Fossil Q Wander
Fossil Q Wander - Beige/Rosegold
ab 249,00 €*
Kompatibilitäts Übersicht
iOS
Produkte von Apple
  • Modell unter iOS eingeschränkt nutzbar (d.h. E-Mails nicht abrufbar, auf Nachrichten kann nicht geantwortet werden, kein Telefonbuch verfügbar, keine weiteren Apps installierbar, Musikübertragung über Google nicht möglich, keine Navigation möglich )

Windows Mobile
Produkte von Microsoft, Nokia, etc.
  • nicht kompatible

Android
Produkte von Samsung, Huawei, etc.
  • Alcatel Idol 4S
  • Gigaset ME
  • Gigaset ME pro
  • Google Nexus 6P
  • Google Pixel
  • Google Pixel XL
  • HTC 10
  • HTC 10 Evo
  • HTC One A9
  • Huawei Honor 5C
  • Huawei Honor 5X
  • Huawei Honor 8
  • Huawei Mate 8
  • Huawei Mate 9
  • Huawei Mate S
  • Huawei P9
  • Huawei P9 Lite
  • Huawei P9 Plus
  • Huawei nova
  • LG G4
  • LG G5
  • LG Stylus 2
  • LG X Screen
  • LeEco Le 2Pro
  • Medion X5520
  • Motorola Moto G (3.Gen) 8GB
  • Motorola Moto X Force
  • OnePlus 2
  • OnePlus 3
  • OnePlus 3T
  • OnePlus X
  • Oppo F1 Plus
  • Samsung Galaxy A3 (2016)
  • Samsung Galaxy A5 (2016)
  • Samsung Galaxy Note Edge
  • Samsung Galaxy S5
  • Samsung Galaxy S5 Mini (SM-G800)
  • Samsung Galaxy S6
  • Samsung Galaxy S6 Edge
  • Samsung Galaxy S6 Edge Plus
  • Samsung Galaxy S7
  • Samsung Galaxy S7 Edge
  • Sony Xperia M4 Aqua
  • Sony Xperia X
  • Sony Xperia X Compact
  • Sony Xperia XA
  • Sony Xperia XZ
  • Sony Xperia Z3 Compact
  • Sony Xperia Z5
  • Sony Xperia Z5 Compact
  • Sony Xperia Z5 Premium
  • Wiko BIRDY 4G
  • Wiko BLOOM
  • Wiko Fever 4G
  • Wiko Freddy
  • Wiko GETAWAY
  • Wiko HIGHWAY
  • Wiko HIGHWAY 4G
  • Wiko HIGHWAY SIGNS
  • Wiko HIGHWAY STAR
  • Wiko JERRY
  • Wiko JIMMY
  • Wiko LENNY
  • Wiko LENNY 2
  • Wiko LENNY 3
  • Wiko PULP
  • Wiko PULP 4G
  • Wiko PULP FAB 4G
  • Wiko RAINBOW
  • Wiko RAINBOW 4G
  • Wiko RAINBOW JAM
  • Wiko RAINBOW LITE
  • Wiko RAINBOW UP
  • Wiko RIDGE 4G
  • Wiko RIDGE FAB 4G
  • Wiko ROBBY
  • Wiko SLIDE
  • Wiko SUNNY
  • Wiko SUNSET
  • Wiko SUNSET 2
  • Wiko Tommy
  • Wiko U FEEL
  • Wiko U FEEL LITE
  • Wiko U FEEL PRIME
  • Wiko WAX 4G
  • Xiaomi Mi 4s
  • Xiaomi Mi Mix
  • Xiaomi Mi Note 2
  • Xiaomi Mi5
  • Xiaomi Mi5s
  • Xiaomi Mi5s Plus
  • Xiaomi Redmi Pro
  • ZTE Axon
  • ZTE Axon 7 mini
  • ZTE Axon Mini
  • ZUK Z1

Fossil Q Wander

Die Fossil Q Wander ist eine Damen Smartwatch des bekannten Herstellers Fossil, welche Mode und Funktionalität miteinander vereint und durch auswechselbare Armbänder und verschiedene Watchfaces individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Bei der Wahl des Betriebssystems hat sich Fossil Android für Android Wear 2.0 von Google entschieden. In Verbindung mit einem Smartphone macht die intelligente Uhr nicht nur über eingehende Anrufe und Mitteilungen aller Art aufmerksam, sondern sie dient auch zur Musiksteuerung und kann mit einer Erinnerung an bevorstehende Termine aufwarten. Zu kurz kommt auch die Überwachung der körperlichen Fitness nicht, denn die Fossil Q Wander zählt die Schritte, misst die absolvierten Streckenlängen und berechnet den Kalorienverbrauch. Als hilfreich erweist sich die stylische Damen Smartwatch zudem dank ihres integrierten Sprachassistenten.

Silber
Schwarz
Rosegold
Beige/Rosegold
Leder - Braun
Weiß/Rosegold

Fossil Q Wander Produktbeschreibung

Die Fossil Q Wander ist eine Smartwatch, die mit einem Touchscreen, einem Gehäuse aus elegantem Edelstahl und einem Armband aus klassischem Leder die perfekte Balance von Mode und Funktionalität verkörpert. Sie gehört zur Kollektion der Fossil Q Wearables für Damen. Die intelligente Uhr arbeitet mit der mittlerweile zweiten Generation des Google Betriebssystems Android Wear 2.0. sie macht zu Anrufen und Mitteilungen aufmerksam, welche auf dem gekoppelten Smartphone eingehen, erinnert an gespeicherte Termine und lässt sich auch für die Musiksteuerung nutzen. Darüber hinaus punktet die Fossil Q Wander Smartwatch mit einem Sprachassistenten und vernachlässigt auch die Fitness ihrer Trägerin nicht. Zusätzlich überwacht sie den Schlaf und ist wasserdicht.

Technische Daten

  • Android Wear
  • Gehäusegröße: 45 mm
  • Höhe: 13,5 mm
  • Form: Rund
  • Activitytracker
  • Notification
  • Display: Touchscreen
  • Wasserdichtigkeit: IP67
  • Armbandbreite: 22 mm
  • Bluettoth 4.1 Low Energy
  • Wi-Fi 802.11 b/g/n
  • Sensoren: G-Sensor, Gyroskop
  • Akkukapazität: 360 mAh

Design

Die Fossil Q Wander reiht sich in die Kollektion der Fossil Damen Wearables ein. Sie kommt gleich in vier verschiedenen Versionen auf den Markt. Diese unterscheiden sich in der Farbe des Gehäuses und der Farbe und der Art des Armbandes. Zur Auswahl stehen ein silbernes sowie ein goldenes Gehäuse, während den restlichen beiden Modelle jeweils ein roségoldenes Gehäuse verliehen wurde. Vier verschiedene Armbänder, die optisch mit dem jeweiligen Gehäuse harmonieren, sorgen für einen angenehmen Tragekomfort für jeden Geschmack. Als Material für die Bänder stehen Leder, Silikon und Edelstahl zur Auswahl. Diese lassen sich beliebig austauschen. Sie sind 22 mm breit und können in verschiedenen Formen erworben werden. Das Gehäuse ist mit seinen sanften Rundungen sehr modisch gehalten und zeichnet sich durch eine weiche Optik aus. Dieser Eindruck wird besonders schön durch die Bügel der Armbandhalterung verstärkt. Sie geben der Uhr einen sehr edlen und eleganten Anblick.

Fossil_Q_Wander_Varianten_Smartwatch

Funktionen

Die Fossil Q Wander besitzt einige sehr alltagstaugliche Funktionen. Dabei setzt Fossil auf das Betriebssystem Android Wear 2.0, da diese Smartwatch das Update des Google Betriebssystems erhalten hat. Für die Bedienung der Smartwatch ist der Touchscreen vorgesehen, über den auch die Watchfaces individuell angepasst werden können, um dem eigenen Geschmack und Stil gerecht zu werden. Das eröffnet auch die Möglichkeit, die Q Wander farblich noch besser abstimmen zu können.

Das Display der Fossil Q Wander soll wie auch beim Vorgänger der Q Founder stets aktiv sein, um jederzeit den Zugriff auf wichtige Informationen wie Zeit, Anrufe und Benachrichtigungen zu ermöglichen. Mit einem verbundenen Smartphone kann die Fossil Q Wander sämtliche eingehende Nachrichten, wie SMS, WhatsApp und E-Mail signalisieren. Auch eingehende Anrufe werden auf der Smartwatch angezeigt. Durch Antippen des Displays oder mit Sprachbefehlen lässt sich auf Nachrichten antworten. Besonders hilfreich erweist sich das in Situationen, in denen das Smartphone nicht herausgeholt werden kann. Über den eingebauten Lautsprecher und das integrierte Mikrofon sind viele Funktionen nur mit der Stimme steuerbar.

Für die Fitness hat Fossil ein grundlegendes Aktivitätstracking implementiert. Die Fossil Q Wander zählt die am Tag getätigten Schritte, gibt Auskunft über die zurückgelegte Distanz und ermittelt die dadurch verbrannten Kalorien. Wer also gerne mit seiner Smartwatch joggen gehen möchte, kann ganz einfach das Armband bei Bedarf wechseln,  die Lieblingstitel auswählen und loslegen. Die Musik vom Smartphone kann mit der Q Wander ganz einfach per Smartwatch gesteuert werden. Unterstützung finden alle gängigen Musikprogramme wie Spotify, Pandora, Soundcloud, Google Play, iTunes oder Apple Music.

Darüber hinaus lassen sich Dinge wie den Verkehrs- oder Flugstatus verfolgen und erhält dank Google Now rechtzeitig Erinnerungen. Die LED Taschenlampe lässt einen nie im Dunkeln stehen, oder das Innere der Tasche ausleuchten.

Fossil_Q_Wander_Silver_Smartwatch

Konnektivität

Die Fossil Q Wander verfügt neben der Bluetooth-Technologie über eine mögliche Verbindung zu W-LAN. Für die Verbindung zum Smartphone wird die energiesparende Bluetooth 4.1 Version verwendet. Die Verbindung zum Internet, auch ohne Smartphone, erfolgt über Wi-Fi 802.11.

Kompatibilität

Es kann sowohl ein Android als auch ein Apple Gerät mit der Fossil Q Wander verbunden werden. Auf dem Android Gerät muss das Betriebssystem Android 4.3 oder höher installiert sein. Wer ein Apple Gerät verbinden möchte, muss mindestens iOS 8 installiert haben, oder mindestens ein iPhone 5 nutzen.

Fossil Q Wander Schwarz

Akkulaufzeit

Fossil hat der Q Wander einen Akku mit einer Kapazität von 360 mAh verpasst. Dieser soll, laut Fossil, eine Betriebslaufzeit von einem Tag ermöglichen. Danach wird die Smartwatch geladen. Um offene Stecker und Buchsen zu vermeiden, wird die Q Wander über ein neues, kleinformatiges drahtloses Ladegerät aufgeladen.

Fossil Q Wander Test

Wer von intelligenten Uhren spricht, kommt am Namen Fossil definitiv nicht vorbei. Das Unternehmen aus Texas hat allein im Jahr 2016 mehr als 140 Wearables in Form von modischen Smartwatches und Fitness Trackern lanciert. Im Januar 2017 ließ die 1984 gegründete Marke verlauten, dass im weiteren Jahresverlauf bis zu 300 smarte Begleiter fürs Handgelenk erscheinen werden. Dafür kooperiert Fossil mit einer Vielzahl anderer Labels, zu denen unter anderem Michael Kors, Diesel, Armani, Skagen oder Kate Spade gehören. Neben den durch die Partnerschaften hervorgegangenen Produkten stellt Fossil auch selbst Smartwatches für Damen und Herren her.

Ein Beispiel dafür ist die Fossil Q Wander, eine stylische Uhr für die weibliche Zielgruppe mit einem digitalen Display und Android Wear Betriebssystem. Dieses Gerät habe ich für einen Test zugesendet bekommen, um es auf Herz und Nieren zu prüfen. Anders, als den meisten meiner Kollegen besitze ich ein Smartphone mit Android, sodass ich den vollen Funktionsumfang testen kann. Bekanntermaßen ist dieser für die mit iOS laufenden iPhones bisweilen noch begrenzt. Das bevorstehende Update auf Android Wear 2.0 erhält auch die Fossil Q Wander und öffnet sich damit auch allen Apple Fans. Während ich als Mann in erster Linie für den Test hinsichtlich technischen Belange zuständig war, habe ich mir für die Designfragen weibliche Hilfe geholt, um eine Einschätzung der eigentlichen Zielgruppe mit in den Testbericht einzubauen.

Design

Wie heißt es doch so schön: Der erste Eindruck zählt und der beginnt bei der Verpackung. Die Fossil Q Wander kommt in einem kompakten Karton, der das darin enthaltene Schmuckstück bereits veranschaulicht, zu seiner Käuferin. Darüber hinaus ist die offizielle Produktbezeichnung zu lesen und kleine Symbole verraten die wichtigsten Funktionen dieser Damen Smartwatch. Ein Notenzeichen deutet an, dass sich mit Hilfe der Fossil Q Wander Musik direkt vom Handgelenk wiedergeben oder auf dem Mobiltelefon steuern lässt. Ein Nachrichten Symbol kündigt die Smart Notifications an und ein rennendes Männchen das Fitness Tracking. WLAN Fähigkeit, austauschbare Armbänder und ein Touchscreen sind die weiteren Fähigkeiten, auf die sich bereits dank Verpackung gefreut werden darf.

Lieferumfang Fossil Q Wander Smartwatch

Beim Blick ins Innere der Kartons ist zunächst einmal festzustellen, dass der Lieferumfang angenehm übersichtlich ausfällt. Neben der Fossil Q Wander selbst sind noch ein Ladekabel und zwei Broschüren enthalten. Davon widmet sich eine den Garantieinformationen und die zweite klärt über die anfänglichen Schritte zur Einrichtung auf. Diese Damen Smartwatch wird in sechs verschiedenen Varianten angeboten, welche sich farblich und bezüglich der Materialwahl unterscheiden. Mich hat die Fossil Q Wander mit einem braunen Lederarmband und einem roségoldenen Gehäuse erreicht.

Beim Herausnehmen der stylischen Uhr, die bis hierhin einen hochwertig verarbeiteten und insgesamt optisch ansprechenden Eindruck macht, ist ein verhältnismäßig geringes Gewicht festzustellen. Dies wird mir später von meiner weiblichen Unterstützung für den Test bestätigt. Auch der Tragekomfort erweist sich als sehr zufriedenstellend. Insgesamt wiegt die Fossil Q Wander mit dem Lederband 64 Gramm, was damit absolut vertretbar ist, sie mag sogar etwas leichter zu erscheinen.

Der Durchmesser des Displays liegt bei 3,6 Zentimetern, womit Fossil meines Erachtens den Balanceakt zwischen einem sehr übersichtlichen Bildschirm und einer nicht zu wuchtigen Optik sehr gut vollführt. Bei besonders schmalen Handgelenken vermag vielleicht die Gefahr zu bestehen, dass die Fossil Q Wander Damen Smartwatch etwas zu groß erscheint. Im Falle meiner weiblichen Testhilfe passt jedoch alles. Ein paar Worte soll das Display noch aufgrund seines Balkens am unteren Rand erhalten. Dadurch wird auf dem digitalen Ziffernblatt die sechs etwas abgeschnitten und der Bildschirm ist dadurch natürlich nicht komplett rund. Wer sich ein wenig mit der Technologie der Wearables beschäftigt hat, wird die Bestimmung dieses Balkens kennen: Es ist ein Sensor integriert, der das Display den jeweils vorherrschenden Lichtverhältnissen anpasst. Damit ist die Anzeige sowohl in dunklen Räumen als auch draußen bei strahlendem Sonnenschein stets gut ablesbar. Seine Funktion erfüllt dieses kleine Tool in jedem Fall, denn tatsächlich ist der Bildschirm der Fossil Q Wander jederzeit perfekt erkennbar. Grundsätzlich ist das eine Geschmacksfrage, ob dieser Balken als störend empfunden wird oder nicht. Ich persönlich sehe das völlig unproblematisch und auch die weibliche, zweite Meinung für den Testbericht hatte nichts daran auszusetzen.

Fossil Q Wander Damen Smartwatch

In zwei weiteren Kriterien schneidet das Display der Damen Smartwatch bei unserem Test positiv ab. Zum einen ist das die Tatsache, dass es immer eingeschaltet ist und die Uhrzeit damit stets zu ersichtlich bleibt. Wird das Handgelenk dann zum Betrachten geneigt, aktiviert sich der Bildschirm der Fossil Q Wander komplett. Der zweite Aspekt ist die recht große Fülle bereits vorhandener Watchfaces. Von digitalen bis analog, von hell bis dunkel und von modern bis klassisch bleiben beinahe keine Wünsche offen. Viele exklusive Designs mit dem Fossil Logo bieten der Trägerin hier eine reichhaltige Auswahl. Zusätzlich gibt es noch zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten. Beispielsweise dürfen die Zeigerfarbe, der Hintergrund oder die auf einen Blick ablesbaren Informationen konfiguriert werden. Und für wen hier immer noch nicht das Richtige dabei ist, der kann auf eine App wie beispielsweise Facer zurückgreifen und sich einen Stil aussuchen, der ihm noch mehr zusagt. Auch das durfte ich im Fossil Q Wander Test ausprobieren und es funktionierte einwandfrei. Ein kleiner Tipp bezüglich des Displaydesigns soll an dieser Stelle noch seine Erwähnung finden: Sollte eine Dame Bedenken haben, dass die Smartwatch womöglich doch zu groß erscheint oder sie hat diesen Eindruck erst nach dem Kauf: Ein Watchface mit dunklem Hintergrund lässt die Uhr noch einen Hauch kleiner wirken, was auch an dem dunklen Rand des Bildschirms liegen dürfte.

Rückansicht Fossil Q Wander Smartwatch

Gestaltungsmöglichkeiten gibt es bei der Fossil Q Wander auch, was das Armband betrifft. Dieses lässt sich völlig unproblematisch aus den Bügeln des Gehäuses lösen und durch ein anderes beliebiges mit der Breite von 22 Millimetern ersetzen. Hier ist sich im Prinzip nichts falsch zu machen, denn die entsprechende Breite ist auf dem mitgelieferten Band an der Rückseite abgebildet. Und wenn wir schon von Rückseite sprechen, dann passt an dieser Stelle, auch dem Aufladevorgang ein paar Worte zukommen zu lassen. Dafür ist ein Kabel zuständig, das an einem Ende mit einem USB Stecker versehen ist und am anderen Ende magnetisch an der Fossil Q Wander andockt. Das erschien uns als äußerst komfortabel, weil es hier kaum zu einem Verrutschen kommen kann, sodass die Energiezufuhr eventuell unterbrochen würde. Ein wenig unlogisch erschien mir, dass das Fossil Logo auf der magnetischen Scheibe der Uhr und nicht der Betrachterin zugewandt ist – das ist aber wiederum Nörgeln auf höchster Stufe und soll kein Kritikpunkt sein.

Aufladen Fossil Q Wander Smartwatch

Wenn es denn etwas am Design der Fossil Q Wander zu mäkeln gibt, dann dürfte das wohl am ehesten die Dicke des Gehäuses sein. Meine weibliche Testhilfe stimmte mir teils zu, erinnerte doch daran, dass es sich noch immer um eine Smartwatch und keine herkömmliche Armbanduhr handelt. Eine Käuferin ist sich dessen wohl zumeist bewusst. Das würde ich so unterschreiben, doch von der seitlichen Ansicht, würden der intelligenten Uhr auch zwei drei Millimeter weniger gut stehen. Weil aber das Gehäuse der Fossil Q Wander aber noch im sprichwörtlichen Rahmen ist, soll sich das nicht negativ auf die Bewertung auswirken.

Seitenansicht Fossil Q Wander Smartwatch

Insgesamt wirkt die Fossil Q Wander sehr attraktiv und weiß mit ihrem Design durchaus zu begeistern. Sie ist eine stylische, aber auch klassisch erscheinende Damen Smartwatch, die weder zu überladen, noch zu auffällig daherkommt. Wenn sie Blicke auf sich zieht, dann vor allem wegen ihres stilvollen Looks. Die Bedienung erweist sich dank des Touch Displays und des einzigen, auf drei Uhr platzierten Knopfs, als simpel wie komfortabel zugleich. Einzig die Gehäusedicke mag einen kleinen Grund zur Kritik geben. Dafür hat die Fossil Q Wander aber auch einiges unter der Haube und bietet daher einen reichhaltigen Funktionsumfang. Auf diesen wird nun im folgenden Punkt detailliert eingegangen.

Funktionen und Praxistest

Um die Fossil Q Wander Damen Smartwatch in Gang zu bringen, muss sie zunächst mit dem Smartphone in Einklang gebracht und eingerichtet werden. Dieser Vorgang ist typisch Android Wear, was heißen soll: Wer die App noch nicht auf dem Mobiltelefon hat, muss sie herunterladen. Ist sie schon installiert, vollzieht sich die Synchronisation noch schneller. Bei mir war zweites der Fall. Mein Samsung Galaxy S7 Egde erkannte die Uhr sofort. Diese muss wiederum an eine Stromquelle angeschlossen sein, sonst geht es nicht weiter – auch das ist völlig typisch und nachvollziehbar. Nach wenigen Schritten war die Fossil Q Wander eingerichtet und startklar, dachte ich zumindest. Etwas verzögerte sich der ganze Vorgang noch, weil die Smartwatch gleich noch ein paar Aktualisierungen vornahm, auch das ist nichts Ungewöhnliches.

Synchronisierung Smartphone und Fossil Q Wander Smartwatch

Danach konnte es dann losgehen. Android Wear bringt zu Beginn jeder neuen Einrichtung ein paar Tipps mit, wie sich die Smartwatch bedienen lässt. Das ist natürlich für alle hilfreich, für die eine intelligente Uhr noch Neuland ist. Wer das nicht benötigt, kann die Tipps mit einem Wisch verschwinden lassen und sich die Fossil Q Wander gleich konfigurieren und nutzen. Zu den ersten Einstellungen gehört für viele das Festlegen des digitalen Ziffernblatts, des sogenannten Watchface. Ein etwas längeres Gedrückthalten des Display Startbildschirms ruft sofort die verschiedenen Designs auf. Hier hat Fossil ein ganzes Bündel an verschiedenen Looks geschnürt, die sich noch anpassen lassen. Auch von Google sind standesgemäß einige Watchfaces hinterlegt. Die Auswahl und das Konfigurieren des Hintergrunds funktionieren einwandfrei. Ich wollte zudem probieren, die Möglichkeiten zu erweitern, indem ich auf die App Facer, die bereits auf meinem Smartphone installiert war, zurückgegriffen habe. An dieser Stelle gestaltete sich die Zusammenarbeit zwischen der Fossil Q Wander und dem Mobiltelefon zum erneuten Mal perfekt.

Apropos Zusammenarbeit: Darauf kommt es natürlich auch an, wenn die Smartwatch zu eingehenden Anrufen und Mitteilungen aller Art informieren soll. Um eines gleich vorweg zu nehmen: Das tut die Smartwatch verlässlich, egal um welche Art von Mitteilung es sich handelt. Gelegentlich macht sich die Fossil Q Wander etwas zeitverzögert bemerkbar. Weil aber die Abstände zwischen dem Nachrichteneingang auf dem Mobiltelefon und am Handgelenk nie länger als zwei Sekunden betragen, ist das völlig in Ordnung. Minimal zu kritisieren gibt es allerdings den Vibrationsalarm, welcher gerne etwas stärker sein dürfte – zumal sich hier keine Einstellungen vornehmen lassen. Das Gleiche ist dementsprechend auch bei der Weckfunktion anzumerken, sofern hier auf einen Ton verzichtet wird.

Spotify Fossil Q Wander Smartwatch

Darüber hinaus lässt sich mit der Fossil Q Wander sowohl die Musikwiedergabe des Mobiltelefons steuern als auch über die Smartwatch selbst abspielen. Ich habe dabei die Funktionsfähigkeit mit der Spotify App geprüft, indem ich die Anwendung über die Uhr abgerufen und dann vom Smartphone wiedergegeben habe. Dabei ließ sich die Smartwatch zunächst etwas bitten und ich musste mehrere Versuche unternehmen, da mit immer wieder aufs Neue lediglich angezeigt wurde, dass die Anwendung lädt. Anschließend funktionierte es aber reibungslos, weswegen ich vermute, dass die Fossil Q Wander nur Probleme hatte, sich mit dem Smartphone auszutauschen. Mit Hilfe von Googles Play Musik dürfen ebenfalls Lieblingstitel vom Handgelenk aus gesteuert oder direkt abgespielt werden. Um Songs auf die Uhr zu bugsieren, braucht diese allerdings einen vollen Akku: Bei einem Stand von 76 Prozent machte mich das Wearable darauf aufmerksam, dass ich erst neue Energie zuführen solle. Alles in allem erweist sich die Fossil Q Wander an dieser Stelle aber ebenfalls als verlässlich.

Weitere typische Anwendungen von Android Wear wie beispielsweise der Übersetzer, die Wetterabfrage oder Google Maps verrichten ihren Dienst ebenso zu meiner Zufriedenheit. Speziell beim Anschauen von Kartenmaterial war ich angenehm überrascht, denn das Display bietet einiges an Übersicht, sodass die entsprechenden Daten gut erkennbar sind.

Google Maps Fossil Q Wander Smartwatch

Sprachbefehle empfängt die Smartwatch ebenso, wofür das integrierte Mikrofon vorgesehen ist. Inhalte im Web zu suchen, funktionierte einwandfrei. Ein Problem gab es bei der Bitte, „Zuhause anzurufen“. Hier verstand das Wearable mehrfach „zur Rose suchen“. Egal wie deutlich und oft ich es versuchte, dieser Wunsch sollte unerfüllt bleiben. Eine Taschenlampe hat die Damen Smartwatch Fossil Q Wander ebenfalls an Bord. Über eine App erhellt sich das Display, sodass Licht ins Dunkle kommt. Das ist auch eine typische Funktion, welche Android Wear mit sich bringt. Etwas, was weniger zufriedenstellend war, ist mit beim Prüfen der Skype App aufgefallen. Smileys kann die Smartwatch nicht abbilden, sondern lediglich das Geschriebene veranschaulichen. Die jeweiligen Emojis sind nur als Text in Klammern gefasst – eine Einschränkung, mit der sich jedoch leben lässt.

Skype keine Smileys Fossil Wander Test Smartwatch

Zu den standesgemäßen Funktionen einer jeden Smartwatch gehört natürlich auch ein grundlegendes Fitness Tracking. Das heißt, die intelligente Uhr muss die Schritte zählen und dabei verraten, welche Gesamtstrecke über den Tag verteilt zurückgelegt worden ist. Mindestens ebenso wichtig ist der dazugehörige Kalorienverbrauch. Hier arbeitet die Fossil Q Wander von Haus aus mit der Fit App von Google. Um die Smartwatch auf ihre Tauglichkeit zu prüfen, habe ich eine Aktivität über die Anwendung gestartet und als Trainingsart ein herkömmliches Gehen ausgewählt. Die Zeit lief und nach den ersten einhundert Metern fiel mir bei einem Blick auf das Display auf, dass dort noch gar kein einziger Schritt und keine gelaufene Distanz festzustellen war. Das blieb jedoch bis zum Ende meines Spaziergangs so. Bei einem zweiten Versuch geschah exakt das Gleiche: Die Zeit lief, doch ich offensichtlich nicht.

falsche Aktivität Fossil Q Wander Smartwatch

Nachdem das Training beendet wurde, gab es ein Lob von der Smartwatch: Runde eine halbe Stunde Aktivität war dort aufgezeichnet, kein einziger Schritt und kein Meter gelaufen und dennoch fand die Fossil Q Wander – oder besser gesagt das Smartwatch Betriebssystem – dass das „Super“ gewesen sei. Bei der anschließenden Auswertung über die Google Fit App über das Smartphone offenbarten sich mir jedoch alle relevanten Fitness Daten und auch die absolvierten Schritte waren dort abzulesen. Ebenso gab es die passende Strecke inklusive des Kalorienverbrauchs dazu. Insofern hatte die Smartwatch ihre Arbeit doch erledigt, nur wollte sie es partout nicht auf dem Display anzeigen. Dieser kleine Fehler ist ein erster wirklicher Kritikpunkt des Fossil Q Wander Tests. Nachdem mehrfach nichts auf dem Bildschirm einzusehen war, funktionierte es dann irgendwann doch, ohne dass es in der Zwischenzeit irgendwelche Änderungen gegeben hatte. Die Gründe hierfür erschließen sich mir nicht.

Analyse Google Fit Fossil Q Wander Smartwatch

Um die Aktivität ist die Google Fit App sogar noch stärker bemüht, denn neben einem Fitness- und Schlaftracking bietet sie verschiedene Workout Herausforderungen an. Dazu gehören unter anderem Liegestütze, Kniebeuge und Sit-Ups. Die Herausforderung besteht darin, dass diese Übungen mehrere Tage hintereinander absolviert werden müssen und das Ziel ist es, jeden Tag mehr Wiederholungen zu schaffen. Zum besseren Verständnis werden die einzelnen Übungen sogar auf dem Display angezeigt und mit zusätzlichen Hinweisen erklärt. Das ist meines Erachtens nach sehr gut gelungen, nur beim Zählen ist die Fossil Q Wander nicht immer ganz exakt und so belohnte sie mich beim Ausüben der Liegestütze mit einer Wiederholung mehr als ich eigentlich absolviert hatte. Grundsätzlich ist aber auch diese Umsetzung gut gelungen.

Abschließend noch ein paar Worte zur Akkuleistung. Diese wird zumeist mit einem Tag angegeben, dann muss die Fossil Q Wander wieder ans Netz. Das konnte ich so nicht bestätigen, denn ich kam bei einer normalen Nutzung auf gut eineinhalb Tage. Klar, es gibt mittlerweile schon Smartwatches, die ein paar Tage am Stück durchhalten, das bleibt allerdings zumindest vorerst die Ausnahme. Dementsprechend liegt dieses Modell absolut im Rahmen und muss sich nicht verstecken.

Fazit

Die Fossil Q Wander konnte im Test ihre Stärken unter Beweis stellen und offenbarte nur wenige Schwächen. Zu den Vorzügen dieser Damen Smartwatch gehören ihre individuellen Gestaltungsmöglichkeiten vom austauschbaren Armband bis zum Watchface, eine simple Bedienung, eine allgemein sehr ordentliche Performance wie auch ein gelungenes Design. Kleinere Schwächen mache ich beim Vibrationsalarm aus, der gern etwas stärker spürbar am Handgelenk um die Aufmerksamkeit der Trägerin ringen könnte. Zusätzlich war es etwas ärgerlich, dass die gesammelten Fitness Daten bei meinem Test kaum über das Display, sondern nur über die Google Fit App abrufbar waren. Dort hatte ich jedoch den Eindruck, dass die Fossil Q Wander ihre Arbeit verlässlich macht.

Wer im Besitz eines Android Smartphones ist, dürfte seine Freude an dieser stylischen Damen Smartwatch haben. Nutzer eines iPhones müssen sich vorerst noch mit Einschränkungen abfinden. Das Update auf Android Wear 2.0 bringt allerdings die sogenannten Standalone Apps mit sich, welche keine Verbindung mit dem Mobiltelefon einfordern und aus diesem Grund auch direkt über den dann mit der Smartwatch abrufbaren Play Store downloaden lassen. Insgesamt lässt sich also für die Fossil Q Wander Damen Smartwatch ruhigen Gewissens eine Empfehlung aussprechen.

Positiv:
  • geringes Gewicht
  • ansprechendes Design
  • solide Akkulaufzeit
  • angenehmer Tragekomfort
  • Display jederzeit gut ablesbar
  • viele Watchfaces zur Auswahl
Negativ:
  • zurückgelegte Schritte und Kilometer wurden nicht angezeigt
  • etwas schwacher Vibrationsalarm
  • Sprachbefehle werden nicht immer verstanden

Fossil Q Wander Testergebnis

Design 95
Display 90
Software 80
Performance 80
Akkuleistung 75
Preis-/Leistungsverhältnis 85
Weiterempfehlung 84

Fossil Q Wander Unboxing

Fossil Q Wander Eigenschaften

  • Mikrofon
  • Mikrofon
  • Lünetten Material
  • EdelstahlMetall
  • Konnektivität
  • Bluetooth
  • Lünetten Farbe
  • braungraurosegoldschwarzsilber
  • Lünette
  • rund
  • Vibration
  • Vibration
  • Typ
  • Smartwatch
  • Geschlecht
  • Damen
  • Armband
  • KunststoffGummi / SilikonMetallEdelstahlLederEchtleder
  • Display Farbe
  • mehrfarbig
  • Watch-Faces
  • Ja
  • Armband Farbe
  • beigebraunrosegoldschwarzsilberweiß
  • Verfügbarkeit
  • Verfügbar
  • Kompatibilität
  • AndroidiOS
  • Funktionen
  • AnrufbenachrichtigungKalorienverbrauchLaufaufzeichnungMusiksteuerungMusikwiedergabeNavigationSprachassistent UnterstützungSprachnachrichtenTaschenlampeTerminerinnerungTextbenachrichtigungenÜbersetzerWeckerWetterzurückgelegte Distanz
  • Display Touch
  • Touch
  • Anwendungsart
  • Business / OrganisationGesundheitsüberwachung
  • Betriebssystem
  • AndroidAndroid Wear
  • Sensoren
  • BeschleunigungssensorSchlafüberwachungSchrittmesser
  • VÖ-Datum
  • August 2016
  • Armband Typ
  • Gliederarmband
  • Wasserresistenz
  • Spritzwassergeschützt

Fossil Q Wander Preis

249,00 EUR*
Versandkostenfrei

249,00 EUR*
Versandkostenfrei

249,00 EUR*
Versandkostenfrei

249,00 EUR*
Versandkostenfrei

249,00 EUR*
Versandkostenfrei

249,00 EUR*
Versandkostenfrei

249,00 EUR*
Versandkostenfrei

249,00 EUR*
Versandkostenfrei

249,00 EUR*
Versandkostenfrei

249,00 EUR*
Versandkostenfrei

249,00 EUR*
zzgl. Versand 4,95 EUR

249,00 EUR*
zzgl. Versand 5,95 EUR

249,00 EUR*
zzgl. Versand 5,95 EUR

249,00 EUR*
zzgl. Versand 5,95 EUR

269,00 EUR*
Versandkostenfrei

269,00 EUR*
Versandkostenfrei

269,00 EUR*
Versandkostenfrei

269,00 EUR*
zzgl. Versand 5,95 EUR

299,00 EUR*
zzgl. Versand 4,95 EUR

299,00 EUR*
zzgl. Versand 4,95 EUR

1 Kundenbewertung für Fossil Q Wander

Caro
|
3 von 5

nur mit Android richtig nutzbar. Gewöhnungsbedürftige Größe, aber gut zu tragen. Ich habe ein Samsung Handy, da hat alles super geklappt. Schöne Watchfaces. Leider zeigt es nicht immer alles an. Aber für meine Wünsche reicht es.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung für die Fossil Q Wander mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.