Samsung hält an physischer Lünette für die Galaxy Watch 2 fest

Dienstag, 02. Juni 2020

Samsung Galaxy Watch Smartwatch_2

Mittlerweile hat sie in der Berichterstattung einen Sonderstatus eingenommen und es erscheinen in regelmäßigen Abständen neue Informationen oder Gerüchte: Die Rede ist von der Samsung Galaxy Watch 2, deren Präsentation sich für Anfang August erwarten lässt. Bislang war noch völlig offen, welche Pläne die Marke aus Südkorea für die Lünette der Uhr verfolgt. Bei Modellen wie der Galaxy Watch und der Gear S3 ist sie drehbar und Teil des beliebten Bedienkonzepts. Allerdings verzichtete Samsung bei der Galaxy Watch Active und der Galaxy Watch Active 2 auf eine physische Lünette. Nun gibt es eine Meldung, über die sich viele Smartwatch-Fans freuen dürften.

Die Galaxy Watch 2 wird abermals mit einer physischen Lünette ausgestattet sein. Das berichten die für gewöhnlich sehr verlässlichen Kollegen von „SamMobile“, die sich auf eine gut informierte Quelle berufen. Diese Entscheidung von Samsung ist absolut nachvollziehbar. Der Verzicht bei den sportlicheren Active-Modellen stieß bei den Samsung-Anhängern auf wenig Anklang. Dort gibt es lediglich eine digitale Lünette – einen berührungsempfindlichen Bereich, der um das Display herumgezogen ist. Bei der Galaxy Watch 2 setzt Samsung also wieder auf das vertraute und bewährte Bedienkonzept.

Samsung Galaxy Watch Smartwatch

Eine Änderung gibt es aber bei den Gehäusegrößen. Die derzeit noch aktuelle Galaxy Watch ist als kompaktere Version mit einer Diagonale von 42 Millimetern sowie als größere Ausführung mit 46 Millimetern verfügbar. Die neuen Modelle werden jeweils um einen Millimeter schlanker ausfallen. Schon in der vergangenen Woche sickerte die Angabe von 45 Millimetern durch. Nun steht der zweite Wert mit 41 Millimetern fest. Bekannt ist zudem, dass die Smartwatch erneut bis zu 50 Meter wasserdicht sein wird. Sie verfügt über eine Zertifizierung nach Militärstandards. Für den Schutz des Displays sorgt Gorilla Glass DX.

Samsung sieht zudem abermals neben den standesgemäßen Modellen auch LTE-Varianten vor. Diese sind dann mit einer integrierten eSIM erhältlich und dadurch vollkommen unabhängig vom Mobiltelefon nutzbar. Darüber hinaus kursieren einige Gerüchte, die noch nicht bestätigt sind. Dazu gehört unter anderem die Vermutung, dass die Smartwatch zur Blutdruckmessung in der Lage sein könnte. In der Vergangenheit wurde schon bekannt, dass die Galaxy Watch 2 mit einem acht Gigabyte großen Speicher erscheint. Farblich soll sie in Silber, Gold und Schwarz angeboten werden. Ihre Premiere dürfte die Smartwatch im August feiern. Dann enthüllt Samsung das neue Smartphone-Flaggschiff Galaxy Note 20. Aufgrund der Corona-Situation findet die Präsentation in diesem Jahr voraussichtlich nur als digitales Event statt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.