Codename der Samsung Galaxy Watch 2 aufgetaucht

Mittwoch, 22. Januar 2020

damen smartwatchDie aktuelle Woche startete damit, dass die Modellnummer zur vermeintlichen Samsung Galaxy Watch 2 zu Tage trat. Jetzt gibt es bereits die nächsten Erkenntnisse. Nun macht der Codename der intelligenten Uhr die Runde. Mit ein wenig Kaffeesatzleserei lassen sich dadurch Rückschlüsse auf die Eigenschaften der Smartwatch ziehen. Welche Funktionen sie bieten wird, bleibt dennoch vorerst unbekannt.

Die in erster Linie auf Samsung-Geräte spezialisierte Homepage „Galaxy Club“ aus den Niederlanden hat den Codenamen der nahenden Smartwatch geleakt. Eine solche Bezeichnung ist nur innerhalb des Unternehmens wirklich von Bedeutung und steht in aller Regel nicht mit dem Produktnamen in direkter Verbindung. Sie kann aber durchaus auf eine wichtige Eigenschaft hinweisen. So wurde etwa die Samsung Gear S3 intern als „Solis“ betitelt. Diese Ableitung vom spanischen Wort für Sonne deuteten viele als Indiz für eine runde Gehäuseform oder auch die drehbare Lünette.

Als „Noblesse“ haben die Südkoreaner die für dieses Jahr zu erwartende Galaxy Watch 2 betitelt. Dieser Begriff entstammt aus dem 13. Jahrhundert und diente dazu, den französischen Adel zu beschreiben. Was könnte das konkret für die neue Smartwatch bedeuten? Ihr lässt sich demnach ein sehr edles, klassisches Design nachsagen. Damit dürfte endgültig der Restverdacht beseitigt sein, hinter dem Kürzel SM-R840 verberge sich ein Nachfolger der Galaxy Watch Active 2. Diese Serie charakterisiert schließlich ein eher sportliches Erscheinungsbild.

Samsung Galaxy Watch Smartwatch

Wie schon die derzeit aktuelle Galaxy Watch wird auch die zweite Generation wieder mit zwei Gehäusegrößen aufwarten. Somit kann der Hersteller gezielt Damen und Herren ansprechen. Eine umfangreiche Ausstattung, die von GPS über einen optischen Pulsmesser bis hin zu einem Mikrofon und einem Lautsprecher reicht, erklärt sich nahezu von selbst. Ebenso dürfte ein NFC Chip zum kontaktlosen Bezahlen an Bord sein. Die Galaxy Watch verfügt über die drehbare Lünette. Bei der vor ziemlich genau einem Jahr vorgestellten Galaxy Watch Active verzichtete Samsung auf dieses Bedienkonzept, um es wenige Monate später bei der Galaxy Watch Active 2 wieder in digitaler Form einzuführen. Eine der wichtigsten Fragen ist deswegen, wie der Hersteller dies bei seinem nächsten Modell handhabt.

Schon am 11. Februar wird das Unternehmen im Rahmen seines Unpacked-Events neue Mobiltelefone vorstellen. Daher drängt sich die Annahme auf, dass es bei diesem Event auch ein frisches Wearable zu sehen gibt. Ob es wirklich die Galaxy Watch 2 ist, bleibt abzuwarten. Manche Quellen gehen davon aus, dass die Smartwatch erst im August ihr Debüt feiert. Dann präsentieren die Südkoreaner wie üblich ihr neues Note-Smartphone. Die Galaxy Watch wurde ebenfalls bei dieser Veranstaltung 2018 enthüllt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.