Garmin bringt Tracking für Schwangere auf seine Wearables

Dienstag, 10. November 2020

garmin tracking schwangerschaft fitness uhr

Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Garmin. Anders als so oft, präsentiert der Hersteller aktuell keine frische Sportuhr, sondern eine neue Fähigkeit, die seine Wearables erlangen. Die weiblichen Trägerinnen haben ab sofort die Möglichkeit, den Verlauf ihrer Schwangerschaft über Garmin Connect zu protokollieren. Das Feature ist ganzheitlich ausgerichtet, indem es Aufzeichnungen von den Bewegungen des Kindes bis hin zu Empfehlungen für das Training und die Ernährung bietet.

Das Schwangerschaftstracking wird in die Garmin Connect App integriert, wo es sich mit dem bereits vorhandenen Menstruationstracking verknüpfen lässt und somit einen nahtlosen Übergang erlaubt. Zu finden ist das Tool über den IQ Store, über welchen die Träger auch andere Apps, Widgets und Watchfaces herunterladen können. Hinzu kommt noch ein Kontraktionstracker, der direkt über die Fitness Uhren abrufbar ist. Das erleichtert es den Frauen, die Häufigkeit, Dauer und die Abstände der Wehen festzuhalten.

Wöchentlich erwartet die Nutzerinnen ein Informations-Update. Als Grundlage dafür dient der geplante Entbindungstermin sowie die jeweils aktuelle Schwangerschaftsphase. Somit erfahren die werdenden Mütter unter anderem, welche Symptome sie zu erwarten haben und wie groß der Embryo ist. Sie können darüber hinaus auch selbst Symptome protokollieren und dabei aus mehr als 30 Optionen wählen. Das Feature erteilt zudem Tipps für die Ernährung und Bewegung. Blutzuckerwerte nimmt das Garmin Schwangerschaftstracking ebenfalls entgegen. Alle gesammelten Daten geben die Smartwatch-Nutzerinnen bei Bedarf gebündelt an einen Arzt weiter.

Zudem können sie sich Erinnerungen einrichten, um beispielsweise ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen oder die tägliche Schwangerschaftsgymnastik nicht zu vergessen. Sollten die werdenden Mütter bereits im Vorfeld regelmäßig Sport getrieben und mit ihrer Uhr aufgezeichnet haben, pausieren sie ihren Trainingszustand bei Bedarf. Generell ist es möglich, die Eingaben direkt über das Wearable oder über die App auf dem Smartphone vorzunehmen. Das Schwangerschaftstracking steht auf einer Vielzahl Fitness Uhren von Garmin bereit. Dazu gehören unter anderem die Venu, die fenix-Serie oder auch verschiedene Forerunner-Modelle wie der Forerunner 45 oder der Forerunner 245.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.