K’Watch Glucose: Blutzucker-Smartwatch könnte 2024 erscheinen

Dienstag, 23. August 2022

pkvitality k watch glucose blutzucker smartwatch

Viele Funktionen, die vor einigen Jahren noch nicht denkbar waren, sind heute bereits auf Smartwatches verfügbar. Mittlerweile zeigen sie sich unter anderem dazu in der Lage, den Blutdruck oder den Sauerstoffgehalt im Blut zu messen. Einige Wearables erkennen sogar Anzeichen einer Schlafapnoe. Eine Funktion, die bislang noch keine intelligente Uhr bietet, ist die Überwachung des Blutzuckerspiegels. Es besteht eine hohe Nachfrage nach diesem Feature und mehrere Hersteller arbeiten daran. Als eines der interessantesten Projekte gilt die K’Watch Glucose des Startups PKvitality. Zu diesem Modell gibt es jetzt Neuigkeiten.

Für Millionen Diabetes-Patienten wäre es eine Erleichterung, die für mehr Lebensqualität sorgt: Den Blutzuckerspiegel nicht-invasiv, sondern nur über Hautkontakt messen. Schon recht früh ließ das französische Unternehmen PKvitality mit seinem Vorhaben aufhorchen. Die K’Watch Glucose soll genau das können. Für längere Zeit blieb es ruhig um das Projekt. Mittlerweile darf das Startup positive Nachrichten vermelden.

Die K’Watch Glucose hat inzwischen die dritte klinische Studie durchlaufen. Die Untersuchungen fanden an einem Institut in Kalifornien statt. Sie führten zu dem Ergebnis, dass die Blutzucker Smartwatch nur noch mit einer Fehlerquote von 16 Prozent arbeitet. Beim Testlauf zuvor waren es noch 19 Prozent und bei der ersten Studie 29 Prozent. Es ist also ein klarer Fortschritt zu erkennen. Die Gründe für die Verbesserungen bestehen wohl einerseits darin, dass PKvitality den Algorithmus für das Messen optimiert hat. Andererseits sind Anpassungen an den Sensoren vorgenommen worden.

pkvitality k watch glucose blutzucker smartwatch_1

Laut Gründer Luc Pierart sei das Unternehmen nur noch wenige Monate davon entfernt, die Smartwatch zu validieren. Bis sie bei der Food and Drug Administration (FDA), der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde registriert werden kann, muss sich ihre Genauigkeit noch weiter verbessern. Nach aktuellen Plänen ist „ungefähr 2024“ mit der Markteinführung der Blutzucker Smartwatch zu rechnen.

Die K’Watch Glucose verfügt an der Rückseite über eine Art Pflaster mit feinen Mikronadeln. Sie üben einen kaum spürbaren Druck auf die Hautoberfläche aus und messen den Blutzuckerspiegel schmerzfrei. Allerdings ist ein Austausch des Pflasters im Rhythmus von sieben Tagen notwendig. Wenngleich der finale Preis der Smartwatch noch nicht bekannt ist, dürfte sich dieser im Bereich von 199 US-Dollar bewegen. Für die Sensoren könnten 99 US-Dollar anfallen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.