Feiert die neue Samsung Smartwatch am 28. Juni Premiere?

Freitag, 11. Juni 2021

samsung galaxy watch smartwatch

Das Jahr 2021 hat in Bezug auf Samsung bereits eine Überraschung mit sich gebracht. Die Marke aus Südkorea arbeitet künftig mit Google zusammen: Die beiden Unternehmen vereinen ihre Kompetenzen, wobei das Ergebnis auf den Namen Wear hören wird: So heißt das Betriebssystem, das auf den intelligenten Uhren läuft. Viele Jahre kursierte diese Meldung immer wieder durch die Medien, aber sie stellte sich immer wieder als Ente heraus. Mittlerweile ist klar, dass die nächste Samsung Smartwatch diese Plattform erhält. Und jetzt gibt es einen Anhaltspunkt für eine mögliche Präsentation.

Im Februar findet alljährlich der Mobile World Congress (MWC) im spanischen Barcelona statt. Aufgrund der Pandemie-Situation kam es 2020 zur Absage. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung auf Juni verschoben und als Online-Veranstaltung konzipiert. Warum ist das wichtig? Samsung nimmt an der Messe teil und könnte seine nächste Smartwatch oder gar mehrere Modelle bei dieser Gelegenheit ins Rampenlicht stellen. Inzwischen ist der Zeitplan im Netz abrufbar. Am 28. Juni, der den Auftakt für den MWC markiert, laden die Südkoreaner zu einer 45-minütigen Präsentation ein.

samsung mwc praesentation

Eines der angekündigten Themen ist ein „New Watch Experience“ – ein neues Uhrenerlebnis, um es frei ins Deutsche zu übersetzen. Im dazugehörigen Beschreibungstext verspricht Samsung, Smartwatches neu zu erfinden und neue Möglichkeiten für Entwickler sowie Verbraucher zu schaffen. Diese Worte lassen die Vermutung zu, dass die Galaxy Watch 4 ihre Premiere feiern könnte. Gegebenenfalls kommt sie nicht allein, da auch die Galaxy Watch Active 2 einen Nachfolger erhalten soll.

Die derzeit noch aktuelle Galaxy Watch 3 wurde im August 2020 enthüllt. Das neue Modell würde demnach weniger als ein Jahr nach seinem Vorgänger debütieren. Völlig abwegig ist das nicht, da beispielsweise die Galaxy Watch Active 2 nach nur sechs Monaten auf die erste Generation folgte. Über die Galaxy Watch 4 ist bereits bekannt, dass sie in zwei Gehäusegrößen angeboten wird: Die Interessenten dürfen zwischen 42 und 46 Millimetern Diagonale wählen. Neben reinen Bluetooth-Ausführungen wird es abermals LTE-fähige Modelle geben. Konkrete Informationen über die Funktionen fehlen noch. Bislang sind lediglich Spekulationen wie etwa zu einer nicht-invasiven Blutzuckermessung im Umlauf.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.