Erstes Lebenszeichen des Fitbit Charge 4

Donnerstag, 19. März 2020

Fitbit Charge 3 Fitness Armband_2

Was wir trotz aller derzeit negativen Nachrichten auf der Welt nicht vergessen sollten: Es ist Frühling und die Temperaturen klettern allmählich nach oben. Für alle Fans der Marke Fitbit bedeutet das alljährlich, dass in diesem Zeitraum mit neuen Wearables gerechnet werden darf. So scheint es auch in 2020 keine Ausnahme zu geben. Ein britischer Online-Shop deutet bereits an, dass sich mit dem Fitbit Charge 4 die nächste Generation des populären Fitness Armbands in Reichweite befindet. Das ist jedoch nicht die einzige Quelle, die das vermuten lässt.

Oft haben wir über die Federal Communications Commission – kurz FCC – berichtet. Zur Erinnerung: Es ist die unabhängige Behörde in den USA, welche sich für die Zulassung technischer Geräte, einschließlich Wearables zuständig zeigt. Von dort stammen Informationen in Form von Zertifikaten, wenn neue Modelle vorbereitet werden. So ist es auch in diesem Fall. Jetzt taucht die Modellnummer „FB417“ auf. Hinter dieser Folge von Buchstaben und Ziffern lässt sich an sich noch nichts Konkretes erahnen.

Fitbit Charge 3 Fitness Armband_1

Dazu ist vermerkt, dass das Wearable einen Schutz nach IP68 bietet und sich dementsprechend als wasserdicht erweist. Darüber hinaus unterstützt es dank eines integrierten NFC Chips das kontaktlose Bezahlen via Fitbit Pay. Das derzeit noch aktuelle Charge 3 Fitness Armband kam ebenfalls mit dieser Komponente auf den Markt. Allerdings bleibt sie der Special Edition vorbehalten und ist kein standesgemäßes Feature. Bei der bevorstehenden Generation dürfte es jedoch in allen Modellen verbaut sein.

Noch eindeutigere Erkenntnisse verschaffte der britische Online-Shop „MobileFun“ wohl eher etwas unfreiwillig. Er veröffentlichte vermutlich etwas sehr verfrüht ein Produkt mit der Bezeichnung Fitbit Charge 4 NFC Fitness Smart Tracker – wenn das kein Wink mit dem Zaunpfahl ist. Allerdings liegen ihm noch keine Fotos vor. Dafür kennen wir durch die Auflistung im Shop bereits die Farben. „Black“ gibt ein vollständig schwarzes Modell zu verstehen. Hinter „Rosewood“ dürfte sich ein Rot-Ton verbergen, während „Storm Blue/ Black“ die Kombination aus Blau und Schwarz meint. Diese drei Ausführungen dürften ein standesgemäßes Silikonband besitzen. Eine Special Edition in „Granite“ und damit wohl in einem Grauton kommt aller Voraussicht nach mit einem Textilband daher.

leak online shop fitbit charge 4 fitness tracker

Die wichtigsten Funktionen des Charge 4 drangen ebenfalls schon dank des besagten Shops an die Öffentlichkeit. Hierzu gehören unter anderem eine automatische Übungserkennung, eine permanente Pulsmessung, die Anzeige von Herzfrequenzzonen oder auch angeleitetes Atmen. Obendrein haben die weiblichen Trägerinnen die Möglichkeit, ihre Periode zu verfolgen. Die Akkulaufzeit des Trackers liegt bei sieben Tagen. Mit ziemlicher Sicherheit wird das Charge 4 ebenfalls einen Sensor zum Bestimmen der Sauerstoffsättigung erhalten. Zuletzt schaltete Fitbit diese Fähigkeit auf der Versa, der Versa 2, der Ionic sowie dem Charge 3 per Update frei. Womöglich plant der Hersteller aus San Francisco schon bald eine offizielle Produktpräsentation.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.