Apple: Bereitet Watch 7 Probleme? Gesundheits-Features am Horizont

Donnerstag, 02. September 2021

apple watch series 5 smartwatch

Die neue Apple Watch wird im September vorgestellt – diese Aussage traf in den vergangenen Jahren immer zu. Ob das in 2021 abermals eine sichere Wette ist, bleibt derzeit noch ungewiss. Übereinstimmenden Meldungen zufolge bereitet die Watch Series 7 dem Unternehmen aus Kalifornien Schwierigkeiten. Eine Verzögerung des Starttermins scheint nicht ausgeschlossen.

Wie schon im Vorfeld unter anderem durch den Bloomberg-Redakteur Mark Gurman berichtet wurde, ändert Apple die Größe seiner Watch Series 7. Die derzeit noch aktuelle Generation ist mit einer Diagonale von 40 und 44 Millimetern erhältlich. Der bevorstehende Nachfolger soll stattdessen auf 41 und 45 Millimeter wachsen. Obendrein könnte sich die Optik auch dahingehend verändern, dass Apple wohl einen insgesamt kantigeren Look und flachere Ränder plant.

Bei einer Testproduktion sind laut einem Bericht von „Nikkei Asia“ Komplikationen aufgetreten. So heißt es, dass sich der Aufbau der Apple Smartwatch grundlegend verändert hat. Das soll nicht nur auf das Design, sondern auch auf neue Funktionen zurückzuführen sein. Die Ergebnisse der Testproduktion konnten die Verantwortlichen aus Cupertino wohl nicht überzeugen. Dem Vernehmen nach weist die Qualität nicht die herstellertypische Qualität auf. Demnach wurde der Prozess vorübergehend gestoppt. Die Massenfertigung der Apple Watch Series 7 ist daher noch nicht angelaufen. Hinzu kommt die Hürde der Pandemiesituation mit Reiseeinschränkungen, um das Problem zügig zu lösen.

design apple watch series 7 rendering smartwatch

Laut einem von „Nikkei Asia“ erwähnten Insider sei es noch offen, wann die Massenproduktion anlaufen kann. Widersprüchliche Angaben kursieren zu einer Funktion. Während Gurman dementiert hat, dass die nächste Apple Watch den Blutdruck messen wird, gehen andere Quellen genau davon aus. Tendenziell ist eher nicht zu erwarten, dass die Smartwatch diese Fähigkeit erhält. Dem Vernehmen nach seien gegenwärtige Prototypen nicht dazu in der Lage, konkrete Werte zu liefern. Vielmehr scheinen sie lediglich Tendenzen zu registrieren.

Den ganz großen Wurf hebt sich der Hersteller wohl für die Watch Series 8 auf. Das „Wall Street Journal“ prognostiziert mehrere neue Gesundheitsfunktionen für 2022. Dann soll nicht nur eine exakte Blutdruckmessung möglich sein. Ein Thermometer könnte einerseits dazu dienen, Fieber frühzeitig zu erkennen. Andererseits würde es den weiblichen Trägerinnen noch mehr Einblicke zu ihrem Zyklusverlauf bieten. Sogar ein Blutzucker-Sensor steht für eine künftige Watch Series 8 zur Debatte. Die derzeit noch aktuelle sechste Generation ist bereits dazu in der Lage, ein EKG am Handgelenk zu erstellen und den Blutsauerstoffgehalt (SpO2) zu bestimmen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.