Welche Smartwatches bringt das Jahr 2021?

Montag, 04. Januar 2021

Wear OS Smartwatches

Neues Jahr, neue Wearables: Gleich in den ersten Januartagen findet traditionell mit der Consumer Electronics Show (CES) ein Event statt, auf das es sich zu schauen lohnt. Immer wieder präsentieren verschiedene Marken ihre kommenden Modelle. Doch neue Smartwatches und Fitness Uhren tauchen im gesamten Jahresverlauf auf – manche unerwartet, manche unter deutlichen Vorzeichen, begleitet von vielen Gerüchten. Wir wagen einen Ausblick auf das Feld der intelligenten Uhren für 2021. Alles bleibt vorerst rein spekulativ und somit sind alle Angaben ohne Gewähr.

In diesem Jahr beginnt die CES am 11. Januar und dauert bis zum 14. Januar an. Aus Smartwatch-Sicht lohnt sich immer ein Blick auf dieses Event. In 2020 wurde auf der Messe unter anderem die Withings ScanWatch als wohl bislang innovativste Gesundheitsuhr präsentiert. Suunto überraschte mit seiner Suunto 7, die als erstes Modell des finnischen Herstellers Googles Wear OS nutzt. Diese beiden Unternehmen sollten auch 2021 im Auge behalten werden.

Ob sie gleich zum Jahresanfang mit einem frischen Release für Aufsehen sorgen, bleibt abzuwarten. Bei Suunto scheint ein Nachfolger für die im Sommer 2018 lancierte Suunto 9 denkbar. Withings konzentriert sich gewiss bei seinem nächsten Wearable einmal mehr auf die Gesundheit und Fitness der Träger. Garmin nimmt an der CES teil und dürfte ohnehin in 2021 wie üblich eine ganze Reihe an Sportuhren ins Rennen schicken. Gewohnt ist die Smartwatch-Branche mittlerweile auch, dass Casio regelmäßig ein neues Exemplar veröffentlicht. Ein Nachkömmling aus der WSD-Serie mit Googles Wear OS wäre gut denkbar.

casio wsd-f21hr pro trek smartwatch test radfahren

Fitbit lüftete erst im letzten Sommer den Vorhang zur Versa 3 und der Sense. Das nächste Modell könnte unter Umständen ein weiterer Fitness Tracker sein oder aber eine Ionic 2. Fossil ist ein Unternehmen, das ohnehin jeder Smartwatch-Interessierte auf dem Schirm haben sollte. Gemeinsam mit den Partnermarken wie Michael Kors, Diesel, Skagen oder Emporio Armani wird der Hersteller auch 2021 mit prägen. Eine sechste Generation seiner modischen wie intelligenten Uhren drängt sich praktisch auf. Die nächsten Smartwatches nutzen aller Voraussicht nach den Snapdragon Wear 4100 als aktuellsten Chipsatz. Mit Sicherheit verfolgen Fossil und Co. zudem weiter das Thema der Hybrid Smartwatches.

Kein Jahr ohne eine neue Apple Watch. Gemäß dieses Credos erwarten wir die Watch Series 7 wie üblich im September. Ob Konkurrent Samsung in diesem Jahr etwas Neues plant, lässt sich nur schwer voraussagen – immerhin hat er mit der Galaxy Watch 3 im letzten Sommer sein aktuellstes Flaggschiff enthüllt. Eine sportlich ausgerichtete Galaxy Watch Active 3 mag aber nicht auszuschließen sein.

huawei watch gt2e hector smartwatch

HUAWEI veröffentlichte in den vergangenen Jahren teils mehrmals neue Smartwatches. Von mindestens einer Neuerscheinung der chinesischen Marke ist auch 2021 auszugehen. Diese könnte sogar schon recht bald am Horizont auftauchen. Angeblich war ein Release mit dem neuen hauseigenen Betriebssystem Harmony OS sogar schon für Ende des vergangenen Jahres geplant. Zudem kursierten immer wieder Gerüchte über eine vermeintliche Mate Watch. Bei den frühen Erscheinungen wird sich auch OnePlus einsortieren. Das hat CEO Pete Laut selbst bei Twitter angekündigt. Für das Unternehmen ist es das Smartwatch-Debüt.

Neuerscheinungen sind auch von weniger bekannten Marken zu erwarten: Ein potenzieller Überraschungskandidat mag die K’Watch sein, die der deutsche Hersteller Beurer gemeinsam mit einem französischen Startup entwickelt. Es wäre die erste Smartwatch, die den Blutzuckerspiegel allein über Hautkontakt misst. Einen Prototyp dieser Art bereitet auch das bislang noch eher unbekannte Unternehmen Movano vor. Freuen wir uns auf ein smartes, an Neuvorstellungen reiches Jahr 2021.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.