Fossil Sport: Neue Smartwatch für Damen und Herren mit mehr Ausdauer

Donnerstag, 08. November 2018

Fossil Sport SmartwatchPünktlich vor dem herannahenden Weihnachtsgeschäft hat Fossil noch einmal eine neue Smartwatch veröffentlicht. Um genau zu sein, sind es gar zwei Exemplare. Wie kürzlich Partner Misfit mit seiner Vapor 2, verfolgt Fossil nun das gleiche Prinzip und veröffentlicht ein Modell in zwei Größen. Damen und Herren können sich also gleichermaßen angesprochen fühlen. Bei der Fossil Sport ist der Name Programm: Das Unternehmen bezeichnet sie als seine bislang leichteste, sportlichste und bunteste Smartwatch. Außerdem dürfte sie zugleich die vorerst Ausdauerndste sein – einem neuen Chipsatz zum Dank.

Erstmals verbaut Fossil bei der Sport den Snapdragon Wear 3100. Den Prozessor präsentierte Qualcomm im September als neue Generation, die für Smartwatches mit Wear OS bestimmt ist und eine verbesserte Akkulaufzeit erlauben soll. Bislang waren bei den meisten Modellen aus dem Hause Fossil im Durchschnitt nicht mehr als 24 Stunden mit einer Aufladung möglich. Bei der Neuvorstellung spricht das Unternehmen von mindestens einem Tag, wobei sich die Ausdauer durch einen Energiesparmodus um zwei weitere Tage ausdehnen lässt.

Das Laden erfolgt per Induktion, wobei es nur eine gute Stunde in Anspruch nimmt, bis der Akkustand wieder bei einhundert Prozent angelangt ist. Dem Namen wird die neue Uhr nicht nur durch ein verbautes GPS Modul, einen optischen Pulsmesser und die von Google überarbeitete Google Fit App gerecht. Auch das ausgesprochen flache und leichte Gehäuse ist ein weiterer Faktor. Zudem wird die Smartwatch vor allem mit farbenfrohen Silikonarmbändern angeboten. Leder und Edelstahl stehen ebenfalls zur Auswahl bereit.

Fossil Sport Smartwatch_1

Für die Damen weist die Fossil Sport einen Gehäusedurchmesser von 41 Millimetern auf. An die Herren wendet sich die mit 43 Millimetern größere Ausführung. Unterschiede gibt es auch bei der Armbandbreite, die 18 und 22 Millimeter beträgt. Neben den klassischen, für Wear OS typischen Anwendungen wie einem Übersetzer oder einer Wettervorhersage sind weitere Apps auf der Uhr installiert. Hierzu gehört etwa Spotify für musikalische Unterhaltung oder auch Noonlight, um per Knopfdruck schnell Hilfe zu holen.

Über die Fossil Sport konnten wir bereits Anfang Oktober erstmals berichten. Dabei tauchte die Information auf, dass das Unternehmen mehrere Modellnummern von Smartwatches bei der Federal Communications Commission (FCC) hat registrieren lassen. Ab heute, dem 8. November und damit rund einen Monat später, sind die Uhren zum Preis von 279 Euro offiziell erhältlich.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.