Alle Eckdaten der Fitbit Versa 2 bekannt – wann erfolgt das Release?

Montag, 26. August 2019

Fitbit Versa 2 Smartwatch

Schon seit Anfang dieses Monats beschäftigt die nahende Fitbit Versa 2 die Wearable-Branche. Eine der ersten Meldungen in diesem Zusammenhang beinhaltete die Erkenntnis, dass die Smartwatch mit der Sprachintegration von Amazon Alexa erscheint. Darüber hinaus liegen schon diverse Bilder vor, welche verschiedene Ansichten der sportlichen Uhr zeigen. Jetzt sind noch einige weitere Details durchgesickert, doch die wichtigste Information fehlt bislang: Wann wird das neue Gerät eigentlich vorgestellt?

Noch Mitte dieses Monats tauchte der Hinweis auf, am 25. August könne es so weit sein und die Versa 2 von Fitbit Premiere feiern. Nicht völlig überraschend bestätigte sich das nicht, denn immerhin fiel dieser Termin auf einen Sonntag – für die Präsentation eines neuen Geräts ist das ziemlich ungewöhnlich. Dafür gesellen sich nun einige weitere Eckdaten zur Smartwatch hinzu. Eine davon betrifft das Display. Bekannt war bereits, dass Fitbit anstelle des LCD-Panels der noch aktuellen ersten Generation auf eine AMOLED-Anzeige setzt. Was neu ist: Der Bildschirm verkleinert sich von ursprünglich 1,34 Zoll auf 1,1 Zoll. Dazu verringert sich die Auflösung auf 240 x 240 Pixel, anstelle der bisherigen 300 x 300 Pixel.

In der Folge wird das Gehäuse der Smartwatch etwas schlanker: Die Diagonale reduziert sich von 34 auf 28 Millimeter, während die Breite mit 41 Millimetern identisch bleibt. Als zusätzliches Feature bringt der Hersteller einen Always-on-Modus auf die Uhr. Somit kann das Display auf Wunsch stets aktiv sein. 40 Gramm wiegt die Versa 2 und wird dadurch geringfügig schwerer. Das lässt sich wohl auf einen größeren Akku zurückführen. Immerhin gab Fitbit die Laufzeit der ersten Generation mit bis zu vier Tagen an. Auf der zuletzt geleakten Verpackung des Nachfolgers ist von mehr als vier Tagen die Rede.

Fitbit Versa 2 Smartwatch_1

Der verbesserte Herzfrequenzsensor ermöglicht noch genauere Pulsmessungen. Wasserdicht ist die Smartwatch abermals bis zu 50 Meter. Sie gibt einen Speicher von 2,5 Gigabyte für die Nutzer frei, auf denen sie ihre Lieblingstitel hinterlegen und über Bluetooth-Kopfhörer wiedergeben können. Eine der neuen Kernfunktionen wird die Sprachsteuerung via Amazon Alexa sein. Quellen wie der Branchenkenner Roland Quandt verweisen darauf, dass dieses Feature unter Umständen in Europa nicht zum Marktstart zur Verfügung stehen könnte. Auf Datenblättern ist lediglich von einer Sprachsteuerung die Rede – Alexa taucht nicht auf. Über einen Befehl haben die Nutzer aber die Möglichkeit, in das Mikrofon auf eine Nachricht zu antworten oder eine Weckzeit einzustellen.

Die Versa 2 erscheint in den standesgemäßen Varianten Silber, Schwarz und Roségold zu einem Preis von 199,95 Euro. Zusätzlich ist die Special Edition Fitbit Versa 2 SE in den beiden Farben Silber und Pink-Gold zu erwarten. Sie bringt neben dem obligatorischen Kunststoffband zusätzlich ein Jaquard-Armband mit und kostet 229,95 Euro. Der Verkauf soll am 15. September starten. Eine offizielle Präsentation dürfte in jedem Fall noch vor der Internationalen Funkausstellung (IFA) erfolgen, die am 6. September beginnt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.