Festina SmarTime: Uhrenmarke enthüllt Hybride für Damen

Donnerstag, 08. Oktober 2020

festina smartime damen hybrid smartwatch

Der Name Festina gilt in der Uhrenbranche seit vielen Jahrzehnten als etablierte Größe. Heute befindet sich der Hauptsitz des 1902 in der Schweiz gegründeten Unternehmens in Spaniens Hauptstadt Madrid. Mit Smartwatches ist der Hersteller selbst nur bedingt in Erscheinung getreten. Allerdings bedeutet die Technologie kein Neuland für ihn, gehört doch die darauf spezialisierte schwedische Marke Kronaby zur Festina Group. Jetzt hat Festina mit der SmarTime auch selbst eine Kollektion präsentiert. Die insgesamt neun Modelle richten sich an die weibliche Zielgruppe und sind ohne Zweifel als Hybride einzuordnen.

Die Kollektion Festina SmarTime kennzeichnet eine besondere Kombination: Ein AMOLED Display und analoge Zeiger treffen aufeinander. Das klingt vielleicht etwas ungewöhnlich, ist jedoch bereits in der Vergangenheit mit Erfolg umgesetzt worden: MyKronoz und LG lancierten vergleichbare Uhren. Im Falle dieser Neuvorstellungen steckt ein 1,2 Zoll großer Bildschirm in einem 40 Millimeter breiten Gehäuse. Trotzdem die beiden Zeiger integriert wurden, kann die Anzeige als Touchscreen dienen. Macht die Besitzerin keine Eingaben, darf das Display pausieren, sodass nur die analoge Anzeige aktiv ist. Das verhilft der Festina SmarTime zu einer Akkulaufzeit von bis zu zwei Wochen. Soll sie nur die Zeit darstellen, schafft sie bis zu 100 Tage am Stück mit einer Ladung.

Die neun verschiedenen Ausführungen präsentieren sich schmuckvoll und farbenfroh zugleich. Jede Smartwatch findet den Weg mit zwei Armbändern zu ihrer Trägerin. Einen besonderen Look generieren Bänder aus Jeansstoff, während gepolstertes Leder noch für eine edlere Nuance sorgt. Einige Exemplare werden von Zirkonia-Steinen auf der Lünette aufgewertet. Die Festina SmarTime ist bis zu 30 Meter gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Vor dem Schwimmen mit der Uhr rät der Hersteller indes ab.

Dank eines herstellereigenen Betriebssystems sind die Hybrid Smartwatches mit Android und iOS kompatibel. Sie informieren über Anrufe und Mitteilungen, die auf dem Mobiltelefon eingehen. Zudem erlauben sie die Musiksteuerung auf dem Smartphone und helfen durch das Auslösen eines Alarms dabei, es wiederzufinden, wenn es verlegt wurde. Die Festina SmarTime verfügt über einen optischen Pulsmesser und erbringt ein klassisches Fitness Tracking. Verschiedene Aktivitäten wie das Laufen oder Radfahren zeichnet sie bei Bedarf auf. In der Nacht analysiert sie den Schlaf ihrer Trägerin. Tagsüber vermag sie sich als Gedächtnisstütze zu erweisen, indem sie etwa an regelmäßiges Trinken oder bevorstehende Termine erinnert. Zusätzliche Tools auf der Damen Hybrid Smartwatch sind eine Wettervorhersage, eine Stoppuhr, ein Wecker und ein Timer. Je nach Ausführung kostet die SmarTime zwischen 329 und 349 Euro. Sie ist bei zugelassenen Festina-Händlern verfügbar.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.