Puma bringt seine erste Smartwatch auf den Weg

Donnerstag, 05. September 2019

Puma Smartwatch

Im vergangenen Jahr kündigten die Fossil Group und der Sportartikelhersteller Puma ihre Zusammenarbeit an und versprachen, in Zukunft gemeinsam Smartwatches auf den Markt zu bringen. Die ersten Früchte dieser Kooperation kommen nun auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin zum Tragen. Die Elektronikmesse nutzen die beiden Partner, um das erste Wearable zu präsentieren. Die Puma Smartwatch erscheint in drei Farben und in einem wenig überraschenden sportlichen Look.

Dass der Fokus auf der körperlichen Aktivität liegt, ist dem Modell ganz klar anzusehen. Die intelligente Uhr verfügt über einen Gehäusedurchmesser von 44 Millimetern und will Damen wie Herren gleichermaßen erreichen. Damit ihr das gelingt, steht sie zum Start in drei Farbausführungen bereit. Vor allem der weiblichen Zielgruppe dürfte die weiße Variante zusagen, die von einer roségoldenen Lünette veredelt wird. Darüber hinaus sind die komplett schwarze Option sowie eine vornehmlich in Neongelb gehaltene Version eher in der Kategorie Unisex einzuordnen.

Puma Smartwatch Varianten

Ein strapazierfähiges Silikonarmband sowie ein Gehäuse aus der Materialkombination Aluminium und Nylon gewährleisten einen hohen Tragekomfort. Gleichzeitig erweist sich die Smartwatch damit bis zu 50 Meter wasserdicht. Sie verfügt wie alle auf der von der Fossil Group auf der diesjährigen IFA eingeführten Modelle über den neuen Qualcomm Snapdragon Wear 3100 Chipsatz. Dieser ermöglicht längere Akkulaufzeiten durch seine effiziente Arbeitsweise. Eine Besonderheit der Uhr sind die von Puma entwickelten Ziffernblatt-Designs, die nicht nur Aktivitätsdaten darstellen, sondern auch individuell anpassbar sind. So lassen sich unter anderem Bilder aus den sozialen Netzwerken einbinden.

In der Puma Smartwatch stecken ein optischer Herzfrequenzsensor, ein GPS Modul, ein Mikrofon und ein NFC Chip für kontaktlose Bezahlvorgänge. Nicht zu vergessen ist das Google Betriebssystem Wear OS, wodurch sich der Funktionsumfang des Wearables mit dem Download weiterer Apps nach Belieben vergrößert. Preislich soll die Smartwatch laut Pressemeldung bei 279 Euro starten. Im Online-Shop der Sportmarke ist sie derzeit jedoch für 329 Euro gelistet. Mehr Klarheit herrscht beim Verkaufsstart: Ab November wird sie verfügbar sein.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.