Wearable-Markt boomt weiter und sieht Xiaomi an der Spitze

Mittwoch, 18. Dezember 2019

Xiaomi Mi Band 4 Fitness Armband

Wir könnten es uns zum Ende jedes Jahres leicht machen und den nahezu gleichen Artikel veröffentlichen, in dem lediglich ein paar Zahlen und Markennamen geändert werden müssten. Zum wiederkehrenden Mal lässt sich nur Positives über die Entwicklung des Wearable-Marktes berichten. Das Wachstum des Vorjahres überbietet das jeweils aktuelle – und so ist es auch 2019 gewesen. Die beiden Marktforschungsunternehmen IDC und Canalys haben die passenden Zahlen im Gepäck und einen klaren, nicht ganz überraschenden Primus zu verkünden.

Zunächst wagen wir einen Blick auf den gesamten Markt. Marktforscher IDC (International Data Corporation) zieht den Vergleich: 2018 fanden 178 Millionen Wearables den Weg über die Ladentheke an die Handgelenke. Ende dieses Jahres werden es aller Voraussicht nach etwas mehr als 305 Millionen smarte Geräte sein. Das ergibt ein Wachstum von 71,4 Prozent. Bis 2023 geht es nach den Schätzungen mindestens so erfolgreich weiter. Dann könnten 500 Millionen Exemplare verkauft werden.

Ein Wachstum ist in allen Segmenten zu verzeichnen und dementsprechend bei Smartwatches, Fitness Armbändern und auch sogenannten Hearables. Bei letztgenannten handelt es sich um intelligente Kopfhörer, deren Funktionsumfang durch Extras wie eine Sprachassistenten-Unterstützung oder auch ein Fitness- und Gesundheitstracking gekennzeichnet ist. Gerade diese erleben den größten Boom. Ein Grund mag darin liegen, dass ihnen noch das größte Wachstumspotenzial innewohnt. Zudem verzichten mehr Smartphone-Hersteller auf den klassischen Klinkenanschluss. Nicht zu vergessen ist, dass zahlreiche Smartwatches und Fitness Uhren über einen integrierten Musikspeicher verfügen und ebenso die Koppelung mit Bluetooth-Kopfhörern erfordern.

fitbit herren smartwatch

Auf dem ersten Platz der Wearable-Branche thront Xiaomi. Der chinesische Hersteller verkaufte 12,2 Millionen Geräte. Dabei ist das Mi Band 4, der preiswerte Fitness Tracker, der treibende Faktor und vermutlich nahezu allein für diesen Erfolg verantwortlich. Die Mi Watch als Apple-Watch-Klon veröffentlichte Xiaomi erst kürzlich. Sie dürfte den Höhenflug aber künftig weiter begünstigen. Aktuell beträgt der Marktanteil nach Canalys-Daten 27 Prozent. Dahinter muss sich Apple mit 15 Prozent einsortieren. Das ändert aber nichts daran, dass die Apple Watch weiterhin die erfolgreichste Smartwatch aller Zeiten bleibt und in diesem Segment unangefochten führt.

Den nächsten Rang sichert sich HUAWEI mit 13 Prozent. Hierzu haben zweifelsohne die Watch GT sowie die im Herbst veröffentlichte Watch GT 2 beigetragen. Seit 2018 vertraut das Unternehmen auf sein eigenes Betriebssystem Lite OS. Die Smartwatches bieten umfangreiche Fitness- und Gesundheitsfunktionen, während sie gleichzeitig bis zu zwei Wochen Akkulaufzeit ermöglichen. Platz vier nimmt Fitbit ein. Die Kalifornier sind mit ihren aktuell acht Prozent Marktanteil die einzigen unter den Top 5, die kein Wachstum im Vergleich zum Vorjahr erreichen konnten. Sie werden von Samsung mit einem Anteil von noch sechs Prozent verfolgt.

Eine der interessantesten Fragen für 2020 ist darin zu sehen, was aus der Übernahme von Fitbit durch Google hervorgeht. Sicherlich wird das Einfluss auf die Marktanteile haben. Darüber hinaus sind wir gespannt, mit welchen neuen Smartwatches und Fitness Trackern die Marken im kommenden Jahr aufwarten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.