Garmin macht seine Fenix 6 für die Wintersportsaison fit

Montag, 02. Dezember 2019

garmin fenix 6 fitness uhr lifestyle ski

Die Premiere von Garmins neuestem Multisportuhren-Flaggschiff – der Fenix 6 – liegt noch gar nicht so weit zurück. Erst im Spätsommer ließ das Unternehmen den in drei Größen und zahlreichen Ausführungen verfügbaren Alleskönner debütieren. Nun rückt nicht nur die Weihnachtszeit näher, sondern auch die Saison, auf die sich alle Wintersportler freuen. Passend dazu spendiert Garmin der Uhr ein Update. Es bringt eine ganze Reihe an nützlichen Extras für die nächste Tour im Schnee mit sich.

Standesgemäß unterstützt Garmin und damit auch die Fenix 6 verschiedene Wintersportaktivitäten. Langlauf, Snowboarding und Skifahren können unter anderem aufgezeichnet werden. Die passenden Skikarten standen ebenfalls schon zum Marktstart bereit. Mit der neuen Skitouren-App haben die Träger unterwegs die Möglichkeit, mit nur einem Knopfdruck zwischen Abfahrt und Aufstieg zu wählen. Somit lässt sich sicherstellen, dass die Fitness Uhr genau die Daten erfasst, die für die jeweilige Aktivität von Bedeutung sind.

Mit dem Tempo, den Höhenmetern sowie der aktuellen Position auf der Karte sehen die Sportler die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Die Herzfrequenz wird ohnehin von der Fenix 6 gemessen – in höheren Lagen zudem die Sauerstoffsättigung. Somit kann der Nutzer erkennen, wie gut sich sein Körper an die neuen Höhen anpasst. Garmin gilt ohnehin als Experte, wenn es um GPS und Navigation geht. Das kommt der Sportuhr durch das Update einmal mehr zugute. Somit avanciert sie nicht nur zur Orientierungshilfe und zum Navigator, sondern auch zum Routenplaner sowie zum Guide. Sie führt auf Wunsch zu Zielen wie der nächsten Skihütte oder empfehlenswerten Sehenswürdigkeiten.

garmin fenix 6 fitness uhr lifestyle snowboard

Mit Hilfe des Features TrackBack leitet die Fenix 6 ihren Träger bei Bedarf wieder zu seinem Ausgangspunkt zurück. Hilfreich ist sie aber auch, da sie die Wetterdaten wie Temperatur, Wind und Niederschläge im Blick behält. Im Falle von Luftdruckveränderungen warnt sie vor einem möglichen heraufziehenden Unwetter. Während der Tour vermag die Multisportuhr zudem auf GPS-Daten von Skitourenportalen zurückgreifen. Sollte es zu einem Notfall kommen, informiert der vielseitige Begleiter entweder per Knopfdruck oder dank eines Sturzsensors auch automatisch vorher festgelegte Kontakte.

Die Fenix 6 erweist sich als idealer Partner aller Wintersportler. Sie bringt Kartenmaterial für mehr als 2.000 Skigebiete mit. Zu Aktivitäten wie Snowboarden oder Skifahren sammelt sie Daten in Form von maximaler Geschwindigkeit, der zurückgelegten Strecke sowie den Höhenmetern. Liftfahrten eliminiert die Uhr eigenständig, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Insgesamt 27 verschiedene Ausführungen der Fenix 6 stehen aktuell zur Auswahl bereit. Die Kollektion dieser Fitness Uhr teilt sich in die drei Gehäusegrößen 42, 47 und 51 Millimeter auf. Erstmals kann mit der Fenix 6X Pro Solar auch ein Wearable des Herstellers die Lichtenergie nutzen, um die Akkulaufzeit zu verlängern.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.