die mit einem herstellereigenen Betriebssystem läuft, lediglich mit Mobiltelefonen, auf denen Android installiert ist. Apple-Nutzer mit iOS gehen dabei leer aus. Die MiFit App ist lediglich Googles Software gewogen. In der Anwendung lassen sich auch wichtige Einstellungen für die Xiaomi Amazfit vornehmen, worunter auch die Anapassung des Watchfaces fällt.

Als ein Extra bietet die Xiaomi Amazfit außerdem das mobile Bezahlen über den Dienst Alipay an, der allerdings nur in China verfügbar ist – die Nutzer hierzulande können demnach nicht davon profitieren.

Gerüchteküche zur Xiaomi Amazfit Smartwatch im Vorfeld

Im Gegensatz zu anderen Herstellern wie Apple oder Samsung macht der chinesische Hersteller Xiaomi kein allzu großes Geheimnis um seine Smartwatch. Die ersten Gerüchte um die intelligente Uhr des in Peking ansässigen Unternehmens sind bereits seit März 2015 im Umlauf. Um für Klarheit zu sorgen, hatte Xiaomi dann im April dieses Jahres auch ganz offiziell bestätigt, dass an einer eigenen Smartwatch gearbeitet wird. Noch konkreter wurde es im Juni: Seitdem wird auf der offiziellen Homepage des Herstellers eine entsprechende Kategorie geführt. Damit deutet sich bereits an, dass die Präsentation des Wearables immer näher rückt. Nachdem es mit dem Mi Bunny bereits eine Kinder Smartwatch aus dem Hause Xiaomi gibt, erwartet also künftig auch die erwachsene Generation ein intelligenter Begleiter fürs Handgelenk.

Noch genauere Informationen konnte dann Anfang August das in aller Regel sehr gut informierte Portal GizmoChina liefern. In einer Meldung hieß es dort, dass mit einer Vorstellung der ersten Xiaomi Amazfit Smartwatch bereits im September zu rechnen ist. Nur naheliegend wäre es dementsprechend, dass diese schon auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin erfolgen könnte. Diese findet vom 2. bis zum 7. September statt. Für das Event werden zudem auch andere neue Smartwatches wie die Samsung Gear S3 und eventuell die Apple Watch 2 erwartet. Da Xiaomi diese Wettbewerber als unmittelbare Konkurrenten versteht, wäre es nachvollziehbar, wenn die Geräte zur gleichen Zeit ins Rennen geschickt werden.

Preis der Xiaomi Amazfit Smartwatch

Was das Thema Wettbewerb anbelangt, so hat Xiaomi stets die Strategie verfolgt, seine Produkte zu einem deutlich günstigeren Preis anzubieten als die Konkurrenten. Eben diese Preispolitik wird auch bei der Smartwatch des chinesischen Unternehmens weiter beibehalten. Erneut ist es GizmoChina als Informationsquelle gewesen, die schon etwas zu diesem Thema vermelden konnte. Die Kollegen zitieren dabei den Analysten Pan Jiutang, welcher den Ruf innehat, als verlässliche Quelle zu gelten, wenn es um angekündigte Produkte geht. Laut seinen Vermutungen wird die Xiaomi Amazfit Smartwatch etwa 1.000 Yuan kosten, was umgerechnet rund 135 Euro entspricht.

In einem älteren Gerücht heißt es gar, dass Xiaomi mit zwei verschiedenen Modellen plant, von denen eines etwa 150 Euro und ein weiteres knapp 250 Euro kostet.

Design der Xiaomi Amazfit Smartwatch

Konkrete Fotos sind derzeit noch nicht im Umlauf, die Aufschluss darüber geben, wie die Xiaomi Amazfit Smartwatch aussehen soll. Dafür wird aber dennoch schon dank einer Skizze fleißig spekuliert. Wie es heißt, könnte das Wearable optisch an die Motorola Moto 360 erinnern und an den Seiten über mindestens zwei physikalische Buttons verfügen. Die Webseite GSM Arena hatte zudem schon vor längerer Zeit berichtet, dass die Xiaomi Amazfit Smartwatch mit einem runden Display sowie einem Metallgehäuse – in einem sogenannten „Brushed Metal Look“ – ausgestattet sein wird.

Betriebssystem der Xiaomi Amazfit Smartwatch

Zwei Möglichkeiten gibt es im Hinblick auf das zu erwartenden Betriebssystem, welches auf der Xiaomi Amazfit Smartwatch laufen könnte. Auf der einen Seite wird es für sehr wahrscheinlich gehalten, dass das Wearable mit einer eigenen Software des Herstellers ausgeliefert wird. Die andere Vermutung geht in die Richtung, dass Android Wear 2.0 auf der Smartwatch laufen könnte. Letztere Variante würde mit Sicherheit eine noch höhere Kompatibilität mit zu installierenden Apps bieten und kann als etwas wahrscheinlicher gesehen werden.

Funktionen und Extras der Xiaomi Amazfit Smartwatch

Eine allgemeine, aber dafür sehr interessante Information gleich vorweg: Die Xiaomi Amazfit Smartwatch soll über eine ähnlich große Menge an Funktionen verfügen wie die Apple Watch. Das wurde schon im Frühjahr 2016 gemutmaßt. Welche konkreten Features der Hersteller in das Wearable integriert, ist noch nicht klar.

Ein paar Gerüchte gibt es dennoch: So ist beispielsweise von einer Messung der Pulswellengeschwindigkeit die Rede. Das könnte eine Besonderheit bzw. ein Alleinstellungsmerkmal der Xiaomi Amazfit Smartwatch darstellen. Dieses Extra soll den Herzschlag des Besitzers messen und ihn als Identifikationsmerkmal nutzen – ähnlich, wie der Fingerabdrucksensor bei Smartphones oder Notebooks. Anhand dieser Möglichkeit ließe sich mobiles Bezahlen mit der Smartwatch realisieren. Noch im Frühjahr 2016 schien diese Innovation aber nicht in entsprechendem Maße ausgereift zu sein, weil der Akku zum damaligen Stand sehr stark beansprucht wurde. Durch eine Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Huami, welches auf die Wearable-Entwicklung spezialisiert ist, wollte Xiaomi dieses Problem beheben.

Naheliegend ist zudem, dass die Xiaomi Amazfit Smartwatch über eine ganze Reihe an Fitness- und Gesundheitsfunktionen verfügen wird. Schließlich ist der chinesische Elektronikhersteller durch seine Fitness Armbänder Mi Band und Mi Band 2 bereits auf einem hohen Entwicklungsstand.

Akkulaufzeit der Xiaomi Amazfit Smartwatch

Einiges deutet darauf hin, dass die Xiaomi Amazfit Smartwatch mit einer ganz ordentlichen Akkulaufzeit überzeugen wird. Ein Grund für diese Annahme hat seinen Ursprung beim äußeren Erscheinungsbild des Wearables: Weil das Gehäuse wohl eher dick daherkommen wird, schließen manche deswegen auf einen leistungsstarken Akku.

Den anderen Grund liefert einmal mehr der Analyst Pan Jiutang. Er mutmaßte schon vor einigen Monaten, dass die Xiaomi Amazfit Smartwatch in dieser Hinsicht mit Geräten des Herstellers Garmin Schritt halten könnte. Das vermag jedoch eine eher vage Aussage zu sein, denn anhand der breiten Produktpalette von Garmin ist zwischen wenigen Tagen und einem Jahr vieles denkbar. Oftmals ist aber in den Meldungen eine maximale Laufzeit von fünf Tagen zu lesen.

Xiaomi Amazfit Smartwatch Unboxing

1 Bewertung für Xiaomi Amazfit Smartwatch


SK
|
5 out of 5

Ich habe die Amazfit Smartwatch jetzt seit einer Woche.

Aufmachung und Verarbeitung: neben der tollen Verpackung, die irgendwie an das angebissene Obst erinnert ist die Uhr sehr schön anzusehen und ist sehr gut verarbeitet. Der kleine Knopf an der Außenseite ist nicht störend und fällt auch nicht auf. Man benötigt diesen auch nicht unbedingt, weil man die Uhr so einstellen kann, dass diese auf doppeltes Tippen hin entsperrt. Das Band fühlt sich sehr gut an und man kann es auch beim Sport sehr gut Tragen. Das Display ist bei Tageslicht auch ohne beleuchtetes Display sehr gut ablesbar und die Software tut ihr übriges, damit man die Uhr in vollen Zügen genießen kann.

Funktion: nach dem Auspacken habe ich die Uhr erstmal vollständig geladen und mit meinen IPhone 6s verbunden. Bei der rein chinesischen Software war zugegeben etwas Fleißarbeit nötig, allerdings hat alles perfekt funktioniert. Nebenbei erwähnt, wer nicht vorhat, Chinesisch zu lernen, sollte sich den Kauf überlegen, bis es updates mit anderen Sprachen gibt.
Nach 2 Tagen einstellen, übersetzen und herumspielen, sowie einer 1 stündigen Joggingrunde war dann der Akku leer. Wobei ich sagen muss, dass dabei alle Funktionen der Uhr an waren und auch das Display mit hoher Helligkeit im Dauerbetrieb lief.
Seit dem letzten Laden (vor 4 Tagen), habe ich die Uhr am Handgelenk und der Akku ist jetzt bei 65%. Also ist die Akkulaufzeit von 11 Tagen durchaus realistisch und schlägt damit die Konkurrenz um Längen!

Sportfunktionen: Wie schon erwähnt, war ich damit laufen. Sobald man die Sportfunktion Joggen startet, wechselt der Bildschirm und man bekommt viele einzelne Werte angezeigt. Herzfrequenz und GPS sind nebenbei auf meinen anderen Utensilien mitgelaufen und ich muss sagen, dass die Uhr beim Thema GPS sogar genauer auf der Strecke war, als meine App auf dem iPhone. Herzfrequenz wich um einen Schlag ab, was völlig zu verkraften ist, wenn man auf den Brustgurt verzichten will.
Die Änderungen in der Pace werden sofort dargestellt und auch die Kilometeranzeige zählt sauber mit. Die Auswertungen und Statistiken sind schön dargestellt und gut ablesbar.

Bewertung: Eine wirklich gelungene Sportuhr, die kaum Wünsche offen lässt. Für den Preis wirklich eine gute Investition. Wenn man dann mal alles übersetzt hat, kommt man auch mit den Symbolen sehr gut zurecht und wer eh schon ein paar Zeichen kann, hat schnell alles im Griff.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Xiaomi Amazfit Smartwatch mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.