Alles neu mit der Samsung Galaxy Watch 4

Dienstag, 18. Mai 2021

samsung galaxy watch 3 smartwatch test drehbare luenette

Acht Jahre sind eine lange Zeit – insbesondere, wenn diese in der schnelllebigen Technologie-Branche stattfinden. So lange gibt es mittlerweile Tizen OS, das Smartwatch Betriebssystem von Samsung. Und 2021 könnte dessen Ende bedeuten. Regelmäßig tauchten Gerüchte auf, die den Südkoreanern eine Rückkehr zur Software von Google nachsagten. Immerhin war Samsung einst einer der ersten Hersteller, der diese nutzte. Damals hieß die inzwischen als Wear OS bekannte Plattform allerdings noch Android Wear. Neue Meldungen bestätigen diesen Wechsel – und beinhalten weitere Informationen zur vermeintlichen Galaxy Watch 4.

Der aktuelle Bericht stammt von SamMobile. Dabei handelt es sich nicht um irgendein Technik-Portal, sondern sehr gut unterrichtete Kollegen, die vor allem im Hinblick auf Samsung als Experten zu verstehen sind. Sie wollen in Erfahrung gebracht haben, dass nicht nur ein bloßer Wechsel zu Wear OS stattfindet. Vielmehr sollen die Südkoreaner eine eigene Benutzeroberfläche darüberlegen, welche die Nutzer an die bisherigen Samsung Smartwatches erinnert. Das dürfte bisherigen Tizen-Fans die Umstellung erleichtern.

Generell ist wohl vorgesehen, dass Interface etwas aufgeräumter zu gestalten, um die Bedienung noch komfortabler zu machen. Neue Funktionen wie einen Walkie-Talkie-Modus sind ebenso geplant. Ein derartiges Feature ist von der Apple Watch bekannt. Träger der Uhr können dann miteinander über eine dafür vorgesehene App sprechen. Voraussetzung ist eine Verbindung zum Smartphone, dem Mobilfunk- oder WLAN-Netz.

samsung galaxy watch active 2 smartwatch

Ebenfalls interessant: Laut SamMobile bereitet Samsung drei neue Smartwatches vor, deren Codenamen bereits bekannt sind. Ein Modell mit der Bezeichnung „Wise“ ist offenbar im Stile einer klassischen Armbanduhr gehalten. Sie dürfte sich als Nachfolger der derzeit noch aktuellen Galaxy Watch 3 verstehen, zumal sie über eine drehbare Lünette verfügt. Mit „Lucky“ und „Fresh“ sind zwei weitere Versionen vorgesehen, die wohl eher sportlich daherkommen. Hier gibt es keine Informationen, ob auch sie eine Lünette erhalten. Denkbar ist jedoch, dass sie in die Fußstapfen der Galaxy Watch Active 2 treten. In diesem Falle wäre eine digitale Lünette denkbar.

Offen ist, wann Samsung seine kommenden Smartwatches enthüllt. Es steht die Vermutung im Raum, dass sie ihre Premiere im Juli feiern. Dann hält der Hersteller ein Event ab, um neue Smartphones zu präsentieren.

1 Kommentar
  1. Antonino Pietro Capizzo

    Ich finde sie alles so toll dass ihr riesengroßen Wert drauf legt irgendwas das Gerät zu können was sowieso alle andere können das allerwichtigste ist die blutzuckerkontrolle das ist meine persönliche Meinung und ich würde mich riesig freuen wenn das endlich soweit ist dass wir zugreifen können erwerben können nutzen können unsere Gesundheit unterstützen weil das ist sehr wichtig

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.