Neue Bilder zum Garmin Forerunner 745 deuten auf LTE-Version hin

Donnerstag, 10. September 2020

garmin forerunner 745 fitness uhr

Eigentlich galt der gestrige 9. September als zu erwartender Präsentationstermin für den Garmin Forerunner 745. Die neue Fitness Uhr lässt allerdings noch auf sich warten. Trotz alledem scheint sie nicht mehr in allzu weiter Ferne zu sein, denn die Meldungen häufen sich. Außerdem sind neue Bilder aufgetaucht. Sie zeigen den sportlichen Begleiter in zwei Farben und geben ein paar Anhaltspunkte zu den Funktionen. Demnach könnte der Forerunner 745 mit einer Fähigkeit aufwarten, die eigentlich einem anderen künftigen Modell zugeschrieben wurde.

Über den Leak der neuesten Fotos der Fitness Uhr berichten die englischen Kollegen von „gadgetsandwearables“, die auch schon Anfang dieser Woche meldeten, dass der Forerunner 745 vorübergehend bei Google auftauchte. Ein Nutzer hatte im Internet nach dem Gerät gesucht und bekam es in drei Farbvarianten angezeigt. Unlängst sind diese Suchergebnisse wenig überraschend wieder verschwunden.

Dafür liefert das frische Bildmaterial einige Erkenntnisse über das Wearable. Es gibt verschiedene Ansichten auf dem Display. Sie geben Aufschluss über das Trainingsvolumen der vergangenen vier Wochen. Auf einer weiteren Anzeige wird die Belastung der zurückliegenden sieben Tage eingeordnet. Diese Statistiken sollen es dem Träger erleichtern, entsprechend seines Fitnesslevels im optimalen Bereich zu arbeiten. Dieses Feature kommt beinahe schon erwartungsgemäß, da es auch auf dem darüber angesiedelten Forerunner 945 oder der Multisportuhr fenix 6 implementiert ist.

garmin forerunner 745 fitness uhr_1

Als wesentlich interessanter entpuppt sich ein Blick auf das Watchface des Forerunner 745. Beim ersten Hinsehen mag es kaum aufzufallen, allerdings gibt es im unteren Bereich eine Reihe mit Symbolen. Sie zeigen unter anderem den Akkustand an und verweisen darauf, dass ein Wecker eingerichtet ist. Zudem gibt es Balken, die jeder von seinem Mobiltelefon kennt, wo sie die aktuelle LTE-Signalstärke veranschaulichen. Dadurch liegt der Verdacht nahe, dass der Garmin Forerunner 745 nicht nur mit klassischer Bluetooth-Schnittstelle erscheint, sondern optional auch in einer LTE-Version angeboten wird. Seine Vivoactive 3 Music hat der Hersteller in der Vergangenheit ebenfalls als vollkommen eigenständiges Modell lanciert.

Überraschend kommt eher, dass der Forerunner 745 LTE-Varianten erhält. Bislang besagten die Gerüchte nur, dass ein vermeintlicher, ebenfalls bald bevorstehender Forerunner 955 damit aufwarten wird. Mit großer Wahrscheinlichkeit lüftet Garmin das Geheimnis um die neuen Fitness Uhren in Kürze selbst. In den vergangenen Jahren hatte der Hersteller zumeist im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) frische Wearables enthüllt. An der diesjährigen, aufgrund der Corona-Situation stark eingedampften Messe nahm Garmin nicht teil. Daher dürfte die Marke bald etwas bekanntgeben.

4 Kommentare
  1. Marko Maslakovic

    Proper websites actually put a link to the source. This is not the first time you have done this but its the first time we are reacting.

  2. Marko Maslakovic

    If you are blatantly taking images and translating articles from gadgetsandwearables.com – at least give us the courtesy of quoting us as the source!

    1. Stephan Paul

      If you take the effort and look at the second paragraph, you will find the source.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.